Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Berechtigungskarte nur mit 2 Stempeln gültig?

Ich bin Student und beginne ab nächster Woche mein verpflichtendes Praxissemester in einem Unternehmen (Standort des Unternehmens ist nicht gleich Standort der Hochschule). Vor 2 Tagen habe ich eine entsprechende Berechtigungskarte für Schüler-/Studententickets ausgefüllt und wollte am Schalter erfragen ob ich diese nun von meiner Hochschule oder von meinem Unternehmen bei welchem ich das Praxissemester absolviere abstempeln lassen sollte. Nach Vorlage meines Studentenausweises (auf dem der entsprechende Gültigkeitszeitraum ja vermerkt ist) Stempelte der Bahn-Mitarbeiter mir die Berechtigungskarte ab (im Unteren Teil welcher von der Bahn auszufüllen ist) und meinte, eine Unterschrift/Stempel des Unternehmens oder der Hochschule wäre nicht mehr nötig, dies wäre nur für Schüler/Auszubildende welche keinen Studentenausweis hätten der den Schülerstatus bestätigt. Ich fragte den Mitarbeiter nochmals ob er sicher wäre, und er bestätigte mir dass die Berechtigungskarte so bereits gültig wäre.
Da ich hier bereits Beiträge gelesen habe bei denen dies sich dann im Nachhinein als falsch herausgestellt hat nun meine Frage: Ist die Berechtigungskarte generell NUR mit 2 Unterschriften/Stempeln (Ausbildungsstätte + DB) gültig, oder ist sie gültig sobald sie den DB Stempel erhalten hat?

FJay
FJay

FJay

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Antworten

Hallo,

das lässt sich so pauschal nicht sagen. An welche Universität/Hochschule gehen Sie, was für ein Semesterticket haben Sie und wo befindet sich der Praxisstandort? /di

FJay
FJay

FJay

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Hallo, danke für die Antwort.
Meine Frage war nur eigentlich gar nicht auf ein Semesterticket bezogen, meine Hochschule (Kempten) bietet ein solches Ticket für den Bahnverkehr nicht an. Deshalb möchte ich eine Schüler-Zeitkarte (Monatskarte) erwerben, um zu meinem Praxisstandort (Memmingen) zu pendeln. Um eine solche Monatskarte erwerben und verwenden zu dürfen benötige ich bekanntermaßen eine entsprechende Berechtigungskarte (siehe hier https://www.bahn.de/p/view/mdb/bahnintern/angebotsberatun...). Und auf DIESE Berechtigungskarte war meine ursprüngliche Frage bezogen, da mir am Schalter versichert wurde die Berechtigungskarte sei auch gültig wenn NUR der DB-Stempel auf der Karte sei (also OHNE Stempel des Ausbildungsbetriebs/der Hochschule etc.), ich habe aber hier im Forum bereits Berichte gelesen in denen genau dieser Umstand (Stempel von DB, kein Stempel des Betriebs) dann bei der Fahrkartenkontrolle nicht akzeptiert wurde.
Konkret handelt es sich um diesen https://community.bahn.de/questions/1466252-ruckerstattun... Beitrag, Zitat:

"Ich habe eine Monatskarte für Schüler (bzw. in meinem Fall Studenten) erworben und mich anschließenden am Schalter bzgl. der Berechtigungskarten beraten lassen. Mir wurde -nach Vorlage meiner Immatrikulationsbescheinigung- eine solche ausgestellt. Allerdings wurde mir nicht gesagt, dass der Stempel und die Unterschrift der Uni noch nötig ist, sondern dass die Karte durch die vorliegende Bescheinigung schon so gültig wäre.
Nach meiner ersten Fahrt inkl. Kontrolle erläuterte mir der Schaffner, dass dem anders sei."

Da bei mir exakt die selbe Situation vorliegt und ich natürlich vermeiden möchte mit einer ungültigen Berechtigungskarte Bahn zu fahren wollte ich hier erfragen wie diese denn nun ausgefüllt sein MUSS um gültig zu sein, da hier offensichtlich die Ansichten des Bahnpersonals am Schalter und im Zug auseinander gehen, wie man im verlinkten Beitrag lesen kann.

Das waren nur Rückfragen von meiner Seite, um sicherzustellen, ob und was überhaupt notwendig ist und um was für eine Schülerzeitkarte es geht. Es kann hier je nach Anbieter (Verkehrsverbund oder DB) Unterschiede geben. In Ihrem Fall liegen sowohl Kempten (Allgäu) als auch Memmingen im verbundfreien Raum und damit greift der DB-Tarif. Bitte lassen Sie die Berechtigungskarte von Ihrer Hochschule noch abstempeln. /di