Nach oben

Frage beantwortet

Was ist die Bahncard 50 für eine Abzocke?

Hallo liebe Bahn,

ich habe momentan eine Bahncard 25 und bin damit einigermaßen zufrieden, deswegen wollte ich auf die Bahncard 50 umsteigen.
Zum Glück habe ich noch bemerkt, dass die Bahncard 50 weiterhin nur 25 % auf die Super Spar- und Sparpreise enthält. Ihr verarscht doch die Leute wo ihr könnt oder?
Man hat also nur einen Vorteil bei Flexpreisen...
Ich persönlich würde dann mehr als das Doppelte zahlen, für die bei meiner Nutzung gleichen Leistung.
Ihr könntet wenigstens den Anstand besitzen, es Bahncard 25+ oder von mir aus Bahncard 35 nennen, aber 50 suggeriert ja die doppelte Leistung zu 25, nicht wahr ; )

Liebe Grüße

benniw
benniw

benniw

Ebene
0
11 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

„Zum Glück habe ich noch bemerkt, dass die Bahncard 50 weiterhin nur 25 % auf die Super Spar- und Sparpreise enthält.“
-> Es ist doch wohl normal, das man sich vor der Buchung eines Angebotes über die Konditionen informiert. Was ist los mit Dir? Du hälst es für „Glück“ zu bemerken, was Du da kaufst. Es ist doch nichts anderes als ausgeprägte Dummheit von Dir, etwas kaufen zu wollen, von dem man überhaupt keine Ahnung hat, was es ist.

Die BahnCard 50 hatte als Zielgruppe die flexibel Reisenden. Jahrelang gab es mit der BahnCard 50 keine Ermäßigung auf Sparpreise. Die gab es nur mit der BahnCard 25. Auch eine Reihe anderer Ermäßigungen gab es nur mit der BahnCard 25 und nicht mit der BahnCard 50. nach wie vor ist die BahnCard 50 ein Produkt, das für Kunden die überwiegend mit Flexpreistickets unterwegs sind gedacht ist. Für Kunden die hauptsächlich Sparangebote nutzen ist die BahnCard 25 gedacht, auch wenn mittlerweile BahnCard 50 Besitzer auch bei Sparpreisen einen Rabatt von 25% bekommen.

„Man hat also nur einen Vorteil bei Flexpreisen...“
-> Ja. Für Benutzer von Sparpreisen ist die BahnCard 50 nicht gedacht. Trotzdem erhält man inzwischen auch dort Rabatte, Einen Vorteil gegenüber einer BahnCard 25 gibt es nur bei Flexpreistickets.

„Ihr verarscht doch die Leute wo ihr könnt oder? “
-> Wir verarschen hier niemand. Wir können auch nichts dafür, wenn Du leichtfertig etwas kaufen willst ohne zu wissen was Du tust. Desweiteren haben wir nichts mit der BahnCard zu tun. Wir verkaufen keine BahnCards, wir legen keine Konditionen fest. Das ist nach wie vor Sache der Bahn.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (23)

Ja (19)

45%

45% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Zum Glück habe ich noch bemerkt, dass die Bahncard 50 weiterhin nur 25 % auf die Super Spar- und Sparpreise enthält. "
-> Ja, das ist eine Verbesserung, die es erst seit wenigen Jahren gibt.
Vorher war die Bahncard50 nur mit Flexpreistickets kombinierbar. Sparpreise konnten nur mit der Bahncard25 kombiniert werden, so dass BC25-Kunden häufig sogar billiger fuhren als BC50-Kunden. Viele Kunden hatten deshalb eine BC50 und(!) eine BC25.

Die BC25 ist halt für Kunden gedacht, die häufig Sparpreistickets nutzen - und die BC50 ist für Kunden gedacht, die häufig Flexpreistickets nutzen (da gibt es ja auch 50% Rabatt).

Aber Sie können gerne den Vorschlag einreichen, wieder den alten Zustand herzustellen, dann gibt es mit der BC50 gar keinen Rabatt auf Sparpreistickets und die Verwirrung ist beendet.

„Zum Glück habe ich noch bemerkt, dass die Bahncard 50 weiterhin nur 25 % auf die Super Spar- und Sparpreise enthält.“
-> Es ist doch wohl normal, das man sich vor der Buchung eines Angebotes über die Konditionen informiert. Was ist los mit Dir? Du hälst es für „Glück“ zu bemerken, was Du da kaufst. Es ist doch nichts anderes als ausgeprägte Dummheit von Dir, etwas kaufen zu wollen, von dem man überhaupt keine Ahnung hat, was es ist.

Die BahnCard 50 hatte als Zielgruppe die flexibel Reisenden. Jahrelang gab es mit der BahnCard 50 keine Ermäßigung auf Sparpreise. Die gab es nur mit der BahnCard 25. Auch eine Reihe anderer Ermäßigungen gab es nur mit der BahnCard 25 und nicht mit der BahnCard 50. nach wie vor ist die BahnCard 50 ein Produkt, das für Kunden die überwiegend mit Flexpreistickets unterwegs sind gedacht ist. Für Kunden die hauptsächlich Sparangebote nutzen ist die BahnCard 25 gedacht, auch wenn mittlerweile BahnCard 50 Besitzer auch bei Sparpreisen einen Rabatt von 25% bekommen.

„Man hat also nur einen Vorteil bei Flexpreisen...“
-> Ja. Für Benutzer von Sparpreisen ist die BahnCard 50 nicht gedacht. Trotzdem erhält man inzwischen auch dort Rabatte, Einen Vorteil gegenüber einer BahnCard 25 gibt es nur bei Flexpreistickets.

„Ihr verarscht doch die Leute wo ihr könnt oder? “
-> Wir verarschen hier niemand. Wir können auch nichts dafür, wenn Du leichtfertig etwas kaufen willst ohne zu wissen was Du tust. Desweiteren haben wir nichts mit der BahnCard zu tun. Wir verkaufen keine BahnCards, wir legen keine Konditionen fest. Das ist nach wie vor Sache der Bahn.

Heinz1
Heinz1

Heinz1

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Mit der BC50 hat man alle Vorteile der Bahncard 25 und zusätzlich noch 50% auf den Flexpreis. Dass es 50% auf alle Tickets gibt wird auch nirgends behauptet.
Auf manche Tickets wie zb Ländertickets oder Monatskarten gibt es zb. gar keinen Rabatt.

benniw
benniw

benniw

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Es war einen Versuch wert, trotz der Antworten. Auch wenn eine korrekte Bezeichnung wünschenswert wäre.
Dennoch bestätigt Joeopitz nochmal den Eindruck der Bahn...

"Ja. Für Benutzer von Sparpreisen ist die BahnCard 50 nicht gedacht"

Ok, hier musst ich dann schon lachen : )