Frage beantwortet

Baum in der Oberleitung

Wir sitzen in der S-Bahn von Ansbach nach Nürnberg. In Nürnberg müssten wir einen ICE erreichen, was wir wohl nun nicht tun, da ein Baum in die Oberleitung gekracht ist (laut Durchsage). Gebucht haben wir die Verbindung komplett per super-Sparpreis von Ansbach nach Berlin. Was tun wir, wenn wir den späteren Zug auch nicht erreichen. Alle anderen Verbindungen sind mit stundenlangem Aufenthalt in einem Bahnhof, sodass wir statt heute gegen ca. spätestens 0:30 sondern erst morgen früh um 7:30 in Berlin sind? Mein Mann müsste morgen um 13 Uhr wieder auf der Arbeit stehen.

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

In Nürnberg zur DB Info gehen, da wird Ihnen dann ein Hotel- oder (wenn Sie noch in die Nähe von Berlin kommen) ein Taxigutschein ausgestellt. Fahren Sie weiter und stranden an einem Bahnhof ohne DB Information, müssen Sie laut Fahrgastrechten die Übernachtung oder Taxifahrt erst selbst zahlen (Taxifahrten werden bis 80 Euro pro Person erstattet) und später zur Erstattung einreichen. Außerdem gibt es ab zwei Stunden Verspätung 50% zurück.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

In Nürnberg zur DB Info gehen, da wird Ihnen dann ein Hotel- oder (wenn Sie noch in die Nähe von Berlin kommen) ein Taxigutschein ausgestellt. Fahren Sie weiter und stranden an einem Bahnhof ohne DB Information, müssen Sie laut Fahrgastrechten die Übernachtung oder Taxifahrt erst selbst zahlen (Taxifahrten werden bis 80 Euro pro Person erstattet) und später zur Erstattung einreichen. Außerdem gibt es ab zwei Stunden Verspätung 50% zurück.

Aufgrund eines Baumes in der Oberleitung ist der Streckenabschnitt zwischen Nürnberg-Stein und Roßtal gesperrt.

Die Züge werden derzeit an den Bahnhöfen zurückgehalten und warten dort die Dauer der Streckensperrung ab. Es ist mit Verzögerungen zu rechnen. Kurzfristig kann es auch zu vorzeitigen Zugwenden kommen.

Wenn Sie es nicht eh schon getan haben: Das beste wird sein, die Reise abzubrechen und wieder zurück nach Ansbach zu fahren. Das Ticket wird komplett erstattet. Es ist nicht absehbar, wann die Strecke wieder freigegeben wird. Und in Nürnberg ist auch kein Personal mehr.