Frage beantwortet

Langwieriger SEV auf Zubringerstrecke nach Aschaffenburg- darf ich bereits in Frankfurt in den ICE nach München steigen?

Gebucht habe ich eine Fahrt von Messel via Aschaffenburg (RB) nach München (ICE) für den 28.07. Nun stelle ich fest, dass die Strecke zwischen Darmstadt und Aschaffenburg wegen Bauarbeiten gesperrt ist und ein SEV eingerichtet wurde. Die Abfahrtszeit in Messel rückt um 45 Minuten nach vorne. Da für mich zeitlich praktischer, folgende Frage - Kann ich nun mit diesem Ticket auch schon in Frankfurt/Main in den ICE via Aschaffenburg nach München steigen?

Bundy
Bundy

Bundy

Ebene
0
54 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn die ursprünglich gebuchte Verbindung nicht mehr besteht, oder man mit mind 20 min Verspätung am Ziel ankommen würde, ist jede Zugbindung (Sparpreise) automatisch aufgehoben, und man darf dann andere Verbindungen zum Ziel nehmen, auch über andere Wege. Nur „Umwege“ sind nicht erlaubt. Wenn die Reiseauskunft auch eine Verbindung über Darmstadt anbietet (ohne explizite Angabe von Zwischenhalten), darf man die dann auch nehmen, d.h. das gilt dann nicht als Umweg. Was die Reiseauskunft ausspuckt, gilt als sicher.

Zur Frage bzgl der Benachrichtigung durch die Bahn bei derartigen Änderungen: die Bahn informiert durchaus per E-Mail, aber nur wenn man bei der Buchung das Häkchen für den Verspätungsalarm auch explizit setzt. Tut man das nicht, gibt es auch keine Benachrichtigung. Leider bleiben solche Mail auch mal in Spam-Filtern stecken, daher ist es dennoch immer eine gute Idee, kurz vor der Reise nachmals die Verbindung zu prüfen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (2)

67%

67% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Mark1807
Mark1807

Mark1807

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Steht die Verbindung mit dem SEV auf dem Ticket?

Bundy
Bundy

Bundy

Ebene
0
54 / 100
Punkte

Nein, auf dem Ticket steht die RB-Verbindung mit Abfahrt um 17:43 Uhr ab Messel.
Wenn man nun im Fahrplan schaut, wird nur der SEV mit Abfahrt 17 Uhr angezeigt.
Nebenbei mal die Frage - wieso informiert die Bahn eigentlich nicht per Mail, dass meine ursprünglich erworbene Verbindung nicht mehr gilt?...Bin nur durch Zufall darauf gestoßen :(

Mark1807
Mark1807

Mark1807

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich nehme an sie wolle dann mit dem Auto nach Frankfurt fahren?
Die EC Verbindungen ab Darmstadt dürfen sie auf jeden Fall nehmen, da diese in der Reiseauskunft verzeichnet ist und ihre Zugbindung aufgehoben ist (bringt allerdings Zeitlich nicht wirklich viel).

Bundy
Bundy

Bundy

Ebene
0
54 / 100
Punkte

Hallo Mark, Danke schon mal für deine Rückmeldungen.
Was bedeutet "Reiseauskunft" in diesem Zusammenhang?....und warum ist der EC ab Darmstadt ok? Laut gebuchtem Verlauf würde ich ja gar nicht über den Bahnhof Darmstadt fahren.

Der Plan war ursprünglich mit dem Auto nach Messel zu fahren (5 Minuten) - stattdessen würde ich jetzt gerne mit dem Auto nach Frankfurt fahren (15 min) und mir das "1 Stunde 15 min im Sozialschlauch über die Dörfer nach Aschaffenburg wackeln" sparen wollen.

Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn die ursprünglich gebuchte Verbindung nicht mehr besteht, oder man mit mind 20 min Verspätung am Ziel ankommen würde, ist jede Zugbindung (Sparpreise) automatisch aufgehoben, und man darf dann andere Verbindungen zum Ziel nehmen, auch über andere Wege. Nur „Umwege“ sind nicht erlaubt. Wenn die Reiseauskunft auch eine Verbindung über Darmstadt anbietet (ohne explizite Angabe von Zwischenhalten), darf man die dann auch nehmen, d.h. das gilt dann nicht als Umweg. Was die Reiseauskunft ausspuckt, gilt als sicher.

Zur Frage bzgl der Benachrichtigung durch die Bahn bei derartigen Änderungen: die Bahn informiert durchaus per E-Mail, aber nur wenn man bei der Buchung das Häkchen für den Verspätungsalarm auch explizit setzt. Tut man das nicht, gibt es auch keine Benachrichtigung. Leider bleiben solche Mail auch mal in Spam-Filtern stecken, daher ist es dennoch immer eine gute Idee, kurz vor der Reise nachmals die Verbindung zu prüfen.

