Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Bayernticket gem. Plakat für 1 Tag. Kurz vor 9 mit Frau gefahren. Soll 120 € zahlen. Moralisch ok?Kulanz?

Ich habe mit meiner Frau Urlaub in Bayern gemacht. Hin- und Rückreise mit DB. Bei der Nutzung der S-Bahn sahen wir viele Plakate mit dem Hinweis Bayernticket einen Tag durch ganz Bayern fahren. Kein Hinweis auf zeitliche Begrenzung. Also mit Handy gekauft und um kurz vor 9 losgefahren. Leider mit dem Handy nicht noch die AGB gelesen. Bei Kontrolle jetzt die Nachforderung von 120 Euro. Waren noch in München, so dass ein Tagesticket günstiger gewesen wäre. Ist diese Forderung moralisch ok, oder sollte man aus Kulanz auf diesen Betrag nicht lieber verzichten?

Kasihaso
Kasihaso

Kasihaso

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Dies ist eine Community, wo Kunden wie ich (meist Vielfahrer) andere wie Sie Kunden mit Rat und Erfahrung unterstützen.

Wenn Sie sich bei der DB beschweren wollen, müssten Sie sich an die DB wenden (und nicht an andere Kunden).
Wenn Sie über Moral diskutieren wollen, ist hier wahrscheinlich auch der falsche Platz.

Was können wir für Sie tun?

Hallo,

wenn Sie das Bayern-Ticket über die App buchen, wird darauf hingewiesen, dass es unter der Woche erst ab 9 Uhr gültig ist. Dafür muss man nur auf das rote "i" klicken, das direkt neben dem Bayern-Ticket steht. Wenn man es selber ohne Beratung bucht, muss man sich selber über die Konditionen informieren. 

Wenn Sie Widerspruch gegen die Fahrpreisnacherhebung einlegen möchten, finden Sie hier die richtigen Ansprechpartner. /ni