Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Wegetext Super Sparpreis Österreich?

Ich fahre am 10. August von Zell/See nach Gera. Gebucht habe ich einen Super Sparpreis EU über Wörgl:
Zell/See - Wörgl RJX 1262 12.55/an 14.21
Wörgl - Kufstein RJX 165 14.43/an 14.51
Kufstein - München M 79080
15.02/an 16.15
München - Erfurt ICE 702 17.05/an 20.24
Erfurt - Gera RE 3917
20.50/an 21.53

Die Zugbindung in Deutschland wurde mir bereits aufgehoben aufgrund des ausfallenden ICE 702.

Nun würde ich lieber eine dieser beiden Verbindungen nutzen:
Verbindung 1: Direkt mit EC 80 von Wörgl nach München und dann ab München einen anderen ICE.
Verbindung 2: Zell/See - Salzburg RJ 1265 11.10/an 12.45
Salzburg - München RJ 60 13.00/an 14.31
München - Erfurt ICE 704 15.14/an 18.24

Am liebsten wäre mir Verbindung 2 aufgrund der früheren Ankunft am Zielort und der geringeren Umstiege, Verbindung 1 müsste ja eigentlich möglich sein.

Wären Verbindung 1+2 erlaubt?

Im Reisezentrum wurde mir eine Verbindung mit REX über Salzburg empfohlen (REX bis Salzburg, dann RJ), der fährt aber auch die gleiche Strecke wie der RJ nach Salzburg, von daher müsste meine Verbindung eigentlich auch zulässig sein. Man sagte mir dort, über Salzburg wäre möglich, ich würde das hier gerne absichern.

Meine Via Angabe auf dem Ticket: <1181><1080>(10.08.2019) NV*M-Hbf 17:05 ICE702/EF-Hbf*NV

Falls Verbindung 2 erlaubt sein sollte, gibt es irgendwo eine schriftliche Bestimmung, die ich im Zug zeigen kann, falls es zu Diskussionen kommt?

Max1205
Max1205

Max1205

Ebene
2
958 / 2000
Punkte

Antworten

Bei internationalen Fahrkarten ist man an die gebuchte Strecke gebunden. Wenn Sie nun über Salzburg statt Kufstein fahren, kann dies durchaus zu einer Nachzahlung in Österreich führen. /ti

Max1205
Max1205

Max1205

Ebene
2
958 / 2000
Punkte

Aber warum wurde mir im Reisezentrum dann diese Verbindung über Salzburg bestätigt?
Müsste dann nicht auch im Wegetext stehen, z.B.:
<...>Wörgl Hbf<...> oder <...>Kufstn<...>?
Woran erkennt der Zugbegleiter denn, dass ich über Wörgl/Kufstein gebucht habe?
Beim Ticket schaut der Kontrolleur doch in den dunklen Kasten des Tickets und da finde ich keine derartige Angabe.

Seh ich auch so, in der Wegevorschrift ist kein Grenzübergang genannt, dementsprechend kann der Kunde über jeden Grenzübergang fahren. Ab Salzburg Hbf, dem Grenzbahnhof, ist die Zugbindung aufgehoben, sodass ich auch kein Problem bei der Weiterfahrt im Railjet sehe.

Max1205
Max1205

Max1205

Ebene
2
958 / 2000
Punkte

@DB
Wie lange dauert erfahrungsgemäß die Rückmeldung dieses Fachdienstes?
Denken Sie, dass ich bis Freitag noch eine Antwort erhalte? Eigentlich müsste mein Anliegen oben ja eindeutig geregelt und schnell zu beantworten sein.

Das ist unterschiedlich und hängt davon ab, wie viele Fragen der Fachbereich noch zu beantworten hat und wie komplex die Frage an sich ist. Wir können es leider auch nicht beschleunigen. /no

Der Fachbereich hat sich diesen Fall angeschaut und ist zu folgendem Ergebnis gekommen:

Die ÖBB liefert uns für die Strecke Zell am See und Kufstein (Grenzübergang) eine Serie (Verbindung mit Preis), die keine Wegevorschrift enthält, da das der direkte Weg ist.

Entsprechend wird auch nichts aufgedruckt. Das bedeutet nicht, dass Sie beliebig fahren können, da bei Wahl eines anderen Grenzübergangs, der explizit angegeben werden müsste, nicht mehr der direkte Weg gefahren wird und damit entsprechende Leitpunkte in der Wegevorschrift auftauchen würden.

Tut mir leid, dass die Recherche der Hintergrundinformationen etwas gedauert hat. /ti