Nach oben

Frage beantwortet

Mit Schwerbehindertenausweis von Würzburg nach Bern

Ich möchte mit meiner schwerbehinderten Tochter (1,5 Jahre, 100%, Merkzeichen B, Beiblatt mit Wertmarke) am ersten Augustwochenende von Würzburg nach Bern und wieder zurück. Für eine konkrete Verbindung habe ich mich noch nicht entschieden.

Können wir mit dem Schwerbehindertenausweis auch im ICE und auch in der Schweiz kostenlos fahren? Oder brauchen wir ab der Grenze Tickets? Gilt der Ausweis evtl in bestimmten Zügen und in anderen nicht?

Was sollte ich evtl. noch beachten?

Danke und liebe Grüße!
Maria

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Bis zur Grenze fahren Sie beide kostenlos und brauchen keine Fahrkarte.

In der Schweiz wird es kompliziert.
Im Ausland werden deutsche Schwerbehindertenausweise nicht anerkannt. Sie als Begleitperson können sich aber an einem deutschen Fahrkartenschalter nach Vorlage des Schwerbehindertenausweises eine kostenlose Fahrkarte "Begleitperson" für die Fahrt nach Bern und zurück ausstellen lassen. Die zeigen Sie dann im Zug vor, so dass Sie effektiv auch kostenlos auf dem schweizer Teil der Reise fahren können.
1,5 jährige Kinder brauchen auch in der Schweiz eigentlich keine Fahrkarte. Allerdings gilt im internationalen Verkehr, dass die kostenlose Fahrkarte "Begleitperson" nur genutzt werden kann, wenn der Schwerbehinderte selbst ein bezahltes Ticket hat. D.h. das Kind muss für den schweizer Teil der Reise ein Ticket zum Kindertarif kaufen, damit die Begleitperson das kostenlose Ticket "Begleitperson" nutzen darf. (Die deutsche Regelung, dass auch Kinder, die aufgrund des Alters noch kein Ticket brauchen, bei Schwerbehinderung eine ebenfalls kostenlose Begleitperson mitnehmen können - und deshalb beide kostenlos fahren - gilt im Ausland nicht.)

By the way: Warum kauft man für eine 1,5 jähriges Kind die Wertmarke? Kinder in dem Alter fahren doch sowieso kostenlos.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (4)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Bis zur Grenze fahren Sie beide kostenlos und brauchen keine Fahrkarte.

In der Schweiz wird es kompliziert.
Im Ausland werden deutsche Schwerbehindertenausweise nicht anerkannt. Sie als Begleitperson können sich aber an einem deutschen Fahrkartenschalter nach Vorlage des Schwerbehindertenausweises eine kostenlose Fahrkarte "Begleitperson" für die Fahrt nach Bern und zurück ausstellen lassen. Die zeigen Sie dann im Zug vor, so dass Sie effektiv auch kostenlos auf dem schweizer Teil der Reise fahren können.
1,5 jährige Kinder brauchen auch in der Schweiz eigentlich keine Fahrkarte. Allerdings gilt im internationalen Verkehr, dass die kostenlose Fahrkarte "Begleitperson" nur genutzt werden kann, wenn der Schwerbehinderte selbst ein bezahltes Ticket hat. D.h. das Kind muss für den schweizer Teil der Reise ein Ticket zum Kindertarif kaufen, damit die Begleitperson das kostenlose Ticket "Begleitperson" nutzen darf. (Die deutsche Regelung, dass auch Kinder, die aufgrund des Alters noch kein Ticket brauchen, bei Schwerbehinderung eine ebenfalls kostenlose Begleitperson mitnehmen können - und deshalb beide kostenlos fahren - gilt im Ausland nicht.)

By the way: Warum kauft man für eine 1,5 jähriges Kind die Wertmarke? Kinder in dem Alter fahren doch sowieso kostenlos.