Diese Frage wartet auf Beantwortung

Kein Online-Ticket mehr zu bestimmten Zielen (Grenzbahnhof Ausland-Ausland)

Hallo!
Mir ist aufgefallen, dass bei bestimmten Zielen seit einiger Zeit nicht mehr für alle Verbindungen ein Online-Ticket angeboten wird, sondern nur Postversand. Ist es ein Bug? Und wann wird er behoben?

Ziele bei denen es mir bisher aufgefallen sind alle Grenzbahnhöfe im Ausland.

Das wären: Tirano und Brenner. Für Verbindungen mit exakt den selben Zügen gibt es für Poschiavo und Gries am Brenner, aber sehr wohl Online-Tickets

Ein Beispiel, wenn es jemand konkret nachprüfen will: Ingolstadt-Brenner via Kiefersfelden, ohne IC/EC

slavak89
slavak89

slavak89

Ebene
0
33 / 100
Punkte

Antworten

Neptun
Neptun

Neptun

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Welche Verbindung slavak89 genau buchen wollte, weiß ich natürlich nicht. Die Fragen sind allerdings auch unabhängig davon und lauten "Ist es ein Bug? Und wann wird er behoben?"

Das Problem kann doch nicht so schwer zu verstehen sein, oder? Der Fall Tirano: Bis vor ca. 2 Jahren (oder sogar weniger?) konnte man von deutschen Bahnhöfen Online-Tickets bis Tirano, dem Endbahnhof der Berninabahn buchen, sowohl Flex- als auch Sparpreise. Das ist jetzt nicht mehr möglich, Spar- und Flexpreise sind jedoch per Postversand erhältlich. Online-Tickets gibt es jedoch bis Poschiavo, unter Benutzung der gleichen Züge, man steigt nur ein paar Stationen früher aus.
Tirano liegt in Italien, die Bernina-Strecke ist tariflich jedoch eine Schweizer Inlandsstrecke.
Zum Ausprobieren empfehle ich den Startbahnhof Freiburg, da kommt weder ein Österreich-Transit noch ein Bodenseeschiff in die Quere.

Neptun
Neptun

Neptun

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ob das entsprechende Problem für den Bahnhof Brenner (Gemeinschaftsbahnhof Österreich/italien) neu ist oder schon immer bestand, weiß ich nicht. Aktuell jedenfalls scheint es so zu sein, dass Online-Tickets nur genau dann ausgestellt werden, wenn auf der Strecke Innsbruck – Brenner ein Eurocity-Zug ausgewählt wird. Irrelevant ist die ausgewählte Zuggattung auf der Strecke bis Innsbruck.
Bis Gries am Brenner, das ist eine Station vor dem Bahnhof Brenner, werden jedoch Flex- und Sparpreise als Online-Ticket angeboten (dort hält der EC nicht, es muss in jedem Fall Nahverkehr genutzt werden).

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das ist einer der vielen Bugs des Buchungsprogramms: Immer, wenn die tarifliche Grenze mit einem Bahnhof zusammenfällt knirscht es, z.B. Zugbindung ab Salzburg in Richtung Wien...

Sparpreise nach Italien gibt es nur, wenn der Grenzübertritt in einem Fernzug erfolgt, auch der nach Italien. Eigentlich gilt aber bis Brenner der österreichische Tarif, genau so wie der Schweizer Tarif bis Tirano - ohne wenn und aber!

(Anmerkung: Iselle/Domodossola ist dagegen etwas komplizierter:
http://www.ice-treff.de/index.php?id=566725
https://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/190600... )

Bei der DB ist das dann halt so - bei der ÖBB nicht, da gibt es sogar Sparschiene ab 19€, auch wenn man mit der S-Bahn zum Brenner fährt.

Früher gab es zumindest eindeutig Flexpreise: Bis Kufstein DB-TArif und ab da ÖBB-Tarif.

Jetzt wird dagegen bis Innsbruck ein Sparpreis Österreich oder ein Flexpreis berechnet und ab Innsbruck der Verkehrsverbundtarif des VVT. Das ist so ziemlich die teuerste Variante. (Wenn man schon mit dem VVT-Tarif kombiniert, würde sich das in Kufstein anbieten, und nicht in Innsbruck!)

Bis Gries genau so! Nur wenn man AUSSCHLIESSLICH im Nahverkehr fährt UND über Kufstein gibt es bei der DB einen durchgehenden Flexpreis zum Brenner oder bis Gries. Bis zum Brenner gibt es dagegen auch über Mitenwald einen Flexpreis bei ausschließlicher Fahrt im Nahverkehr.

