Nach oben

Frage beantwortet

Monatskarte Nahverkehr, nutzt gelegentlich IC/EC mit Aufpreis, Erschleichung?

Ein Freund pendelt regemäßig von Rosenheim nach München. Er ist im Besitz einer Monatskarte im Nahverkehr, kein Abo. Damit fährt er gewöhnlich mit dem Meridian. Ab und an auch mit dem EC oder IC. Manchmal muss er etwas zahlen, manchmal nicht. So schön so gut. Letztens hat ihn ein Zugbegleiter daurauf aufmerksam gemacht, dass er das eig. nicht darf. Auf die Aussage, dass er das öfters mache, hat der Zugbegleiter geantwortet: und Sie geben das noch zu? Das ist Erschleichung von... was auch immer. Mit einer Aussage hat der Zub Recht: Zustieg nur mit gültiger Fahrkarte. Warum bietet DB Fernverkehr den Aufschlag im Zug an? Die Frage, beim wie vielten Mal es als Erschleichung gilt, konnte er nicht beantworten. Kann mir jemand z. B. aus den Beförderungsbedingungen zeigen, wo es steht? Mein Freund ist jetzt so verunsichert, dass er lieber auf den nächsten Meridian wartet. Danke schon mal.

Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

Hallo MKR9,

bei der persönlichen Monatskarte ist es möglich, einen Produktübergang zu erwerben. Dazu gibt es keine Einschränkungen. Nur bei übertragbaren Zeitkarten ist der Übergang in die höhere Produktklasse ausgeschlossen.

In den "Bedingungen für den Erwerb und die Nutzung von Zeitkarten (Zeitkarten)", gültig ab 09. Dezember 2018, B.7 finden Sie diese Bedingungen. /ka

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (1)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

EinVielfahrer
EinVielfahrer

EinVielfahrer

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo,

ich bin kein Jurist. Das vorweg.

Das erreichen von Leistungen ist in Deutschland eine Straftat. Auch Schwarzfahren gilt als solche. (Man nimmt die Transportleistung an, ohne die Absicht diese zu bezahlen.)

Wenn Sie also mit ihrem NV Ticket bewusst in den FV einsteigen unter der Hoffnung nicht bezahlen zu müssen, so ist es aus meiner Sicht eine Erscheinung von Leistungen und damit auf Dauer kein Spass. Wenn Sie aber aktiv nachher einem Begleiter suchen und versuchen ein Ticket zu kaufen, so ist alles OK.

"Zustieg nur mit gültiger Fahrkarte" ist Unsinn. In Züge der DB FV darf man auch ohne Fahrkarte einsteigen, wenn man beabsichtigt, eine Fahrkarte zum Bordpreis bzw. einen Zuschlag zu einer bestehenden Fahrkarte zu erwerben.

Es ist möglich, zu einer DB Monatskarte, die nur im Nahverkehr gültig ist, einen IC- oder ICE-Aufpreis zu erwerben - auch im Zug. Normalerweise stellt der Zub diesen Aufpreis bei der Kontrolle aus. Wird darauf verzichtet, ist das meiner Meinung nach nicht die Schuld des Fahrgastes.

Trotzdem wäre ich nicht so dämlich, dem Zub auch noch dreist zu sagen, dass man das mit Absicht macht und darauf spekuliert, nicht zahlen zu müssen. Streng genommen kann man das unter Vorsatz als Erschleichen von Leistungen werten. Am besten immer das notwendige Geld für den Aufpreis oder die Kreditkarte auf den Tisch legen, damit signalisiert man, den Aufpreis zahlen zu wollen.

Hallo. Ich denke, ich habe mich falsch ausgedrückt. Er meldet sich jedes Mal beim Zugbegleiter, um den Aufpreis zu bezahlen. Dem Zugbegleiter ging es darum, dass das Geld seiner Monatskarte an Meridian geht und "nur" der Aufpreis an die DB. Man dürfe den Aufpreis nur 3-4 Mal nutzen, alles andere wäre Betrug. Ich habe es selbst nicht verstanden... Ich habe die Beförderungsbedingungen durchforstet und nichts gefunden, was dagegen spricht, ab und an mit dem Fernverkehr zu fahren, sofern man sich meldet und den Aufpreis bezahlt. Mich ärgert es, dass er so verunsichert wurde, dass er sich jetzt nicht mehr traut, in den IC oder EC zu steigen und das - meiner Meinung nach - obwohl er nichts falsch macht. Ich hoffe auf eine zuverlässige Aussage inkl. Vermerk in den Beförderungsbedingungen, sodass er bei der nächsten Konfrontation vorbereitet ist.

Signal
Signal

Signal

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das ist völliger Unsinn. Die BOB wendet beim Meridian den deutschlandweiten Nahverkehrstarif (Produktklasse C) an. Die Einnahmen werden erst mal gesammelt und dann an die jeweiligen Unternehmen verteilt. Es macht also keinen Unterschied, ob die Zeitkarte also bei der BOB (Meridian) oder bei der DB gekauft wurde.

Hallo MKR9,

ich muss nochmal genau nachfragen. Handelt es sich um eine persönliche oder übertragbare Monatskarte der Produktklasse C, für die Strecke Rosenheim nach München? /ka

Hallo MKR9,

bei der persönlichen Monatskarte ist es möglich, einen Produktübergang zu erwerben. Dazu gibt es keine Einschränkungen. Nur bei übertragbaren Zeitkarten ist der Übergang in die höhere Produktklasse ausgeschlossen.

In den "Bedingungen für den Erwerb und die Nutzung von Zeitkarten (Zeitkarten)", gültig ab 09. Dezember 2018, B.7 finden Sie diese Bedingungen. /ka

Signal
Signal

Signal

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn es sich auch noch um eine von der DB ausgestellte Fahrkarte handelt, ist das Verhalten des Zugbegleiters noch unverständlicher.