Frage beantwortet

kriege meine tickets in der App nicht geladen.

kriege meine tickets in der App nicht geladen. Hatte jetzt 2 mal eine Abuchung von jeweils 9 euro bekommen. Frechheit, weil ich nichteinmal mit diesem zug gefahren bin, da ich ja kein Ticket kaufen konnte bzw. ich nicht sehen konnte ob ich es bekommen habe und mir schließlich eins am Automaten gezogen habe. Ich will das Geld zurück an wen wende ich mich da? und bitte keine Sevice Nummer, die 60 cent die minute kostet!

Alkistda
Alkistda

Alkistda

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (3)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Mein Fazit aus dem aktuellen Chaos und einem Jahr Bahn-Community:
Viel wichtiger als auf die Suchfunktion zu verweisen, ist es, von der Benutzung der App grundsätzlich abzuraten, soweit es nicht nur das Einholen von Auskünften betrifft.
Weder gewährleistet der Navigator, dass Buchungen korrekt abgewickelt werden, noch, dass bei der Kontrolle alles ordnungsgemäß funktioniert.
Allenfalls als Notfall (!)-Backup für auf bahn.de gekaufte Online-Tickets sollte der Navigator verwendet werden.

InsideBahn137830
InsideBahn137830

InsideBahn137830

Ebene
3
2756 / 5000
Punkte

@ Neptun,
100% Zustimmung, ich nutze die App nur um ggf bei Verspätungen selbst eine Alternative heraus zu suchen. Niemals würde ich ein Ticket über diese permanent gestörte App buchen.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Neptun und Inside
Schließe mich an. Buche nur in absoluten Notfällen mobil - und dann mit der Desktopversion von http://www.bahn.de

Ich war heute so blöd und habe für 60€ ein monatsticket der MVB bezahlt und was habe ich? Nichts brauchbares und nur Ärger. Da dB von den Problemen weiß ist es ein eindeutiger Betrug und ich werde es bei der Polizei zur Anzeige bringen.

@ Scherzbold
"Da dB von den Problemen weiß ist es ein eindeutiger Betrug und ich werde es bei der Polizei zur Anzeige bringen."
Die Kommunikation im Rahmen des "Navigator-(Teil-)Ausfalls" hätte sicherlich besser sein müssen. Auch eine zwischenzeitliche Abschaltung der Buchungsfunktion wäre vielleicht angebracht gewesen.
Sie dürfen sich auch gerne betrogen fühlen, aber im juristischen Sinne ist es aus meiner laienhaften Kenntnis heraus kein "eindeutiger Betrug". Eine Anzeige schadet vermutlich nicht. Hilfreich ist sie jedoch bestimmt nicht, wenn das Ziel ist, möglichst schnell das Geld wiederzusehen bzw. zu einem gültigen Ticket zu gelangen bzw. die Rücknahme eines "60ers" zu erreichen.
Dies sind zivilrechtliche Forderungen, die zuerst direkt an den Vertragspartner gerichtet werden müssen. Falls nicht erfolgreich, könnten Sie dann z.B. einen Mahnbescheid erlassen, etc.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Scherzbold
Eine Betrugs-Absicht wird man der DB nicht nachweisen können. Es handelt sich schlicht um Unfähigkeit sogenannter 'Experten' diverser Fachbereiche. Die IT-Abteilung scheint ein Totalausfall zu sein und dasselbe gilt für all jene, die für die Information von Kunden zuständig sind.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Nur als Info. Der Fehler ist behoben und die App sollte wieder ganz normal laufen. /no