Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Wieso werden beim Sparpreis Europa Finder auch nicht zulässige Ziele angezeigt?

Für manche Länder klappt die Auswahl ausschließlich sparpreisfähiger Ziele gut (Bsp., Slowakei, Slowenien, UK). Für andere Länder gibt es auch Dropdown-Listen, die aber auch unzulässige Ziele enthalten können (Kroatien-Split).

Für wieder andere Länder kann man beliebige Ziele erfassen (Italien: Rom...), die weitab der Sparpreisfähigkeit sind. Wieso diese Unterschiede zwischen den Ländern beim Sparpreisfinder? Da sich ja auch nicht jeder auskennt, welche Sparpreis-Regelungen das einzelne Land hat (Ziele, Korridor, Zugklasse, Betreiber, Anschlusszüge), weiss der Nutzer nicht, ob hier über Tage / Wochen ausgebucht ist, nur Saisonal Züge fahren oder man hier nie einen Sparpreis angezeigt bekommen wird.

Gibt es eine Abhilfe / eine Trick, ohne die Internationalen AGB studieren zu müssen?

Antworten

Split ist als Sparpreis Ziel durchaus zugelassen, es ist lediglich erforderlich in der normalen Reiseauskunft einen längeren Umstieg in Zagreb einzutragen. Ich nehme mal an, in Italien ist es zum Beispiel der Fall, das alle Ziele angezeigt werden, diese dann aber größtenteils nicht buchbar sind. Der Hintergrund wird wahrscheinlich sein, das einfach alle Daten eingepflegt werden und dann nicht aussortiert wird.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Gibt es eine Abhilfe / eine Trick, ohne die Internationalen AGB studieren zu müssen?"

Die helfen in der Tat weiter:

Es dürfen keine Nachtzüge genutzt werden! Man muss also in Zagreb übernachten und den Aufententhalt entsprechend wählen.

Anscheinend kennt der Sparpreisfinder solche Pferdefüße nicht, man muss also selbst darauf kommen..

In solchen Fällen immer in 2 Abschnitten suchen: 1. bis Zagreb und dann Zagreb - Split

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Andere Variante:

Den Nachtzug ab Belgrad hier buchen (Liegewagen ab 278HRK), grob 30€.

Bis Split ist im Test 10€ teurer als Sparpreis als bei Zagreb. Die Differenz entspricht dann 20€ für die Liege.

Hallo. Ich hatte am 5. September bereits eine Rückmeldung erhalten, nur ist mir diese nicht zugestellt worden, warum auch immer. Nachdem ich jetzt noch einmal nachgefragt habe, habe ich die Antwort vom 5. September erneut zugeschickt bekommen. Sorry, dass es so lange gedauert hat.
Die Kollegen haben es überprüft und zugestimmt, dass dies wirklich nicht optimal ist. Man hat hier den Fehler als "Defekt" zur Überprüfung weitergegeben. Ich habe eben nachgeschaut und leider ist es noch wie beschrieben. Split kann zum Beispiel weiterhin ausgewählt werden. Wann also hier eine Korrektur erfolgt, kann ich leider auch nicht voraussagen. /no

Hallo, danke für die Info. Hier muss ich LEO zusprechen, dass Split doch zulässig ist und auch über die normale Auskunft buchbar ist, wenn man sich über die Aufenthaltszeiten auf Tagzüge beschränkt. Schade dass hier der Sparpreisfinder das nicht erkennt und daher nie Verbindungen ausgibt.

Daneben bleibt aber unerklärt, weshalb in anderen Ländern die DropDownlisten fehlen und auch keine anderen Hinweise zu Zieleingaben erscheint, die fernab der Sparpreisfähigkeit sind (Bsp: Polen: Hel; Italien: Rom).

Rom ist auch mit einem Trick buchbar. In der normalen Reiseauskunft einfach ab dem letzten Bahnhof des DB/ÖBB EC(Verona/Bologna) den Fernverkehr aus der Suche rauslassen und das Ticket wird buchbar.