Nach oben

Frage beantwortet

Ein Zaun, ca 100 cm hoch, Öffnungen alle 20 m, man darf erst dahinter wenn der Zug steht?

wenn das Zugpersonal überwacht, dass man erst hinter die Absperrung darf, wenn der Zug steht. So ein Stabgitterzaun kann schnell auf den Bahnsteig geschraubt werden, z.B. direkt hinter die weiße Absperrungsmarkierung. Kostengünstig, technisch einfach

EllaBag
EllaBag

EllaBag

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Hustensaft
Hustensaft

Hustensaft

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

So etwas gibt es vor allem an der Strecke zwischen Hamburg-Bergedorf und Büchen - nur, wie immer, mit Vor- und Nachteilen. Im Bereich der Durchlässe gibt es einen zweiten Zaun, problematisch ist dabei, dass dieser die Durchgangsbreite begrenzt - Zwillingskinderwagen (und die Zahl der Mehrlingsschwangerschaften steigt), sperriges Gepäck (muss nicht mal schwer, sondern nur unhandlich sein) oder Tandems haben Schwierigkeiten, selbst breite Krankenfahrstühle müssen des Öfteren sehr genau manövrieren, die Problematik einer ggf. schnell erforderlichen Zugräumung kommt erschwerend hinzu.

Das Modell eignet sich daher - wenn überhaupt - nur für Stationen mit "überschaubarem" Fahrgastaufkommen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Kann sein.

Hustensaft
Hustensaft

Hustensaft

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

So etwas gibt es vor allem an der Strecke zwischen Hamburg-Bergedorf und Büchen - nur, wie immer, mit Vor- und Nachteilen. Im Bereich der Durchlässe gibt es einen zweiten Zaun, problematisch ist dabei, dass dieser die Durchgangsbreite begrenzt - Zwillingskinderwagen (und die Zahl der Mehrlingsschwangerschaften steigt), sperriges Gepäck (muss nicht mal schwer, sondern nur unhandlich sein) oder Tandems haben Schwierigkeiten, selbst breite Krankenfahrstühle müssen des Öfteren sehr genau manövrieren, die Problematik einer ggf. schnell erforderlichen Zugräumung kommt erschwerend hinzu.

Das Modell eignet sich daher - wenn überhaupt - nur für Stationen mit "überschaubarem" Fahrgastaufkommen.