Diese Frage wartet auf Beantwortung

Wie kann ich, mit einem Bahnmitarbeiter telefonisch besprochen, einen Anspruch auf Erstattung per Mail einreichen?

Meine Frau wollte für unseren Sohn (14) eine Kinderfahrkarte ( BC25) im Zug lösen. Der Schaffner weigerte sich diese zu auszustellen mit der Begründung, dies sei nur bis zum 12 Lj mögich. Ich möchte nunmehr den Erstattungsanspruch per Email einreichen und bitte um Mitteilung der Emailadresse für Erstattungen/ Kundenservice. Danke.

FGS
FGS

FGS

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

„Der Schaffner weigerte sich diese zu auszustellen mit der Begründung, dies sei nur bis zum 12 Lj mögich.“
-> Wenn nur bis zum 12. Lebensjahr ein Kinderticket möglich ist, dann scheint es eine Fahrt in einem Verkehrsverbund gewesen zu sein. Da gelten andere Regelungen für Kinderfahrkarten als in DB-Tarif. Ich vermute:
1. wird dafür nicht die DB zuständig sein.
2. der Schaffner hat möglicherweise recht.

Wenn Sie sich trotzdem per Mail an die DB wenden wollen, dann schreiben Sie an:

fahrkartenservice@bahn.de

oder nutzen das Kontaktformular,

https://www.bahn.de/p/view/home/kontakt/kundendialog_regi...

Wenn es eine Fahrt in einem Verkehrsverbund war, dann wenden Sie sich dorthin.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Vielleicht wäre es geschickt zu wissen, von wo nach wo die Fahrt denn stattfinden sollte.
Dann wüsste man auch, wer der richtige Ansprechpartner ist.
(Der regionale Kundendialog hat halt auch regional unterschiedliche Mailadressen. Wäre ja sinnlos sich in MeckPomm zu beschweren, wenn die Fahrt in Bayern war - nur so als Beispiel.)

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo,

ich schließe mich der Frage an, auf welcher Strecke Sie ein Ticket für Ihren Sohn erwerben wollten. /ni