Statt weniger, wird der IT-Murks also anscheinend immer mehr...

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nachtrag:

Wenn man schon in Kufstein und nicht erst in Innsbruck aus dem EC in den REX/S4 zum Brenner umsteigt, gibt es doch wieder Spar- und Flexpreise :

ngolstadt Hbf 14:05 5:23 2 RE, EC, REX, S [Geringe bis mittlere Auslastung erwartet] 29,90 EUR  
65,40 EUR
Brennero/Brenner 19:28
Details verbergen

Rückfahrt hinzufügen
Zur Angebotsauswahl
Bahnhof/Haltestelle Zeit Gleis Produkte Auslastung Weitere Informationen
Ingolstadt Hbf ab 14:05 2 RE 4023 Regional-Express Richtung: München Hbf

Betreiber: DB Regio AG Bayern
München Hbf an 14:53 21
Umsteigezeit 41 Min.

Umsteigezeit anpassen

München Hbf ab 15:34 11 EC 83 [Geringe bis mittlere Auslastung erwartet] Eurocity Richtung: Verona Porta Nuova
Fahrradmitnahme reservierungspflichtig , Fahrradmitnahme begrenzt möglich , Bordrestaurant
Betreiber: DB Fernverkehr AG
Kufstein an 16:34 3
Umsteigezeit 1:00 h

Umsteigezeit anpassen

Kufstein ab 17:34 21 REX 5228
S 4 RegionalExpress Richtung: Brennero/Brenner
Fahrradmitnahme begrenzt möglich , nur 2. Klasse , Zustieg im Nahverkehr (REX, R, S-Bahn) nur mit gültiger Fahrkarte , Rollstuhlstellplatz , Rollstuhlstellplatz - Voranmeldung unter +43 5 1717 , Niederflurfahrzeug , bedingt rollstuhltaugliches WC
Verkehrt als REX 5228 bis Innsbruck Hbf, danach als S 4
Betreiber: Österreichische Bundesbahnen, Österreichische Bundesbahnen
Brennero/Brenner an 19:28

Verspätungs-Alarm
Merken
In Kalender eintragen

Gegenbeispiel mit Umstieg in Innsbruck: erst geht es nicht, 2h später auch nicht, aber 4h später dann aber doch:

Ingolstadt Hbf Brennero/Brenner
ab: 11:00
1 Reisender, (Alter: 64 Jahre) 2. Klasse
Angaben ändern
Druckansicht
Hinfahrt am 28.08.19
Bahnhof/Haltestelle Zeit
Dauer
Umst.
Produkte Auslastung
Sparangebote
Flexpreis
Früher Preis für alle Reisenden inkl. Ermäßigungskarten*
Ingolstadt Hbf 12:05 4:23 2 RE, EC, S [Hohe Auslastung erwartet]
Brennero/Brenner 16:28
Details verbergen

Rückfahrt hinzufügen
Preis ermitteln
Bahnhof/Haltestelle Zeit Gleis Produkte Auslastung Weitere Informationen
Ingolstadt Hbf ab 12:05 2 RE 4019 Regional-Express Richtung: München Hbf

Betreiber: DB Regio AG Bayern
München Hbf an 12:53 25
Umsteigezeit 41 Min.

Umsteigezeit anpassen

München Hbf ab 13:34 11 EC 89 [Hohe Auslastung erwartet] Eurocity Richtung: Bologna Centrale
Fahrradmitnahme reservierungspflichtig , Fahrradmitnahme begrenzt möglich , Bordrestaurant
Betreiber: DB Fernverkehr AG
Innsbruck Hbf an 15:18 6
Umsteigezeit 31 Min.

Umsteigezeit anpassen

Innsbruck Hbf ab 15:49 4 S 4 S-Bahn Richtung: Brennero/Brenner
Fahrradmitnahme begrenzt möglich , nur 2. Klasse , Zustieg im Nahverkehr (REX, R, S-Bahn) nur mit gültiger Fahrkarte , Rollstuhlstellplatz , Rollstuhlstellplatz - Voranmeldung unter +43 5 1717 , Niederflurfahrzeug , bedingt rollstuhltaugliches WC
Betreiber: Österreichische Bundesbahnen
Brennero/Brenner an 16:28

