Nach oben

Frage beantwortet

Erstattung/Übernachtungsgutschein: DB-Fahrkarte London -> Hamburg - Wer ist zuständig?

Hallo liebe Community,
ich komme gerade mit 15 Stunden Verspätung aus London. Normalerweise wäre ich gestern um 23h44 in Hamburg zurück gewesen.
Ich hatte über http://www.bahn.de ein "Super Sparpreis EU" nach London hin und zurück gebucht. Während die Hinfahrt problemlos geklappt hat, ist bei der Rückfahrt ziemlich viel schief gelaufen.
Da der Eurostar EST 9132 mit ca. 50 Minuten Verspätung abfuhr (Begründung: Zu wenig Triebwagen in London") konnte ich meinen Anschlusszug in Brüssel Midi ICE 215 (geplante Abfahrt: 16:25) nicht mehr erreichen.
Statt um 16:08 kamen wir um 17:12 an. Als Weiterfahrtmöglichkeit verwies die Eurostar Crew zunächst auf Thalys THA 9461 (Abfahrt: 17:25) - der konnte wegen Überfüllung nur wenige Reisende mitnehmen - und dann den ICE 19 (Abfahrt: 18:25).
Dieser ICE 19 fiel dann wegen eines technischen Defekts aus.
Am Schalter in Brüssel hieß es dann, dass wir jetzt nur noch den ICE 1119 (Abfahrt: 20:25) nach Köln (Ankunft dort: 22:15) nehmen könnten.
Das habe ich dann auch gemacht.
Da ich realistischer Weise am gleichen Tag nicht mehr nach Hamburg kommen konnte, fragte ich die Schaffnerin im ICE 1119, ob ich einen Übernachtungsgutschein bekommen könnte, damit ich von Köln aus am nächsten Tag nach Hamburg weiterfahren könnte. Sie versicherte mir, dass der Info-Point am Bahnhof mir diesen ausstellen könnte.

Tja, Pustekuchen: Am Info-Point in Köln Hbf weigerten sich die Mitarbeiter uns (es gab viele Reisende in der gleichen Situation tlw. mit Kindern) irgendeine Unterstützung zu geben.
Begründung: Die ursprüngliche Verspätung ist durch Eurostar verursacht worden. Wir müssten uns an die wenden. Ob wir eine DB-Fahrkarte hätten wäre egal. Eurostar sei zuständig. DB hätte keinerlei Vertragsverbindungen mit ihnen. Eurostar sei auch dem europäischen Passagierabkommen nicht beigetreten.
Ich sehe das anders:
Ich habe eine DB-Fahrkarte (London-Hamburg) und habe mit der DB einen Beförderungsvertrag abgeschlossen. Also ist doch die DB für eine Erstattung/Entschädigung zuständig.
Oder?

Schließlich habe ich mir auf eigene Kosten in Köln Hbf ein Hotelzimmer genommen (Kosten: 82,95 Euro ohne Frühstück).
Wer erstattet mir nun diese Kosten?

Meine Frage lautet also genaugenommen: Wer erstattet mir meine zusätzlichen Übernachtungskosten, die mir gestern Abend in Köln Hbf entstanden sind?

Als langjähriger Bahnkunde (habe seit über 20 Jahren eine BahnCard 50) war ich einigermaßen geschockt, wie zynisch die Bahnmitarbeiter am Info-Point Köln Hbf die liegengebliebenen Fahrgäste aus London mitten in der Nacht (ca. 23 Uhr) allein gelassen haben. Keiner hat sich gekümmert. Begründung: Siehe oben

Vielen Dank im Voraus für die Beantwortung meiner Frage & freundliche Grüße

Jonas79
Jonas79

Jonas79

Ebene
0
11 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Bei internationalen Tickets ist es so, dass die verkaufende Bahn die Entschädigung bearbeiten und auszahlen muss.
Wenden Sie sich also an das Servicecenter Fahrgastrechte. Sie werden eine Erstattung erhalten.
Die DB wird sich dann intern das Geld von Eurostar zurück holen, ohne dass Sie etwas damit zu tun haben.

Das ist nämlich auch der Grund, weshalb Sie keinen Hotel-Gutschein bekommen haben. Bei einem Gutschein schickt das Hotel die Rechnung direkt an die DB und die DB hat danach keine Chance, sich das Geld vom eigentlichen Verursacher (Eurostar) zurück zu holen. Gutscheine werden deshalb nur ausgegeben, wenn die DB die Verspätung selbst verursacht hat und niemanden in Regress nehmen muss.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (3)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Bei internationalen Tickets ist es so, dass die verkaufende Bahn die Entschädigung bearbeiten und auszahlen muss.
Wenden Sie sich also an das Servicecenter Fahrgastrechte. Sie werden eine Erstattung erhalten.
Die DB wird sich dann intern das Geld von Eurostar zurück holen, ohne dass Sie etwas damit zu tun haben.

Das ist nämlich auch der Grund, weshalb Sie keinen Hotel-Gutschein bekommen haben. Bei einem Gutschein schickt das Hotel die Rechnung direkt an die DB und die DB hat danach keine Chance, sich das Geld vom eigentlichen Verursacher (Eurostar) zurück zu holen. Gutscheine werden deshalb nur ausgegeben, wenn die DB die Verspätung selbst verursacht hat und niemanden in Regress nehmen muss.

Jonas79
Jonas79

Jonas79

Ebene
0
11 / 100
Punkte

@kabo: Vielen Dank für die schnelle Antwort und die klare Erläuterung. Das wurde uns gestern ganz anders gesagt. Dann werde ich mich mit dem üblichen Formular an die DB wenden. - Nochmals dankeschön!