Nach oben

Frage beantwortet

ICE Verspätung, Nachtzug verpasst (Interrail)

Hallo liebe Community,

ein konkretes Beispiel:
ICE 599 +66 Min in München Hbf.
Anschlussverlust auf NJ 295 nach Venedig (via Villach und Padova)

Der Fahrgast hat ein Interrail Pass für den ICE und dementsprechende Reservierungen gekauft im DB-Reisezentrum für die reservierungspflichtigen Züge nach/in Italien.

Der nachfolgende Nachtzug ist ausreserviert, dadurch erhält der Fahrgast ein Hotelgutschein von der DB-Information.

Die verlorenen Reservierungsbegelge für die nicht nutzbaren sollten natürlich erstattet werden. Das erfolgt meines Wissens durch die Bahn, die die Tickets verkauft hat.

Im Reisezentrum erhielt der Kunde die Auskunft dass die Erstattung über die ÖBB erfolgt, da der Zug durch die ÖBB betrieben wurde. Was ist korrekt?

Seppi93
Seppi93

Seppi93

Ebene
1
109 / 750
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Guten Morgen Seppi93,

in Regrenz wird zunächst das Verkehrsunternehmen genommen welches den Fahrschein verkauft hat. Alles weitere wird dann intern geklärt. In diesem Fall muss Ihnen die DB die Kosten erstatten. Bitte reichen Sie daher alle Unterlagen über das Servicecenter Fahrgastrechte ein.

Gruß, Tino!

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (3)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Guten Morgen Seppi93,

in Regrenz wird zunächst das Verkehrsunternehmen genommen welches den Fahrschein verkauft hat. Alles weitere wird dann intern geklärt. In diesem Fall muss Ihnen die DB die Kosten erstatten. Bitte reichen Sie daher alle Unterlagen über das Servicecenter Fahrgastrechte ein.

Gruß, Tino!