Verspätungs-Alarm
Merken
In Kalender eintragen

Zwischenhalte einblenden

Hinweise
Hohe Auslastung erwartet.
Wir empfehlen eine Sitzplatzreservierung.
fährt täglich, nicht 9. bis 17. Sep 2019, 21., 22., 28., 29. Sep, 3., 5., 6. Okt
Übg.: Kufstein
Bahnhofsinformationen
Kartenansicht
Ingolstadt Hbf 14:05 4:23 2 RE, EC, S [Geringe bis mittlere Auslastung erwartet]
Brennero/Brenner 18:28
Details verbergen

Rückfahrt hinzufügen
Preis ermitteln
Bahnhof/Haltestelle Zeit Gleis Produkte Auslastung Weitere Informationen
Ingolstadt Hbf ab 14:05 2 RE 4023 Regional-Express Richtung: München Hbf

Betreiber: DB Regio AG Bayern
München Hbf an 14:53 21
Umsteigezeit 41 Min.

Umsteigezeit anpassen

München Hbf ab 15:34 11 EC 83 [Geringe bis mittlere Auslastung erwartet] Eurocity Richtung: Verona Porta Nuova
Fahrradmitnahme reservierungspflichtig , Fahrradmitnahme begrenzt möglich , Bordrestaurant
Betreiber: DB Fernverkehr AG
Innsbruck Hbf an 17:18 6
Umsteigezeit 31 Min.

Umsteigezeit anpassen

Innsbruck Hbf ab 17:49 5 S 4 S-Bahn Richtung: Brennero/Brenner
Fahrradmitnahme begrenzt möglich , nur 2. Klasse , Zustieg im Nahverkehr (REX, R, S-Bahn) nur mit gültiger Fahrkarte , Rollstuhlstellplatz , Rollstuhlstellplatz - Voranmeldung unter +43 5 1717 , Niederflurfahrzeug , bedingt rollstuhltaugliches WC
Betreiber: Österreichische Bundesbahnen
Brennero/Brenner an 18:28

Verspätungs-Alarm
Merken
In Kalender eintragen

Zwischenhalte einblenden

Hinweise
fährt täglich, nicht 24., 31. Aug, 9. bis 17. Sep 2019, 28., 29. Sep
Übg.: Kufstein
Bahnhofsinformationen
Kartenansicht
Ingolstadt Hbf 16:03 4:25 2 RE, EC, S [Geringe bis mittlere Auslastung erwartet] 29,90 EUR  
65,40 EUR
Brennero/Brenner 20:28
Details verbergen

Rückfahrt hinzufügen
Zur Angebotsauswahl
Bahnhof/Haltestelle Zeit Gleis Produkte Auslastung Weitere Informationen
Ingolstadt Hbf ab 16:03 2 RE 4029 Regional-Express Richtung: München Hbf

Betreiber: DB Regio AG Bayern
München Hbf an 16:51 26
Umsteigezeit 43 Min.

Umsteigezeit anpassen

München Hbf ab 17:34 13 EC 287 [Geringe bis mittlere Auslastung erwartet] Eurocity Richtung: Innsbruck Hbf
Fahrradmitnahme reservierungspflichtig , Fahrradmitnahme begrenzt möglich , Bordrestaurant
Betreiber: DB Fernverkehr AG, Österreichische Bundesbahnen
Innsbruck Hbf an 19:18 3
Umsteigezeit 31 Min.

Umsteigezeit anpassen

Innsbruck Hbf ab 19:49 4 S 4 S-Bahn Richtung: Brennero/Brenner
Fahrradmitnahme begrenzt möglich , nur 2. Klasse , Zustieg im Nahverkehr (REX, R, S-Bahn) nur mit gültiger Fahrkarte , Rollstuhlstellplatz , Rollstuhlstellplatz - Voranmeldung unter +43 5 1717 , Niederflurfahrzeug , bedingt rollstuhltaugliches WC
Betreiber: Österreichische Bundesbahnen
Brennero/Brenner an 20:28

