Nach oben

Frage beantwortet

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nachträglich wird kein Rabatt gewährt.

Wenn es das Ticket zulasst, stornieren und mit BahnCard neu buchen

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (3)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nachträglich wird kein Rabatt gewährt.

Wenn es das Ticket zulasst, stornieren und mit BahnCard neu buchen

Woodstock
Woodstock

Woodstock

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Einen Aufpreis zu einem billigeren Ticket?

Woodstock
Woodstock

Woodstock

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Vielleicht solltest du die Frage nochmal richtig lesen, du schreibst hier dummes Zeug.

Woodstock
Woodstock

Woodstock

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nochmal der Hinweis: Lies die Frage nochmal, das kann doch nicht so schwer sein.

@Woodstock: "Lies die Frage nochmal, das kann doch nicht so schwer sein."

Offensichtlich schon. Ist ja nicht nur bei dieser Frage der Fall...
Außerdem: Lesen und Verstehen sind 2 Paar verschiedene Schuhe, wie onkelfabs/Bahnreform19931999 mit seinen Antworten wunderbar beweist... ;)

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
1
261 / 750
Punkte

Ja gehts noch?! Ich versuche den Menschen zu helfen und nicht an jeder Stelle mit den Beförderungsbedingungen um die Ecke zu kommen. Scheinbar muss man das ja hier, weil sich hier zu viele Mitarbeiter rumtreiben.

tbsn
tbsn

tbsn

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Zum Zeitpunkt der Fahrt muss eine BahnCard (sofern mit Rabatt gebucht) vorliegen. Also JA, es ist legitim, sich jetzt eine Fahrkarte zu kaufen und die BahnCard erst kurz vor der Fahrt zu erwerben.

Hallo onkelfabs,

bitte lies Dir die Fragen durch und versuche Sie zu verstehen bevor Du antwortest. Antworte bitte auch nur dann wenn Du die Antwort sicher weißt.

Hier ist eine Community in der Bahnkunden anderen Bahnkunden Fragen rund um den Personenverkehr der Deutschen Bahn stellen. Den Fragestellern hilft es nicht weiter, wenn Du einfach irgendwelchen Quatsch schreibst.

Das bemerkenswerte an dieser Community ist, das es hier seit Jahren Antworten gibt, die von hoher Qualität und Sachkenntnis geprägt sind. Du schreibst heute den ersten Tag, hast aber schon 19 Antworten verfasst. Davon leider eine Menge falsches oder unsinniges Zeug hier eingebracht.

Vielleicht sollte Dir zu denken geben wenn gleich mehrere Nutzer hier feststellen, dass Du eine Menge Unsinn schreibst. Es geht hier darum, anderen Menschen mit Sachkenntnis zu helfen. Wahrscheinlich möchtest Du das auch. Es klappt bei Dir leider nicht so wirklich. Das ist nicht böse gemeint.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
1
261 / 750
Punkte

Deine Antworten enthalten meines Erachtens genauso viele Fehler wie meine Antworten, zudem habe ich mich auf das wesentliche beschränkt, weil ich einfach Antworten geben will und nicht streiten möchte. Ja das stimmt, hier habe ich mich geirrt, weil ich die Frage nicht verstanden habe. Deshalb werde ich die Beiträge löschen. Allerdings ist es tätsichlich so, dass ich exakt nachlese, ob das stimmt. Allerdings wird es nicht ganz falsch sein, dass ich zu tief fachlich eingebunden bin. Diese Kritik nehme ich gerne an.

"zudem habe ich mich nicht sonderlich bemüht, weil ich einfach Antworten geben will und nicht streiten möchte."

Wir möchten auch nicht streiten, aber im Gegensatz zu dir geben wir uns Mühe mit unseren Antworten. Du möchtest auf Fragen ja auch eine sorgfältig formulierte Antwort haben, oder etwa nicht?

