Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Warum sind Einzelstornierungen bei Gruppenbuchungen nach Onlinebuchung nicht möglich?

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich wurde heute darüber informiert, dass aufgrund der Onlinebuchung leider keine Einzelstornierungen bei Gruppentickets möglich sind.

Hätten wir telefonisch gebucht, wäre eine Stornierung gegen Gebühren möglich gewesen.

Warum beeinflusst der Buchungsweg den Stornierungsvorgang, obwohl ich bei dem selben Unternehmen eine identische Dienstleistung beziehe?
Das wird rechtlich sicherlich korrekt sein, es ist aus Verbrauchersicht aber sehr ärgerlich.
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

MfG, Sarah G.

Antworten

„Das wird rechtlich sicherlich korrekt sein, es ist aus Verbrauchersicht aber sehr ärgerlich.“
-> Sicher ist es ärgerlich, wenn etwas nicht so klappt wie gewünscht. Nun gibt es viele Gründe warum es unterschiedliche Konditionen für online oder im personenbedienten Verkauf erworbene Tickets gibt. Das ist ja nicht nur bei Gruppentickets der Fall, sondern auch bei Einzeltickets.

Für manche Dinge gibt es nachvollziehbare Gründe. Für anderes braucht es eine ausführlichere Erklärung. Manche Sachen sind einfach so.

Hier in diesem Forum antworten Bahnkunden auf die Fragen anderer Bahnkunden rund um den Personenverkehr der Deutschen Bahn. Mit „Meine Frage – Deine Antwort“ wurde eine Service-Community geschaffen, um den Nutzern einen hilfreichen Austausch zu ermöglichen und Fragen rund um die Reise mit der Bahn zu stellen. Dabei steht die Idee „Kunden helfen Kunden“ im Vordergrund.

Beim Ticketkauf, wie auch bei vielen anderen Dingen, sollte ich mich als Verbraucher und Kunde informieren, bevor ich etwas bestelle. Bei Ticketkäufen sollte man sich die Frage nach den Konditionen schon stellen. Mit zu den häufigsten Fragen hier in der Community gehören Fragen zu Stornierungen. Etwas kam dazwischen und nun ist das teure Ticket futsch. Passiert immer wieder.

„ich wurde heute darüber informiert, dass aufgrund der Onlinebuchung leider keine Einzelstornierungen bei Gruppentickets möglich sind.“
-> Da drängt sich mir die Frage auf, warum mussten Sie heute informiert werden? Es kann doch immer etwas dazwischen kommen. Warum erkundigt man sich nicht vor der Onlinebuchung nach den Stornierungsbedingungen. Steht alles auf bahn.de. Dann weiß ich, online gebucht kann ich im Nachhinein keinen Reisenden streichen und kann überlegen ob ich nun online buche, es telefonisch mache oder in einem Reisezentrum mich beraten lasse.

Die Frage nach dem Grund für die unterschiedlichen Stornierungsbedingungen ist damit natürlich nicht beantwortet. Ich glaube beinahe, das kann auch kein anderer der Bahnkunden hier im Forum. Fragen Sie doch einfach mal bei der Bahn nach. Dafür gibt es den Kundendialog. Seien Sie aber nicht allzusehr enttäuscht, wenn von dort nach Wochen eine Mail mit höflichen Textbausteinen kommt, die Ihnen nicht wirklich helfen. Das ist nicht ungewöhnlich. Manchmal gibt es aber auch unerwartete Überraschungen.

Hier die Kontaktformulare:

https://www.bahn.de/p/view/home/kontakt/kundendialog.shtm...
(Fernverkehr)

https://www.bahn.de/p/view/home/kontakt/kundendialog_regi...
(DB Regio)

Danke für die schnelle Antwort.
Ich habe das Gruppenticket selbst nicht gebucht. Die Person, die für uns die Buchung übernommen hat, hat sich wohl nicht ausreichend informiert.
Da ich leider stornieren musste, wollte ich das gern selbst übernehmen.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Auch bei am Schalter oder telefonisch gebuchten Gruppen-Tickets kann ein Teilstorno nur von der Person durchgeführt werden, die gebucht hat.

Spielt in diesem Fall keine Rolle mehr, da eine Stornierung auch durch die Person, die gebucht hat, nicht möglich gewesen wäre. Ich hätte sie ja darum bitten können, das selbst zu tun.
Trotzdem danke für die Info.

Hallo,

es ist richtig, dass es unterschiedliche Konditionen geben kann. Es kommt immer darauf an, was genau gebucht wird. Was für ein Gruppentarif ist es denn genau?

Beim Sparpreis Gruppe ab 6 Personen gibt es hier nämlich Einschränkungen, wenn es um einen Teilstorno für einzelne Reisende geht, wie Sie hier in den Konditionen nachlesen können. 

Der von Joeopitz erwähnte Kundendialog für den Fernverkehr kann hier vielleicht mit einer Kulanz in Form eines Gutscheines entgengekommen. Der Regionalverkehr wäre in diesem Fall nicht der richtige Ansprechpartner, da es um ein Ticket (DB Vertrieb) geht. /di