Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Ist das Online-Sommerticket an einen bestimmten Reiseweg gebunden?

Hallo,
ich möchte gerne eine Verbindung mit dem Sommerticket buchen.
Konkret geht es um die Strecke Kassel-Wilhelmshöhe -> Aalen. Es gibt Verbindungen über Nürnberg, aber auch über Stuttgart. Muss ich mich vor Reisebeginn (also bei der Fahrkartenbuchung) für eine dieser Strecken entscheiden? Ich würde mir gerne offen halten, welchen Weg ich fahre, da das davon abhängt, wann ich es zum Bahnhof schaffe.

Hier im Forum wurden dazu (auch von Bahnmitarbeitern) widersprüchliche Aussagen getroffen und ich bin etwas verunsichert.
Hiernach wäre es egal, welche Route ich wähle: https://community.bahn.de/questions/1712488-sommerticket-...
Allerdings wurden seitdem auch schon wieder entgegengesetzte Aussagen getroffen und ich will ja nicht unabsichtlich schwarz fahren.

Lefi
Lefi

Lefi

Ebene
0
23 / 100
Punkte

Antworten

Mark1807
Mark1807

Mark1807

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
kirroyal
kirroyal

kirroyal

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es hat sich im Vergleich zum Vorjahr nichts geändert. Bei Online-Buchung muss man sich auf eine Strecke festlegen und erhält dann ein Ticket für genau diese Strecke und Produktklasse (ist technisch wohl nicht anders möglich). Dieses Ticket kann aber trotzdem flexibel auf allen Strecken und Zügen eingesetzt werden, solange es sich nicht um einen Umweg handelt.

Hallo,

wenn Sie online das Sommer-Ticket gebucht haben, steht ein Wegetext auf dem Ticket. Dieser muss eingehalten werden. Sie sind zwar nicht an den gebuchten Zug gebunden, müssen aber die gebuchte Strecke einhalten. /ni

kirroyal
kirroyal

kirroyal

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@DB: Jetzt wird es interessant. In der von Mark1807 verlinkten Antwort steht:

"Da das Ticket nicht an einen konkreten Zug gebunden ist, kann er auch einen andere Verbindung nutzen. Genauso wird es bei der Online-Buchung des Sommer-Ticket gehandhabt, obwohl das Online-Ticket einen Wegetext aufweist."

Auch wird hier (https://community.bahn.de/questions/2031665-sommerticket-...) bestätigt, dass man eine andere Verbindung (über Frankfurt, also mit abweichendem Wegetext) nutzen kann.

Wäre das Online-Ticket wirklich an einen festen Weg gebunden, wäre das ein offensichtlicher Nachteil gegenüber dem Papier-Ticket. Ist das wirklich so gewollt?

Auf den am Automaten oder im DB Reisezentrum gebuchten Sommer-Tickets werden nur die Strecken eingetragen, ein Wegetext ist hier nicht vorgegeben. Da aber beim Online-Ticket ein Wegetext vorgegeben ist, sollte dieser auch eingehalten werden. Inwiefern die Kollegen im Zug hier kulant reagieren, weiß ich nicht. /ni

Mark1807
Mark1807

Mark1807

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@DB Klärt das doch bitte endlich ein für alle Mal. Ich was bisher auch von der Pflicht den Wegetext einhalten zu müssen aussagen und meine Antworten wurden auch von euch bestätigt. Durch Zufall habe ich die oben verlinkte Antwort in den ähnlichen Fragen gefunden. Dort habt ihr beim Fachbereich nachgefragt und dann bestätigt das der Wegetext nicht relevant ist. Klärt das doch jetzt endlich mal abschließend und löscht dann alle Fragen die eine gegenteilige Antwort enthalten!!

Lefi
Lefi

Lefi

Ebene
0
23 / 100
Punkte

@DB Danke, dass Sie da nochmal nachfragen, die unterschiedlichen Auskünfte sind nämlich wirklich verwirrend. Es wäre super, wenn es heute noch eine Antwort dazu geben würde, da ich morgen das Ticket nutzen will. Vielen Dank im Voraus.