Mark1807
Mark1807

Mark1807

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Sry das ich erst jetzt zum Antworten komme. Im Prinzip kann ich mich der Antwort von Elementarteilchen anschließen. Mit Reiseauskunft meine ich die Verbindungssuche im Navigator oder auf der Webseite. Ich hab für den 28.7 mal nach Verbindungen geschaut (ihre Uhrzeit weiß nicht) da gibt es beispielsweise um 16:10 eine Vebindung mit SEV über Darmstadt und dann mir EC und IC, da sitzten sie nur 17 Minuten im SEV und sind trotzdem genauso schnell wie mit der Verbindung über Aschaffenburg. Da ihre Zugbindung durch die Fahrplanänderung aufgehoben ist können sie jede beliebige in der Reiseauskunft angegebene Verbindung benutzten (also Früher oder später fahren wenn sie flexibel sind).
Ansonsten können sie auch ihr Ticket kostenlos erstatten lassen und ein neues ab Frankfurt buchen (das sieht aber Preislich nicht sehr gut aus) (wenn sie hin und Rückfahrt auf einem Ticket haben wird beides erstattet!!!!) Wenn sie jung oder Alt genug für ein Sommerticket sind und noch 4 mal bis Ende September fahren könnten sie sich auch dieses Ticket holen.

Bundy
Bundy

Bundy

Ebene
0
54 / 100
Punkte

Danke für die Hinweise - ich nehme mit, meine Idee funktioniert also so nicht.

Neptun
Neptun

Neptun

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Bundy, warum sollte die Idee nicht funktionieren?
In Ergänzung zu den Hinweisen von Elementarteilchen und Mark1807:
Umwege, die nicht dazu dienen, das Fahrtziel möglichst zügig bzw. bequem zu erreichen, darf man sicher nicht einbauen. Was die Suche ohne weitere Parameter auswirft, darf man jedoch nutzen. Ich denke aber – da die Zugbindung aufgehoben ist und es nicht verboten ist, Pausen zu machen –, dürfen auf den entsprechend vorgeschlagenen Strecken auch andere Züge genutzt werden.
Verbindungen über Darmstadt (nur kurzes Stück per SEV) sind okay. Von dort aus nach München läuft ein Großteil der sinnvollen Verbindungen über Frankfurt.
Es spricht nichts dagegen, in Frankfurt in einen ICE zu steigen, der über Nürnberg nach München fährt.
Das Teilstück "Messel - Frankfurt" verfallen zu lassen, ist auch erlaubt.

Bundy
Bundy

Bundy

Ebene
0
54 / 100
Punkte

Danke Neptun für deine Einschätzung - wenn DB Bahn deinen Gedankengang auch bestätigt, wäre ich glücklicher.
Im Prinzip wird mir laut Reiseauskunft nur eine Variante an dem ganzen Tag via Frankfurt Hbf angeboten - der Rest geht entweder mit dem SEV Richtung Aschaffenburg oder via Darmstadt direkt gen Süden über Stuttgart oder Augsburg.

Wenn ich die Antworten also nochmal genau lese, qualifiziert mich diese eine angebotene Variante in der Reiseauskunft via Frankfurt für den Zustieg dort....egal wann und egal zu welcher Zeit an diesem Tag...richtig?

Mark1807
Mark1807

Mark1807

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Neptun da muss ich widersprechen, insbesondere der Aussage das die Verbindung ab Darmstadt über Frankfurt führen, dies trifft auf einen einzige Verbindung an dem Tag zu.
@Budy ich würde die Aussage der DB morgen Abwarten, ich persönlich würde bis auf die eine Verbindung nicht über Frankfurt fahren, da dies nicht der typische Weg ist. Wenn Sie gerne ICE fahren wollen dürfen Sie aber aufjedenfall bei Verbindungen ab Darmstadt in Mannheim auf die ICE umsteigen.

Hallo Bundy. Wenn Sie von Messel via Aschaffenburg nach München fahren möchten, führt der Weg laut Reiseauskunft nur via Aschaffenburg. Da es einen Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Messel und Aschaffenburg gibt, können Sie nicht via Frankfurt fahren bzw. in Frankfurt die Reise antreten. Auf den Teilstrecken Darmstadt – Frankfurt sowie Frankfurt – Aschaffenburg verlassen Sie die Raumbegrenzung, denn es dürfte bei Ihnen nur „NV*AB Hbf HH:MM ICEXXX“ auf dem Ticket stehen. Ein Umweg via Frankfurt wäre nur möglich gewesen, wenn die gebuchte Teilstrecke Messel – Darmstadt – Aschaffenburg gar nicht angeboten werden würde. Doch hier gibt es Ersatzleistungen in Form eines SEV, welcher in der Reiseauskunft ausgegeben wird. Anders wäre es gewesen, wenn Sie Frankfurt als „VIA“-Angabe auf der Fahrkarte zu stehen hätten. /ch

Neptun
Neptun

Neptun

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@ DB /ch: Wir reden hier über einen Fall, bei dem die Fahrgastrechte zum Tragen kommen und somit eine abweichende Strecke genutzt werden darf.
@ Bundy: Falls machbar, könnten Sie eine DB-Information/Reisezentrum aufsuchen und um Eintragung des Wunsches auf der Fahrkarte bitten.

