Nach oben

Frage beantwortet

Rückerstattung wegen Zugausfall

Guten Tag,
ich habe für meine Familie ein Sparpreis-Ticket von Bamberg (Abfahrt 6:38 Uhr) nach Stuttgart (Ankunft 9:53 Uhr) gekauft. Die Verbindung enthielt einen Umstieg in den IC2162 in Nürnberg. Der Halt des IC2162 in Nürnberg wurde aber von der Bahn gestrichen. Der IC hält erst in Ansbach.

Da wir aber in Stuttgart nahtlos weiterfahren nach Paris (Abfahrt in Stuttgart 10:54 Uhr), sind alle Optionen mit der Bahn von Nürnberg bzw. Bamberg noch rechtzeitig nach Stuttgart zu kommen nicht mehr möglich um den Anschluss nach Paris zu erreichen.

Wir haben uns dann entschieden, von Bamberg nach Stuttgart mit dem Auto zu fahren um den Zug nach Paris zu erwischen.

Wie kann ich die Ticketkosten zurückerstattet bekommen?

Nosveratu
Nosveratu

Nosveratu

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@DB/ch
So wie ich die Frage lese, ist nicht die Ankunft des IC2162 in Stuttgart das Problem, sondern dass dieser IC heute nicht in Nürnberg gehalten hat, wo aber der Umstieg erfolgen sollte (der Fragesteller kommt ja aus Bamberg, und der Zug aus Bamberg hält nun mal nur in Nürnberg, wo auch der IC halten sollte, es aber nicht tat). Die nächste Alternative aus Bamberg nach Stuttgart käme aber erst 11:06 an, was deutlich zu spät für den Zug nach Paris wäre.

Die Fragen wäre nun, ob es mehrer Tickets gibt, eins von Bamberg nach Stuttgart, und eins von Stuttgart nach Paris, oder ob alles auf einem Ticket gebucht war.

Sollte Bamberg-Stuttgart ein extra Ticket sein, dann kann es hier komplett erstattet werden, denn gemäß Fahrgastrechte (Verspätung ab 60 min) darf man von der Fahrt zurücktreten und bekommt das Ticket komplett ersetzt. Auf dem Fahrgastrechte-Formular kreuzt man dann an, dass man die Fahrt nicht angetreten hat, füllt dort die restlichen Reisegästen aus und schickt das dann zusammen mit dem Ticket ein. Das Formular gibt es hier...
https://www.bahn.de/p/view/service/auskunft/fahrgastrecht...

Sollte die komplette Reise auf einem Ticket gebucht worden sein, wird es wohl etwas komplizierter, da man das Ticket ja zum Teil genutzt hat. D.h. hier bestünde wohl nur eine anteilige Erstattung für den nicht genutzten Anteil bis Stuttgart.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (1)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Hallo. Sie haben zwei unterschiedliche Fahrkarten oder haben Sie die Fahrt via Nürnberg und Stuttgart nach Paris gekauft? Der IC 2162 ist mit einer Verspätung von 22 Minuten in Stuttgart angekommen und es besteht Anschluss an den TGV 2906 mit Abfahrt um 10.54 Uhr. /ch

Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@DB/ch
So wie ich die Frage lese, ist nicht die Ankunft des IC2162 in Stuttgart das Problem, sondern dass dieser IC heute nicht in Nürnberg gehalten hat, wo aber der Umstieg erfolgen sollte (der Fragesteller kommt ja aus Bamberg, und der Zug aus Bamberg hält nun mal nur in Nürnberg, wo auch der IC halten sollte, es aber nicht tat). Die nächste Alternative aus Bamberg nach Stuttgart käme aber erst 11:06 an, was deutlich zu spät für den Zug nach Paris wäre.

Die Fragen wäre nun, ob es mehrer Tickets gibt, eins von Bamberg nach Stuttgart, und eins von Stuttgart nach Paris, oder ob alles auf einem Ticket gebucht war.

Sollte Bamberg-Stuttgart ein extra Ticket sein, dann kann es hier komplett erstattet werden, denn gemäß Fahrgastrechte (Verspätung ab 60 min) darf man von der Fahrt zurücktreten und bekommt das Ticket komplett ersetzt. Auf dem Fahrgastrechte-Formular kreuzt man dann an, dass man die Fahrt nicht angetreten hat, füllt dort die restlichen Reisegästen aus und schickt das dann zusammen mit dem Ticket ein. Das Formular gibt es hier...
https://www.bahn.de/p/view/service/auskunft/fahrgastrecht...

Sollte die komplette Reise auf einem Ticket gebucht worden sein, wird es wohl etwas komplizierter, da man das Ticket ja zum Teil genutzt hat. D.h. hier bestünde wohl nur eine anteilige Erstattung für den nicht genutzten Anteil bis Stuttgart.