Nach oben

Frage beantwortet

Warum gibt mir Bahnmitarbeiter absichtlich Falschinformation?

Am 07.08.2019 wollte ich von Bochum nach Basel fahren und mein Sparpreisticket sah eine Verbindung mit dem ICE 919 um 18.25 von Essen vor. Der Zug wurde aber an Essen umgeleitet. Ich wurde über Fahrplanänderungen per Email Tage vorher informiert und der neue Plan sah vor, dass ich dann mit dem RE um 17.55 bis nach Köln Deutz weiterfahre und dort den ICE 919 nehme. Jetzt hat es sich so ergeben, dass ich bereits einen vorherigen Regionalzug genommen habe, der nur bis Essen fährt. Dort wollte ich mich nochmals beim Bahnmitarbeiter, der auf Gleis 2, Essen Hauptbahnhof am 08.07.2019 gegen 18.00 Uhr im Diensthäuschen sass, nochmals Auskunft einholen. Ich hatte den Eindruck der Bahnmitarbeiter (den Namen weiss ich nicht) wollte absichtlich, dass ich den Zug verpasse, sodass mein Sparticket keine Gültigkeit mehr hat und ich ein neues Ticket zum Vollpreis kaufen muss. Er sagte zu mir, dass ich in Düsseldorf (nicht Köln Deutz) umsteigen müsste, da hätte ich eine Minute nur Zeit, dass würde ich nicht mehr schaffen. Ich hätte mich vorher informieren müssen und da wegen baulicher Massnahmen die Zugumleitung stattfindet, sagte er wörtlich "sind wir aus dem Schnieder". Dann habe ich ihn gefragt, ob die Zugbindung aufheben könnte wenn ich diesen Zug eh nicht mehr erreichen könnte. In der Tat wurde er laut und meinte ich könne ihm nicht sagen, was er zu tun hätte. Dann wollte er mich zu der Service Zentrale schicken in vollem Wissen, dass ich dann den Regionalzug RE10134 verpassen würde, er meinte nur dort könnte die Zugbindung aufgehoben werden. Er behauptete, er hätte nicht die Befugnis dazu. Dies stimmt nicht! Schon oft haben die Mitarbeiter, die Dienst auf dem Gleis haben die Zugbindung aufgehoben. Dann habe ich zu ihm gesagt, ich habe mich sehr wohl informiert! Ich muss bis nach Deutz, dort hätte ich mehr Zeit zum Umsteigen und wenn der RE verspätet ist und ich den ICE 919 verpasse, dann wäre dies nicht mein Fehler und ich könnte dann so opder so den nächsten Zug nehmen. Und so ist es auch dann passiert!

Lubna
Lubna

Lubna

Ebene
0
97 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Warum so kompliziert? Sobald ihr Zug nicht mehr so fährt wie geplant ist ihre Zugbindung automatisch aufgehoben. Sie benötigen keinen Stempel von einem DB-Mitarbeiter oder sonst was. Sie haben quasi dann automatisch ein Flexticket und können jeden anderen nicht reservierungspflichtigen Zug am Tage in die Richtung ihres Zieles nehmen. Auch über Umwege (andere Umsteigeorte), wenn diese noch im Rahmen sind bzw. sogar schneller sind.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Warum so kompliziert? Sobald ihr Zug nicht mehr so fährt wie geplant ist ihre Zugbindung automatisch aufgehoben. Sie benötigen keinen Stempel von einem DB-Mitarbeiter oder sonst was. Sie haben quasi dann automatisch ein Flexticket und können jeden anderen nicht reservierungspflichtigen Zug am Tage in die Richtung ihres Zieles nehmen. Auch über Umwege (andere Umsteigeorte), wenn diese noch im Rahmen sind bzw. sogar schneller sind.

Warum Ihnen ein "Bahnmitarbeiter absichtlich Falschinformationen" gibt, können wir Ihnen in dieser Bahnkund*innen-helfen-Bahnkund*innen-Community leider auch nicht beantworten.

"wollte absichtlich, dass ich den Zug verpasse, sodass mein Sparticket keine Gültigkeit mehr hat und ich ein neues Ticket zum Vollpreis kaufen muss."

Bei Fahrplanänderung brauchen Sie kein neues Ticket kaufen, die Zugbindung ist automatisch aufgehoben.