Verspätungs-Alarm
Merken
In Kalender eintragen

Zwischenhalte einblenden

Hinweise
fährt Mo - Fr, nicht 9. bis 17. Sep 2019, 3. Okt, 1. Nov
Übg.: Kufstein

Neptun
Neptun

Neptun

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Lieber Leo, zuerst möchte ich dich bitten, die Darstellungen von Verbindungen auf das Wesentliche zu beschränken (Bahnhöfe, Uhrzeiten, Zugnummern, ggf. Preis). Also nicht so wie in dem "Nachtrag". Wer steigt da durch?
Ich kann auch deine Darstellung zur Verfügbarkeit von Tickets nicht nachvollziehen, wenn ich bahn.de vertrauen darf, dass ich die Angebote tatsächlich käuflich erwerben könnte. Für alle Zuggattungen und Kombinationen gibt es Flex- und Sparpreise bis zum Brenner. Die einzige Unannehmlichkeit entsteht dadurch, dass diese teilweise nicht als "digitales Ticket" erhältlich sind, sodass die Versandpauschale anfällt bzw. der Gang zum Bahnhof nötig ist.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Im Prinzip ist es doch ganz einfach und das Problem klar erkennbar:
Online-Tickets sind im Regelfall nicht möglich, wenn in Italien ein Nahverkehrszug benutzt wird. Bei Poschiavo und Brenner erkennt das Buchungssystem nicht, dass die Grenze noch nicht überschritten wurde, sondern geht fehlerhafterweise davon aus, dass man sich schon in Italien befindet.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Im Prinzip ist es doch ganz einfach und das Problem klar erkennbar:
Online-Tickets sind im Regelfall nicht möglich, wenn in Italien ein Nahverkehrszug benutzt wird. Bei Poschiavo und Brenner erkennt das Buchungssystem nicht, dass die Grenze noch nicht überschritten wurde, sondern geht fehlerhafterweise davon aus, dass man sich schon in Italien befindet.

slavak89
slavak89

slavak89

Ebene
0
33 / 100
Punkte

@kabo, die große Frage ist ja, wieso das jahrzehntelang problemlos funktioniert hat und jetzt auf einmal nicht mehr. Es hat selbst funktioniert, wo man im Anschluss an den EC München-Italien einen R-Zug inneritalienisch hatte. Also das System konnte schon unterscheiden, zwischen richtigen inneritalienischem Regionalzug und einem nach AT/CH-Tarif. Also irgendwo hat man einen Fehler eingebaut.

@ti: Die konkrete Verbindung ist nicht wichtig. Mit den angegebenen Vorgaben gibt es bei keiner Verbindung ein Online-Ticket. Beispiel Abfahrten am Montag (26.08.19) ab Ingolstadt:
0:11 Uhr, 4:37 Uhr, 6:31 Uhr, 7:30 Uhr, 8:05 Uhr, 10:31 Uhr, 12:33 Uhr... etc etc

Hallo slavak89. Ich bekomme die Fahrt von beispielsweise Ingolstadt Hbf via Kiefersfelden nach Brennero/Brenner gebucht und wie Sie, nur per Postversand angeboten. 

Ein digitales Ticket kann für diese Nahverkehrsverbindung nicht erstellt werden, da hier kein „Flexpreis Europa“ verkauft wird, wie es als Bedingung in den internationalen Beförderungsbedingungen (SCIC) unter Punkt 6.2.3 gefordert wird. Mit Nutzung der Eurocity-Züge im DB/ÖBB-Kooperationsverkehr kann wiederum ein Online-Ticket im Homeprint-Verfahren erstellt werden.

Zur Angelegenheit, zwecks Tirano, gibt es bereits einen bestehenden Beitrag mit Antwort vom Fachdienst, warum kein digitales Ticket erstellt werden kann. /ch

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Ich kann auch deine Darstellung zur Verfügbarkeit von Tickets nicht nachvollziehen, wenn ich bahn.de vertrauen darf, dass ich die Angebote tatsächlich käuflich erwerben könnte. Für alle Zuggattungen und Kombinationen gibt es Flex- und Sparpreise bis zum Brenner. "

Nein, wenn man zwischen Innsbruck und Brenner den IC abwählt eben NICHT. Man wird dann zur internationalen Buchungsplattform weitergeleitet.
Hauptproblem:

"Jetzt wird dagegen bis Innsbruck ein Sparpreis Österreich oder ein Flexpreis berechnet und ab Innsbruck der Verkehrsverbundtarif des VVT. Das ist so ziemlich die teuerste Variante. (Wenn man schon mit dem VVT-Tarif kombiniert, würde sich das in Kufstein anbieten, und nicht in Innsbruck!)"

Man kann also nur auf der internationalen Buchungsplattform ZWEI separate Beförderungsverträge (mit fragwürdiger Stückelung) buchen - mit den bekannten Nachteilen für die Fahrgastrechte.

"Die einzige Unannehmlichkeit entsteht dadurch, dass diese teilweise nicht als "digitales Ticket" erhältlich sind, sodass die Versandpauschale anfällt bzw. der Gang zum Bahnhof nötig ist."

