Nach oben

Frage beantwortet

Zug verspätet, letzten Anschlusszug des Tages nicht bekommen und Taxi genommen. Wer hilft mir bei Erstattungsfragen?

Hallo,

ich habe bereits das Fahrgastrechte Formular bei der Bahn eingereicht. Es ging darum, dass ich ein Ticket von Stuttgart nach Flensburg hatte und den Anschluss in Neumünster aufgrund von Verspätungen verpasst habe. Da es der letzte Zug war, war ich gezwungen auf ein Taxi zurückzugreifen. Die Schaffnerin sagte mir vorher im Zug, dass ich den Betrag für die Taxifahrt erstattet bekomme. Da die Taxifahrt einen Betrag von 176€ gekostet hat, war ich ganz schön erstaunt als ich nur 80€ von der Bahn erstattet bekommen habe. Hinzu kommt dass ich in Hamburg hätte zum Service Schalter gehen können um mir dort ein Taxischein oder eine Unterkunft zu besorgen, aber die Schaffner haben mir geraten weiter Richtung Neumünster zu fahren.

Der nächste Punkt ist, dass ich von Stuttgart nach Hamburg mit einem ICE mit Sitzplatzreservierung hätte fahren sollen, es aber nur ein IC ohne Sitzplatzreservierung geworden ist. Auf dem Formular steht jedoch nur, dass dieser Zug in Hamburg verspätet angekommen sei, aber nichts von einem IC.

Fakt ist, ich hätte mich nie auf die Taxifahrt eingelassen, wenn ich gewusst hätte, dass ich nicht den vollen Betrag erstattet bekomme und somit 100€ Miese gemacht habe.

Kann mir jemand helfen, wie ich da weiter vorgehen kann oder habe ich jetzt Pech gehabt und muss mit dem Verlust leben?

Vielen Dank schonmal! :)

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
betasaur
betasaur

betasaur

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Kosten für eine Taxifahrt sind auf 80 Euro pro Person gedeckelt, welche von der Bahn ja auch erstattet wurden. In solchen Fällen ist es immer ratsam, den Info Point aufzusuchen und sich ggf. einen Taxigutschein ausstellen zu lassen, um nicht auf den Kosten sitzen zu bleiben.
Sie können natürlich versuchen sich an den Kundendialog zu wenden und dort den Vorfall noch einmal schildern. Vielleicht kommt man Ihnen ja mit einem Gutschein oder so etwas entgegen.

Auf Erstattung der Reservierung bei einem Ersatzzug haben Sie natürlich Anspruch. Eine Erstattung der Reservierung wird auf dem Schreiben des SC Fahrgastrechte auch entsprechend ausgewiesen. Falls die fehlt, einfach das SC Fahrgastrechte noch einmal per Brief drauf hinweisen, dass ein Ersatzzug gefahren ist und die Reservierung daher nicht genutzt werden konnte. In der Regel reicht das aus.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

betasaur
betasaur

betasaur

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Kosten für eine Taxifahrt sind auf 80 Euro pro Person gedeckelt, welche von der Bahn ja auch erstattet wurden. In solchen Fällen ist es immer ratsam, den Info Point aufzusuchen und sich ggf. einen Taxigutschein ausstellen zu lassen, um nicht auf den Kosten sitzen zu bleiben.
Sie können natürlich versuchen sich an den Kundendialog zu wenden und dort den Vorfall noch einmal schildern. Vielleicht kommt man Ihnen ja mit einem Gutschein oder so etwas entgegen.

Auf Erstattung der Reservierung bei einem Ersatzzug haben Sie natürlich Anspruch. Eine Erstattung der Reservierung wird auf dem Schreiben des SC Fahrgastrechte auch entsprechend ausgewiesen. Falls die fehlt, einfach das SC Fahrgastrechte noch einmal per Brief drauf hinweisen, dass ein Ersatzzug gefahren ist und die Reservierung daher nicht genutzt werden konnte. In der Regel reicht das aus.

Ich wollte ja wie gesagt in Hamburg einen Info Point aufsuchen, aber die Schaffner haben mir ja bestätigt, dass ich nach Hause kommen werde und in Neumünster ist leider um diese späte Uhrzeit niemand mehr von der Bahn zu erreichen.

Zu dem Ersatzzug: Ich habe zusätzlich zu dem Fahrgast Formular einen Brief verfasst, wo ich alles genau geschildert habe, jedoch dies in deren Antwortbrief nicht auftauchte.