Diese Frage wartet auf Beantwortung

Hamburg Köln bald nicht mehr in 3,5 h ?

Heute gibt es einige wenige Züge, die von Hamburg nach Köln in nur knapp über 3,5 h fahren. Die allermeisten Züge sind knapp über 4 h unterwegs.

Bei 4 h Fahrzeit ist das Flugzeug eine gern genutzte Konkurrenz zur Bahn. Was schade ist, läuft es doch den politischen Bestrebungen entgegen.

Ich frage mich, warum nicht ein Langsam-Schnell-Konzept gefahren wird. Immer im Wechsel ein IC, der wie heute an vielen Unterwegsbahnhöfen hält, und ein Express, der fast nirgendwo zwischendurch hält. Also ein ICE nicht im Sinne der Fahrzeuge, sondern im Sinne IC Express.

Nun habe ich Fahrplanentwürfe des Deutschlandtaktes gesehen und mit Besorgnis festgestellt, dass dort nur noch die langsamen Verbindungen vorgesehen sind, die 3,5 h Verbindungen soll es gar nicht mehr geben.

Ist das im Sinne der DB?

NeuWulmstorf2
NeuWulmstorf2

NeuWulmstorf2

Ebene
0
3 / 100
Punkte

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ja, das ist das Problem des Deutschland-Takts.
Der hat zum Ziel, möglichst viele regelmäßige Verbindungen in allen Richtungen mit attaktiven Umsteigezeiten herzustellen.
Auf Verbindungen, auf denen ohnehin nur wenige Züge fahren ist es sicher sehr sinnvoll, das die wenigen Züge auch möglichst viele Halte haben und dort möglichst viele Anschlusszüge erreicht werden.
Dass Reisende, die möglichst schnell ankommen wollen und gar nicht umsteigen wollen (oder müssen) zu den Verlierern des Deutschland-Taktes gehören, hat der Politik wohl noch niemand gesagt.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

„Nun habe ich Fahrplanentwürfe des Deutschlandtaktes gesehen und mit Besorgnis festgestellt, dass dort nur noch die langsamen Verbindungen vorgesehen sind, die 3,5 h Verbindungen soll es gar nicht mehr geben.“

„Ja, das ist das Problem des Deutschland-Takts.“

Aber kein prinzipielles – siehe Zürch - Bern als Gegenbeispiel:

https://www.fahrplanfelder.ch/fileadmin/fap_pdf_fields/20...

Die auf den weitesten Strecken (Genf - Lausanne – Fribourg/Freiburg - Ostschweiz) fahrenden IC-Züge fahren nonstop zwischen Bern und Zürich und brauchen knapp 1h. Der wichtige Knoten Olten wird so nicht bedient.

Es gibt aber auch andere IC-Züge (Genf/Lausanne – Neuchâtel/Neuenburg – Ostschweiz), die Olten regelmäßig bedienen; die brauchen dann knapp eine Stunde von Olten nach Zürich.

Und dann gibt es auch noch IR-Züge, die zwischen Bern und Zürich fahren, aber trotzdem in Olten halten. Die brauchen knapp 1,5h.

So ist Olten trotzdem gut angeschlossen.

Bei Hamburg – Köln nimmt natürlich Dortmund die Rolle von Olten an, mit Bremen sollte man es angesichts der Schleife dort auch so machen:

  • schnell: Hamburg – (an Bremen vorbei) – Münster – Essen – Düsseldorf – Köln
  • langsam: Hamburg – Bremen – Dortmund – Düsseldorf/Wuppertal - Köln

Hintergrund:

https://de.wikipedia.org/wiki/Bahn_2000