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
1
261 / 750
Punkte

Ich habe mich schon bemüht, aber mich auf das Wesentliche beschränkt. Muss ich denn jede Ausnahmesituation, die in der Realität niemals Sinn ergeben würde inkludieren. Mein allererster Beitrag wurde als dumm dargestellt. Soll ich darauf mit Freude reagieren?! Soll ich mir das als akademische Fachkraft gefallen lassen? Nur weil ich hier nicht seit Jahren irgendwelche Textbausteine poste, sondern den Menschen wirklich helfen möchte, bin ich kein schlechter Mensch. Warum behauptest du das also von mir?

"bin ich kein schlechter Mensch. Warum behauptest du das also von mir?"

Wo habe ich das behauptet?

Du hast selber geschrieben, dass du dich "nicht sonderlich bemüht" hast bei den Antworten, die du gegeben hast. Die Beiträge der hier regelmäßig antwortenden Nutzer haben einfach eine andere Qualität und zeugen davon, dass diese sich bemüht haben. Deswegen bist du kein schlechter Mensch, nur sind deine Antworten bisher nicht wirklich hilfreich gewesen.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
1
261 / 750
Punkte

Soll ich das jetzt auch noch mal umformulieren, um mich juristisch abzusichern. Ich habe hochwertige Antworten gegeben, diese jedoch nicht ausreichend gut für Bahnfremde erklärt. Zu denen ich übrigens auch gehöre. Ich habe das nicht juristisch abgesichtert. Warum habe ich das getan?! Wie bereits erklärt, weil ich nicht seit Jahren hier Textbausteine durch die Gegend schicke. Glaubst du es gefällt einem Menschen, wenn du ihm die Nachricht sendest, er solle doch bei der Hotline anrufen, ohne überhaupt auf ihn einzugehen?!

Und plötzlich wird aus Nutzer „onkelfabs“ der Nutzer „Bahnreform19931999“

Doch ein Troll?

„Ich habe mich schon bemüht, aber mich auf das Wesentliche beschränkt.“
-> Inzwischen hast Du sicher bemerkt, dass Dir das nicht so wirklich gelungen ist.

„Mein allererster Beitrag wurde als dumm dargestellt. Soll ich darauf mit Freude reagieren?!“
-> Nein. Sicher nicht mit Freude. Du hattest aber die Reaktion zur Kenntnis nehmen und Deinen Beitrag kritisch hinterfragen können. Wirklich hilfreich war der Beitrag nicht.

Diese Antwort von Dir: „Die bleiben genauso lange, außer man behält die Kreditkarte. Das kann man Online in dem Bonusportal nachlesen.“ war etwas nebulös und schwammig. OK. Nobody is perfect. Aber auf eine darauf von mir gegebene Antwort kam von Dir: „Die Bonuscard ist meines Wissens unnötig, weil....“ eine Anhäufung falscher Aussagen. Ob Du Dir nun Mühe gegeben hast oder nicht. Es stimmt einfach nicht.

„Soll ich mir das als akademische Fachkraft gefallen lassen?“
-> Wenn Du Unsinn postest, hat das nichts mit akademischer Fachkraft zu tun. Ganz im Gegenteil es ist umso schlimmer wenn jemand mit einer akademischen Ausbildung derartiges hier absondert.

Unter den Nutzern die Dir hier antworten haben übrigens mehrere einen akademischen Hintergrund. Glaub’s mir.

@ onkelfabs oder Bahnreform19931999

„Ich habe hochwertige Antworten gegeben,“
-> Wenn Du das wirklich glaubst, können wir aufhören. Du nimmst die Realität nicht war.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
1
261 / 750
Punkte

1. habe ich meinen Namen gewechselt, weil man hier sehr auf Annonymität achten muss. Ich möchte nicht, dass meine Identität bekannt wird. Ich werde mich daher auch löschen müssen.
2. Ich hatte mich auf technische Aspekte der Datenbanken bezogen, zumindest solche wie ich sie vermute. Ich bin immer noch in dem Muster, als würde ich hier über Berichte der Eisenbahnuntersuchungsstelle reden. Aber die meisten hier wissen ja nicht mal was der Unterschied zwischen einem Zug und einer Fahrt ist.