Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Welche Fahrgastrechte gelten hier?

Am 17.8. fuhr ICE556 kurzfristig nur in halber Länge.Wir hatten 1.Klasse+3 Plätze gebucht, mussten aber auf der Erde im Eingangsbereich sitzen, weil unser Waggon nicht existierte. (1Erwachsener, 2 Kinder). also sind wir statt 1. Klasse nicht mal 2. Klasse gefahren. Umsteigen in einen anderen Zug war keine Option. Weil wir zu viel Gepäck hatten. Wir wurden zum Zug gebracht und wir sollten auch vom Zug abgeholt werden. Welche Entschädigung gibt es?

Antworten

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Guten Morgen Sanah72,

hier greifen leider keine Fahrgastrechte auch wenn die Fahrt sicher nicht zu Ihrer Zufriedenheit verlief. Sie haben lediglich die Möglichkeit sich das Reservierungsentgelt zurückerstatten zu lassen. Darüber hinaus steht es ihnen frei den DB Kundendialog zu kontaktieren.

Gruß, Tino!

Braunschweiger
Braunschweiger

Braunschweiger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Formal: Die Reservierungsgebühr und sonst nichts. Der Zug war keine 60 Minuten zu spät und eine 1. Klasse gab es auch.

Eine mail an den Kundendialog scheint hier der beste Weg zu sein, da kann es noch Kulanzgutscheine geben.

Danke für die Antworten. Auch wenn sie nicht zufriedenstellend sind. Den erhöhten Preis für die 1. Klasse zahlen und 3. Klasse fahren. Finde ich ein prima Geschäftsmodell.

Bernd
Bernd

Bernd

Ebene
2
1074 / 2000
Punkte

Hallo Sanah72

da gibt es kein Geld zurück!

Außer, bei einer vorhandenen Sitzplatzreservierung fehlt der betreffende Wagen. Die 1. Klasse Wagen fehlen oder sind nicht Nutzbar. Letzteres am besten vom Zugpersonal bestätigen lassen!

Wie hier richtig erwähnt wurde, greifen die Fahrgastrechte in dem Fall nicht. Aufgrund der Komforteinschränkungen sollten Sie sich daher an den Kundendialog wenden. Es tut mir leid, dass die Fahrt nicht wie geplant stattfinden konnte. /ki