Frage beantwortet

Anreise zum Bahnhof?

Guten Morgen liebe Community,

ich hätte eine Frage bezüglich der Anreise im Fernverkehr. Zur Ausgangslage:

Ich wohne in Kirchheim bei München. Wenn ich mir jetzt ein ICE-Ticket + City kaufe komme ich allerdings nur bis Feldkirchen (die Regel finde ich super bescheuert). Wenn ich allerdings Heimstetten eingebe, darf ich ja auch bis/von dort fahren.

Frage: Dürfte ich jetzt zur Anreise den Bus 263 nach Heimstetten nehmen? Oder den selben Bus Richtung Messestadt West und im Riem zusteigen (was schon auf der Strecke Heimstetten - Hauptbahnhof liegt)?

Ich weiß an sich ist Frage wahrscheinlich sinnlos und ich muss es extra zahlen (was bei einem Vollpreisticket bescheuert und Abzocke ist), aber vielleicht ist hier ja ein Weltwunder eingetreten.

Freundliche Grüße

pschwier14
pschwier14

pschwier14

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Hallo pschwier,

das +City Ticket deckt in der Regel den ersten Ring um den Hauptbahnhof der teilnehmenden Stadt ab. Ziel und Sinn ist es einen Anschlussfahrschein zu sparen und bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln weiterzufahren. Jetzt finden natürlich einige diese Regel „doof“ die ein, zwei oder mehrere Stationen außerhalb dieser Zonen wohnen. Verständlich aber wo soll man die Grenzen ziehen? Zumal Sie auch verstehen müssen dass das Verkehrsunternehmen kein bzw. weniger Geld verdienen würde wenn man jeden für Lau bis vor die Haustür fahren würde. Daher muss man eine Grenze ziehen. In der Regel ist das +City Ticket auch für Besucher die ihr Hotel oder den Treffpunkt in der Stadt haben. Kurzum für ihre Reiseroute gilt das City Ticket nicht und sie müssen entweder für den Rest der Strecke einen neuen Fahrschein lösen oder bei der Buchung ihren direkten Bahnhof eingeben.

Gruß, Tino!

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Hallo pschwier,

das +City Ticket deckt in der Regel den ersten Ring um den Hauptbahnhof der teilnehmenden Stadt ab. Ziel und Sinn ist es einen Anschlussfahrschein zu sparen und bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln weiterzufahren. Jetzt finden natürlich einige diese Regel „doof“ die ein, zwei oder mehrere Stationen außerhalb dieser Zonen wohnen. Verständlich aber wo soll man die Grenzen ziehen? Zumal Sie auch verstehen müssen dass das Verkehrsunternehmen kein bzw. weniger Geld verdienen würde wenn man jeden für Lau bis vor die Haustür fahren würde. Daher muss man eine Grenze ziehen. In der Regel ist das +City Ticket auch für Besucher die ihr Hotel oder den Treffpunkt in der Stadt haben. Kurzum für ihre Reiseroute gilt das City Ticket nicht und sie müssen entweder für den Rest der Strecke einen neuen Fahrschein lösen oder bei der Buchung ihren direkten Bahnhof eingeben.

Gruß, Tino!

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"das +City Ticket deckt in der Regel den ersten Ring um den Hauptbahnhof der teilnehmenden Stadt ab. Ziel und Sinn ist es einen Anschlussfahrschein zu sparen und bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln weiterzufahren. Jetzt finden natürlich einige diese Regel „doof“ die ein, zwei oder mehrere Stationen außerhalb dieser Zonen wohnen."

1. Das stimmt so nicht: Es handelt sich meistens um das (erweiterte) Stadtgebiet von Großstädten : Das sind in München die Ringe 1-4 bzw. die erste ZONE, Synomym Innenraum. (Jede Bartarifzone ist in 4 Zeitkarten-Ringe eingeteilt, Ring 1-4 bilden den Innenraum und Ring 5-16 den Außenraum.)

https://www.mvv-muenchen.de/fileadmin/mediapool/03-Plaene...

2. Ich finde es als Nicht-Großstadt-Bewohner schon immer doof, dass ich gar kein City-Ticket bekomme - und dafür bei (Super)Sparpreisen jetzt auch noch neierdings 6€ NV-Zuschlag zahlen muss.