Nach oben

Frage beantwortet

Kann ich die Fahrt ( Supersparpreisticket) von Kiel Hbf nach Osnabrück in Lüneburg unterbrechen? Wenn ja, wie lange?

Geplant ist eine Ankunft in Lüneburg gegen 10: Uhr am 4.10. und Weiterfahrt am Folgetag.

Kamill
Kamill

Kamill

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Die Zugbindung ist einzuhalten, also geht das nur, wenn Sie ab Lüneburg ausschließlich Nahverkehr gebucht haben (Weiterfahrt dann natürlich auch nur im NV). Die Fahrt muss laut Fahrplan bis 10 Uhr des Folgetags beendet sein.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Die Zugbindung ist einzuhalten, also geht das nur, wenn Sie ab Lüneburg ausschließlich Nahverkehr gebucht haben (Weiterfahrt dann natürlich auch nur im NV). Die Fahrt muss laut Fahrplan bis 10 Uhr des Folgetags beendet sein.

Obwohl die Antwort von DB Bahn bestätigt wurde, ist sie nicht ganz richtig. Richtig ist es so: "Die Zugbindung ist einzuhalten. Die Fahrt muss laut Fahrplan bis 10 Uhr des Folgetags beendet sein." Sehr wohl können auch nach der Unterbrechung Fernverkehrszüge gebucht werden – diese müssen dann natürlich auch so genutzt werden.
Beispiel: Kiel ab 8:02, 1. Zwischenhalt: Lüneburg mit Aufenthalt 21 Std., 2. Zwischenhalt: Hannover, Ankunft Osnabrück am 5.10. 9:51 Uhr, Preis zurzeit 25,90 €

Beide Antworten sind hier zutreffend. Je nachdem, ob die Fahrkarte bereits vorliegt oder erst noch gebucht wird.

Korrekt ist, dass beim Super Sparpreis die Fahrt bis maximal 10 Uhr des Folgetages gilt. Eine Unterbrechung ist, im Rahmen der Gültigkeit der Fahrkarte möglich. Es besteht eine Zugbindung auf die gebuchten Züge des Fernverkehrs. Im Vor- und Nachlauf im Nahverkehr besteht keine Zugbindung und die Fahrt kann, unter Beachtung der Gültigkeit der Fahrkarte und der gebuchten Fernverkehrszüge, auch unterbrochen werden. /ka

DB /ka, danke für den Hinweis, tbsn, entschuldige bitte, dass ich nicht soweit gedacht habe. Unter der Voraussetzung, dass die Fahrkarte schon vorliegt, ist die Antwort natürlich korrekt und sinnvoll.
Da es sich beim 2. Abschnitt um eine längere Strecke handelt, hörte sich das Szenario mit dem Nahverkehr seltsam an. Doch vielleicht hat es der Fragesteller tatsächlich so geplant, ursprünglich jedoch mit Weiterreise am selben Tag.