Diese Frage wartet auf Beantwortung

Freie Strecken-/Zugwahl bei einem Sparticket Europa (in die Schweiz), wenn ein Anschlusszug in D verpasst wurde?

Hallo liebes Bahn-Team, am 31.07.19 bin ich mit einem Sparpreis-Europa-Ticket mit meinem Sohn von Deutschland in die Schweiz, nach St. Gallen, gefahren. Wir hatten eine Strecke über Mannheim-Lindau-St. Margrethen-Rorschach-St. Gallen auf unserem Ticket vermerkt.
Da der erste Zug verspätet war, hatten wir den Anschlusszug in Mannheim verpasst.

Bei der DB-Info wurde uns dann eine neue Zugverbindung Mannheim-Basel-Zürich ausgedruckt, die wir dann nutzten.
Auch auf dieser Verspätung gab es eine große Verspätung, doch kamen wir dann mit einem IC ab Basel Bad.Bhf in Zürich an.
Dort ging es dann mit einem IR von Zürich nach St. Gallen.
Als nun der Schweizer Kontrolleur in diesem IR kam, mussten wir eine sehr große Zahlung leisten, da wir gem. seiner Aussagen nicht hätten über Basel und Zürich fahren dürfen. Nach seiner Aussage hätten wir (trotz Verspätung) nur über die in dem Ticket aufgeführte Verbindung in die Schweiz fahren dürfen.

Wir mussten dann sozusagen ein Ticket von Basel bis nach St. Gallen nachlösen!
Wir haben es nicht verstanden, da uns ja von der DB die neue Strecke vorgeschlagen wurde, haben aber gezahlt.

Wer erstattet uns jetzt diesen "zusätzlichen Fahrpreis"?

klazim
klazim

klazim

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Hallo. Der Grenzübertritt sollte wohl weiterhin via Lindau Hbf (Deutschland → Österreich) sowie St. Margrethen (Österreich → Schweiz) erfolgen, wodurch die Fahrkarte via Basel (Deutschland → Schweiz) nicht akzeptiert wurde. Entschuldigen Sie, wenn Sie dadurch Unannehmlichkeiten auf Ihrer Fahrt in die Schweiz hatten. Reichen Sie bitte die zusätzlich gelöste Fahrkarte zusammen mit der eigentlichen Fahrkarte beim Servicecenter Fahrgastrechte ein. Die Prüfung erfolgt dort. /ch