Schön wärs...

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Zur Angelegenheit, zwecks Tirano, gibt es bereits einen bestehenden Beitrag mit Antwort vom Fachdienst, warum kein digitales Ticket erstellt werden kann. /ch"

dortige Begründung:

"In unseren Fahrplandaten gibt es nur den Bahnhof "Tirano", der in Italien liegt. Dorthin ist die Ausstellung eines Online-Tickets nicht möglich. /ka"

Wie gesagt:

"Das ist einer der vielen Bugs des Buchungsprogramms: Immer, wenn die tarifliche Grenze mit einem Bahnhof zusammenfällt knirscht es, z.B. Zugbindung ab Salzburg in Richtung Wien..."

Damit wäre ein prinzipieller Ansatz zur Verbesserung ja klar:

Man müsste tariflich zwischen Brenner(ÖBB) und Brenner (FS) unterscheiden, und ebenfalls zwischen Tirano(RhB) und Tirano(FS). München Hbf als Sammelbezeichnung steht ja auch für 4 Teilbahnhöfe mit unterschiedlichen Mindestumsteigezeiten innerhalb und zwischen diesen Teilen: S-Bahn tief (Gleis 1-2), Holzkirchner Flügelbahnhof (Gleis 5-10), Haupthalle (Gleis 11 bis 26) und Starnberger Flügelbahnhof (Gleis 27-36).

Im Zuglauf wäre das dann z.B.:

Bahnhof --------- an --------------------ab

Brenner(ÖBB) 18:00 ---------------------
Brenner(Gr)
Brenner(FS) ------------- 18:14

Die EC von München nach Verona hätten dann in Brenner(ÖBB) nur eine Ankunftszeit und in Brenner(FS) nur eine Abfahrtszeit - ähnlich der ICE von/nach Hamburg in Hamburg Hbf und Hamburg Dammtor, wo es je nach Richtung nur eine Abfahrts- oder nur eine Ankunftszeit gibt.

Neptun
Neptun

Neptun

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Leo: In der Tat wird man teilweise über "Preis ermitteln" auf international-bahn.de weitergeleitet. Das ist aber kein "Hauptproblem".
Suchen wir z.B. für den 30.8. ab 12:30 von Ingolstadt nach Brenner, ab Innsbruck ohne ICE/EC/IC. Ergebnisse:
A) 12:33 - 17:28 mit RB, Meridian und REX, Flexpreis Europa für 62,90 + 5,90 Versand

B) 14:05 - 18:28 mit RE, EC und S-Bahn, über die International-Seite wie von dir beschrieben, Super Sparpreis Europa Österreich + VVT 48,70 oder Flexpreis + VVT 67,60 (jeweils 2 Online-Tickets)

C) 16:03 - 20:28 mit RE, EC und S-Bahn, Super Sparpreis Europa 29,90, Sparpreis Europa 43,90, Flexpreis Europa 65,40, jeweils + 5,90 Versand

Bei Fall B) ist ein EC mit Fahrtziel Italien enthalten im Gegensatz zu Fall C), wo der EC in Innsbruck endet. Wobei das für die gewünschte Zugfahrt eigentlich keine Rolle spielt.

Ein für C) erworbener Flexpreis ist sicher auch für B) gültig.

Tatsächlich nicht möglich ist die Buchung eines Sparangebots für B) auf einer Fahrkarte. Wer nun aber um 14:05 direkt zum Brenner fahren will, braucht ja die Einschränkung "ab Innsbruck nur NV" nicht zu machen und kommt dann auch zu seinem Ticket. Wer in Innsbruck flexibel Pause machen will, kann sich den Anschlussfahrschein vor Ort kaufen.

slavak89
slavak89

slavak89

Ebene
0
33 / 100
Punkte

@ch:
"Ein digitales Ticket kann für diese Nahverkehrsverbindung nicht erstellt werden, da hier kein „Flexpreis Europa“ verkauft wird, wie es als Bedingung in den internationalen Beförderungsbedingungen (SCIC) unter Punkt 6.2.3 gefordert wird."

Ich kann Ihre Antwort nicht nachvollziehen. Mir werden für die Verbindungen Tickets zu folgenden Tarifen angeboten:
Super Sparpreis Europa
Sparpreis Europa
Flexpreis Europa
Also mir wird genau der Flexpreis Europa angeboten, wie in SCIC 6.2.3.

