Frage beantwortet

Pendler Landshut - München Isartor

Ich pendle ab September von Landshut hbf nach München Isartor.

Welche Züge darf ich mit einer Monatskarte nutzen? Und ist die S-Bahn vom Hauptbahnhof zum Isartor auch inbegriffen? Kann ich jede S-Bahn nehmen?

Wenn ich die Monatskarte im Abo kaufe ist sie etwas günstiger. Kann ich das Abo nach 3 Monaten dann jeweils zum Monatsende einfach kündigen?

Muss ich immer über München hbf fahren oder könnte ich auch einmal über München Flughafen fahren?

Kann ich das Abo pausieren? Bspw. während eines Urlaubs?

Für eure Antworten möchte ich mich vorab schon einmal bedanken

magge
magge

magge

Ebene
0
15 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

https://www.bahn.de/p/view/angebot/pendler/fern-und-nahve...

Hier kann man nach Karten von Landshut bis Isartor suchen - aber auch bis Moosburg oder Freising.

Pausieren kann man ein Abo nicht, man muss es im Urlaub weiter zahlen. Bei 30 Tagen Urlaub und 10 Tagen Überstunden zahlt man so für etwa 40 Arbeitstage an denen man das Abo nicht nutzt. Es ist halt nur bequemer als mit einzelnen Monats- und Wochen-Karten zu jonglieren.

Eine DB-Karte reicht aus, ob der Weg über den Flughafen (NUR MIT DEM ZUG, nicht Bus 635) abgedeckt ist, geht dort aus dem Wegetext hervor.

Evtl. lohnt sich eine Kombination mit einer MVV-Karte. Solch eine Stückelung dard nur an einem HALTE-Bahnhof vorgenommen werden: Bei einer Stückelung in Moosburg dürfen daher die dort durchfahrenden Alex nicht benutzt werden.

https://www.mvv-muenchen.de/tickets/zeitkarten-abos/index...

Solch eine Kombination gibt es auch unter hochtrabendem Namen AboPlus zum identischen Preis ohne jegliche Ersparnis:

https://www.bahn.de/p/view/angebot/pendler/verkehrsverbue...

Bzgl. Kündigung muss man sich ins Kleingedruckte vertiefen. Abos sind kritisch bei Krankheit ohne REiseunfähigkeit.

Wirklich billiger sind sie auch nicht, sofern man sein Abo nicht auch im Urlaub nutzt.

Bei der DB und Aboplus ist der Monatspreis ermäßigt, beim MVV gibt es dagegen 2 Freimonate am
Schluss eines Abojahres. (Man kann auch 10 Monate Freising-München fahren, während der Freimonate auf Moosburg-München wechseln - und dann zum neuen Abo-Jahr wieder auf FReising München. zumindest die MVG machte das problemlos jahrelang mit: Man fragte mich sogar, ob ich wieder zurück wechseln wolle und gab mir die neuen Marken fürs neue Jahr gleich mit.)

Für MVV-Abos gibt es 2 unabhängige Abo-Zentren bei der S-BAhn München der DB und der MVG:

https://www.mvv-muenchen.de/tickets/zeitkarten-abos/onlin...

Meine Erfahrungen sind schon etliche Jahre alt (abgesehen vom gelegentlich ausgeliehenen Abo der Nachbarn noch auf Papier.)

Diese Abos werden aber auf eine elektronische Chipkarte umgestellt, mit der es z.B. im VRR und RMV regelmäßig Ärger gibt, weil gerade DB-Kontrollgeräte die nicht lesen können. Mit Papier-Monatsmarken ist man da auf der sicheren Seite.)

https://www.mvv-muenchen.de/tickets/zeitkarten-abos/isarc...

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

https://www.bahn.de/p/view/angebot/pendler/fern-und-nahve...

Hier kann man nach Karten von Landshut bis Isartor suchen - aber auch bis Moosburg oder Freising.

Pausieren kann man ein Abo nicht, man muss es im Urlaub weiter zahlen. Bei 30 Tagen Urlaub und 10 Tagen Überstunden zahlt man so für etwa 40 Arbeitstage an denen man das Abo nicht nutzt. Es ist halt nur bequemer als mit einzelnen Monats- und Wochen-Karten zu jonglieren.

Eine DB-Karte reicht aus, ob der Weg über den Flughafen (NUR MIT DEM ZUG, nicht Bus 635) abgedeckt ist, geht dort aus dem Wegetext hervor.

Evtl. lohnt sich eine Kombination mit einer MVV-Karte. Solch eine Stückelung dard nur an einem HALTE-Bahnhof vorgenommen werden: Bei einer Stückelung in Moosburg dürfen daher die dort durchfahrenden Alex nicht benutzt werden.

https://www.mvv-muenchen.de/tickets/zeitkarten-abos/index...

Solch eine Kombination gibt es auch unter hochtrabendem Namen AboPlus zum identischen Preis ohne jegliche Ersparnis:

https://www.bahn.de/p/view/angebot/pendler/verkehrsverbue...

Bzgl. Kündigung muss man sich ins Kleingedruckte vertiefen. Abos sind kritisch bei Krankheit ohne REiseunfähigkeit.

Wirklich billiger sind sie auch nicht, sofern man sein Abo nicht auch im Urlaub nutzt.

Bei der DB und Aboplus ist der Monatspreis ermäßigt, beim MVV gibt es dagegen 2 Freimonate am
Schluss eines Abojahres. (Man kann auch 10 Monate Freising-München fahren, während der Freimonate auf Moosburg-München wechseln - und dann zum neuen Abo-Jahr wieder auf FReising München. zumindest die MVG machte das problemlos jahrelang mit: Man fragte mich sogar, ob ich wieder zurück wechseln wolle und gab mir die neuen Marken fürs neue Jahr gleich mit.)

Für MVV-Abos gibt es 2 unabhängige Abo-Zentren bei der S-BAhn München der DB und der MVG:

https://www.mvv-muenchen.de/tickets/zeitkarten-abos/onlin...

Meine Erfahrungen sind schon etliche Jahre alt (abgesehen vom gelegentlich ausgeliehenen Abo der Nachbarn noch auf Papier.)

Diese Abos werden aber auf eine elektronische Chipkarte umgestellt, mit der es z.B. im VRR und RMV regelmäßig Ärger gibt, weil gerade DB-Kontrollgeräte die nicht lesen können. Mit Papier-Monatsmarken ist man da auf der sicheren Seite.)

https://www.mvv-muenchen.de/tickets/zeitkarten-abos/isarc...

magge
magge

magge

Ebene
0
15 / 100
Punkte

Vielen Dank für die hilfreiche Antwort!
Wenn ich jetzt nach Monatskarten suche kostet mich das Abo 232€. Was ist der Unterschied bei der Strecke Landshut Hbf - München Isartor zwischen „Weg über München“ und „Weg über Freising - München“?

Mit der Buchung der Zeitkarte legen Sie sich für einen bestimmten Laufweg fest. Es gibt aus dieser Richtung keinen Nachteil, da es automatisch via Freising geht, wenn nur M (= München) auf der Fahrkarte als Übergangsbahnhof genannt wird. /ch