Mark1807
Mark1807

Mark1807

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Fachbereiche brauchen normalerweise mindestens eine Woche für die Antwort, darauf würde ich mich nicht Verlassen.
An ihrer Stelle würde ich die gewünschte Strecke fahren, warscheinlich bekommen sie keine Probleme, falls doch dann sagen sie: Sie waren unsicher und haben sich deswegen extra hier in der Community informiert, zeigen dann den Link den ich oben Verlinkt habe. Da die DB dort die Antwort bestätigt hat sind sie dann davon ausgegangen das es ok ist.
Ich empfehle beim Sommerticket immer die Papier Variante, da muss man sich mit sowas nicht rumschalgen. Unter Umständen gibt es dann sogar noch technische Fehler oder sonstige Beschränkungen:
https://community.bahn.de/questions/1735383-sommerticket-...
https://community.bahn.de/questions/1713905-storung-buchu...
Man steigt einfach in den gewünschten Zug und trägt 5 min vor Fahrtbeginn die Daten ein (oder so wie ich meistens kurz nach dem Einsteigen) und hat keinen Stress und alle erlaubten Verbindungen zur Verfügung.

Lefi
Lefi

Lefi

Ebene
0
23 / 100
Punkte

@Mark1807 Danke für die Antwort. Dass mit dem Onlineticket ggf. Nachteile verbunden sind, war mir bei der Buchung leider nicht bewusst.
Habe jetzt vorsichtshalber die tatsächlich gebuchte Verbindung genommen. Für die Rückfahrt habe ich nochmal die Zugbegleiterin gefragt. Die war ganz verwundert, dass ich sowas frage und meinte, dass ich natürlich sowohl über Stuttgart als auch über Nürnberg fahren kann (unabhängig davon was auf meiner Fahrkarte steht).
Bin mal gespannt auf die endgültige Antwort hier im Forum.

Mark1807
Mark1807

Mark1807

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich muss auch ganz ehrlich sagen das ich das einen Schweinerei finde das man für den gleichen Preis weniger Leistung bekommt (beziehungsweise ein nicht ausgereiftes Buchungssystem und nicht einheitliche Regelungen). Ich glaube der Fachbereich wird die nochmals die selbe Antwort geben aber warten wir es ab.
Ich persönlich kaufe fast nur noch Online Tickets außer eben beim Sommerticket und bei Gruppentickets kleiner 6 Personen, da man dann bei Krankheit oder sonstigem Ausfall des Hauptbucheneden trotzdem reisen kann (nicht personalisiert).
Es kommt auch immer auf den Kontrolleur an. Ich hatte z.B. beim Sommerticket einen Fahrkarte bis zum virtuellen Grenzbahnhof gekauft, da laut Bahn in dieser Community das Sommerticket nur bis zum letzten Halt in Deutschland gilt. Als ich dem Kontrolleur dann das Ticket gezeigt habe hat der mich gefragt wer den behauptet hat das man sowas braucht.

Es tut mir leid, wenn es hier zu Verwirrungen kam. Die Zugbegleiter*innen sind aber trotz vorhandener Wegeangabe dazu angehalten, die Fahrkarte anzuerkennen, sofern der Weg zwischen Start und Ziel verkehrsüblich ist. /ti

Mark1807
Mark1807

Mark1807

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das ist doch mal eine Aussage mit der man einigermaßen etwas Anfangen kann. Ist das jetzt die Aussage aus dem Fachbereich (dafür ist sie ziemlich unkonkret). Ich Frage jetzt mal konkret: Wenn man aufgrund einer Fahrt außerhalb des Wegtextes eine Nachzahlung leisten muss kann man sich diese über den Fahrkartenservice zurückholen?

Mark1807
Mark1807

Mark1807

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@DB Hallo?

Mark1807
Mark1807

Mark1807

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Darum geht es doch gar nicht. Die Frage ist doch ob man jetzt an die Wegvorschrift halten muss. Gibt es dazu schon eine Antwort aus dem Fachbereich?
Die Antwort von DB/ti klingt ziemlich unkonkret. Das ist ungefähr so als ob der Bauleiter zu einem sagt: "Ich hab den Fensterbauern gesagt sie sollen Fenster einbauen, wenn sie das nicht tun müssen sie nochmal welche bestellen und sie dann auch nochmal bezahlen, Pech gehabt"

Mark1807
Mark1807

Mark1807

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich habe doch bereits mit dem Beispiel dargelegt warum ich die Antwort nicht eindeutig finde. Eindeutig ist z.B. die Antwort in dem Beitrag den ich ganz oben verlinkt habe.
Wenn das jetzt abgesegnet ist, dann löscht doch bitte alle Fragen mit gegenteiligen Antworten, z.B. hier:
https://community.bahn.de/questions/1706820-sommerticket-...

Mark1807
Mark1807

Mark1807

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Danke.....