Hallo Neptun. Bitte bringen Sie nichts durcheinander. Die gesetzlichen Fahrgastrechte kennen keine Fahrkarten mit Zugbindung. Von unserer Seite ist die tarifliche Zugbindung automatisch aufgehoben, sobald die Verbindung nicht mehr wie gebucht stattfinden wird. Das bedeutet nicht, sofern auf der Teilstrecke ein Ersatzverkehr angeboten wird, dass man die Raumbegrenzung verlassen darf. Die Fahrkarte von Bundy gilt nur via Aschaffenburg, nicht via Frankfurt. 

Die Fahrgastrechte gelten immer erst am Reisetag, wenn mit mindestens 20 Minuten Verspätung am Zielbahnhof gerechnet wird. Erst dann könnte man auf andere Strecken ausweichen. /ch

Mark1807
Mark1807

Mark1807

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@DB /CH Jetzt haben Sie aber die Verbindungen via Darmstadt Richtung Süden aus der Reise auskunft vergessen, die sollten ja erlaubt sein.

Hallo Mark1807. Aschaffenburg wird in der Wegevorschrift als Bedingung genannt und der Weg von Messel in Richtung Aschaffenburg kann auch via Darmstadt führen. Somit habe ich es nicht nochmals angeführt. Es gibt beide Möglichkeiten nach Aschaffenburg zu kommen, das ist richtig. /ch

Mark1807
Mark1807

Mark1807

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@DB nein ich über Aschaffenburg! Wenn sie sich die Verbindungen über Darmstadt in der Reiseauskunft anschauen (ca. 1/3) führen die von Darmstadt aus über Mannheim und Augsburg Richtung München. Da die Zugbindung aufgehoben ist und diese Verbindungen gleich lang brauchen sollte das auch erlaubt sein (das steht sogar in der von der DB bestätigten Antwort)

Neptun
Neptun

Neptun

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo DB /ch,
"Bitte bringen Sie nichts durcheinander. Die gesetzlichen Fahrgastrechte kennen keine Fahrkarten mit Zugbindung ..."
--> In 9.1.1 der Beförderungsbedingungen heißt es: "Muss vernünftigerweise davon ausgegangen werden, dass der Reisende mit einer Fahrkarte der Produktklassen ICE, IC/EC oder mit einer zuggebundenen Fahrkarte am Zielbahnhof gemäß Beförderungsvertrag mindestens 20 Minuten verspätet ankommen wird, hat er unverzüglich die Wahl zwischen (i) der Fortsetzung der Fahrt oder der Weiterreise mit geänderter Streckenführung bis zum Zielbahnhof bei nächster Gelegenheit oder (ii) der Fortsetzung der Fahrt oder der Weiterreise mit geänderter Streckenführung bis zum Zielbahnhof zu einem späteren Zeitpunkt ..."
Wir wissen nicht, ob es sich um eine Fahrkarte mit Zugbindung handelt, aber das dürfte für die Frage der Strecke, die befahren werden darf (mind. 20 Min. Verspätung vorausgesetzt, was hier der Fall ist), nicht relevant sein.

"... tarifliche Zugbindung automatisch aufgehoben ... Das bedeutet nicht, sofern auf der Teilstrecke ein Ersatzverkehr angeboten wird, dass man die Raumbegrenzung verlassen darf." --> 9.1.1

"Die Fahrgastrechte gelten immer erst am Reisetag, wenn mit mindestens 20 Minuten Verspätung am Zielbahnhof gerechnet wird."
--> Genau das wird ja durch den Ersatzfahrplan gegeben sein. Wenn Bundy sich um 17:43 am Bahnhof Messel einfinden würde, könnte er um 18 Uhr den Bus nehmen und wäre (frühestens) mit ca. 1 Std. Verspätung in München.

"Jetzt haben Sie aber die Verbindungen via Darmstadt Richtung Süden aus der Reiseauskunft vergessen, die sollten ja erlaubt sein." (Mark1807)
--> Wenn die Voraussetzungen für 9.1.1 gegeben sind, kann Aschaffenburg auch großräumig umfahren werden (von Darmstadt aus Richtung Süden).

Bundy
Bundy

Bundy

Ebene
0
54 / 100
Punkte

Hmmm....ich hätte nicht gedacht, dass das komplizierteste an meiner 4-wöchigen Alpenüberquerung die Anreise mit der Bahn zum Startpunkt werden würde.... Leider habt ihr mich mittlerweile irgendwie abgehängt, sodass ich sicherheitshalber wohl einfach den SEV nach Aschaffenburg nehmen werde - die Variante über Darmstadt Richtung Süden wäre zeitlich keine Option.

Danke dennoch für den Enthusiasmus und die Hilfsbereitschaft :)

Hallo Neptun. Vielen Dank für die Korrigierung und Ergänzungen. Bundy kann auch frühere Busse des Ersatzverkehrs nach Aschaffenburg nehmen. Viele Grüße /ch