Hier möchte ich betonen, dass es diese Verbindungen früher (leider kann ich nicht mehr nachvollziehen wie lange) als Online-Ticket gab.

Zu Tirano:
Es heißt dort
"In unseren Fahrplandaten gibt es nur den Bahnhof "Tirano", der in Italien liegt. Dorthin ist die Ausstellung eines Online-Tickets nicht möglich. /ka"
Das war aber nachweislich früher nicht so.

Bitte meldet dem Fachbereich zurück, dass die Argumentation nicht schlüssig ist und sämtliche Tickets sehr wohl als Online-Tickets buchbar WAREN und damit keine generelle technische Unmöglichkeit besteht, sondern eine Änderung vorgenommen wurde, die diese Nebenwirkung nach sich zog.

Hallo Leo. Es handelt sich hier um keinen Bug, da wir keine Tarifpunkte selbst vergeben können, die sich im Ausland befinden. Für unseren Teil können wir selbstverständlich Meta-Bahnhöfe (z. B. BERLIN, HAMBURG oder KASSEL) einrichten und entsprechend über die Reiseauskunft ausgeben, damit benachbarte oder gar gleichgestellte Bahnhöfe berücksichtigt werden.

Slavak89, ein digitales Ticket erhalten Sie nur für die Nahverkehrsverbindung mit einer Station vor dem tatsächlichen Endbahnhof Brennero/Brenner, was in diesem Fall „Gries am Brenner“ wäre. Brennero/Brenner ist bereits ein italienischer Tarifpunkt, wo gesonderte Vereinbarungen ausgehandelt werden müssten. Dies habe ich mit dem DB/ÖBB-Kooperationsverkehr oben angeführt, dass bei italienischen Tarifpunkten nur digitale Tickets erstellt werden können, wenn dort auch der Eurocity dabei ist. /ch

slavak89
slavak89

slavak89

Ebene
0
33 / 100
Punkte

ch, folgende Aussage ist nicht richtig:
"Brennero/Brenner ist bereits ein italienischer Tarifpunkt, wo gesonderte Vereinbarungen ausgehandelt werden müssten."
Brenner ist ein österreichischer Tarifpunkt (von Österreich aus kommend). Das erkennen Sie ganz einfach an der Wegevorschrift mit den entsprechenden Wegepunkten und Beförderern, wenn Sie so ein Ticket buchen würden. Dazu möchte ich nochmals betonen, dass es diese Verbindung vor einiger Zeit eben noch als Online-Ticket gab.

Hallo slavak89. Brennero/Brenner ist ein italienischer Tarifpunkt mit der internationalen Bahnhofnummer 8300092. Die 83 steht als Länderidentifikation für Italien. Internationale Bahnhofsnummern in Österreich beginnen mit einer 81. Ich kann keine österreischische Tarifpunktzuordnung Brenner ausfindig machen, die mit diesem Präfix beginnt. Somit kann kein digitales Ticket bis Brennero/Brenner erstellt werden, wenn Sie ausschließlich mit dem Nahverkehr reisen. /ch

Neptun
Neptun

Neptun

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@ DB /ch
Die Sache mit den Bahnhofsnummern muss ich wohl glauben. Letztendlich muss ich das als Kunde auch nicht wissen. Auch nicht, ob Bahnhöfe wie Basel Badischer Bahnhof, Schaffhausen, Bayerisch Eisenstein oder die hier genannten eine oder zwei Nummern haben.
Wichtiger ist doch zu wissen, dass z.B. nach Schaffhausen, je nach Strecke, sowohl die DB als auch die SBB Inlandsfahrkarten ausstellen. Dass bei der ÖBB der Inlandstarif bis zum Brenner gilt und dass die DB Sparpreistickets bis dorthin zu den Konditionen des Österreich-Sparpreises verkauft (2 Tage Gültigkeit), wenn auch nicht als Online-Ticket. Wer 4 Tage braucht, bucht einfach bis Franzensfeste.
Desweiteren wollen wir uns mal nicht über die in den SCIC-SB genannten Einschränkungen für den Sparpreis Italien beschweren. ("Fahrkarte über Österreich zu den Bahnhöfen der EC-Züge des DB-ÖBB Kooperationsverkehrs. Unterbrechung in Österreich oder Italien ausgeschlossen.") Denn in der Praxis scheint mir da zumindest in Südtirol der Nahverkehr mit einbezogen zu sein. Nur in Österreich-Transit muss ich auf der Autobahn, äh, im Eurocity bleiben.