Frage beantwortet

City-Ticket mit Kind?

Nachdem ich mich für eine andere Frage durch die Beförderungsbedingungen des GVH gekämpft habe, habe ich da unter anderem diesen Absatz zum City-Ticket gefunden: "Für City-Tickets und BahnCards 100 ist die bei den Eisenbahnverkehrsunternehmen mögliche kostenfreie Mitnahme von Kindern zwischen 6 und 14 Jahren bei Anschlussfahrten mit den Unternehmen ÜSTRA und regiobus nicht zulässig."
Was soll der Mist?
Weder hier
https://www.gvh.de/tickets-cards/tickets/weitere-angebote...
noch auf der Bahn Website lässt sich auch nur ein Wort dazu finden. Das kann doch nicht sein, dass ich online bei bahn.de mir ein Sparpreis für 1 Erwachsenen und 1 Kind kaufen kann, wobei auch noch mit dem City-Ticket als Vorteil des teureren Sparpreis geworben wird und dann fährt das Kind in der ÜSTRA, dem größten Bestandteil des City-Tickets schwarz. Mir ist klar, dass in der Praxis niemand irgendwas sagen wird, allerdings frage ich mich, warum es solche Absätze gibt.

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Bahnfrosch
Bahnfrosch

Bahnfrosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das müssen sie mit dem jeweiligen Verkehrsverbund ausmachen, wenn die sich nicht an die Regeln halten.
Laut DB: "Das City-Ticket gilt auch für Ihre Mitfahrer - z.B. für Ihre Kinder, die mitreisen. Die Mitfahrer müssen auf dem Fahrschein eingetragen sein (Anzahl der Reisenden, nicht der Name der Reisenden)."

Bei der Bahncard 100 steht aber auf der DB-Seite dieser Text: "Bei der BahnCard 100 ist das City-Ticket automatisch integriert. Die BahnCard 100 gilt in den Geltungsbereichen der teilnehmenden City-Ticket Städte für beliebig viele Fahrten. Bitte beachten Sie, dass die kostenfreie Kindermitnahme nicht im öffentlichen Nahverkehr gilt."

Das war aber schon immer so, dass BC100-Kunden für Kinder im Cityticket-Bereich extra zahlen müssen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Bahnfrosch
Bahnfrosch

Bahnfrosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das müssen sie mit dem jeweiligen Verkehrsverbund ausmachen, wenn die sich nicht an die Regeln halten.
Laut DB: "Das City-Ticket gilt auch für Ihre Mitfahrer - z.B. für Ihre Kinder, die mitreisen. Die Mitfahrer müssen auf dem Fahrschein eingetragen sein (Anzahl der Reisenden, nicht der Name der Reisenden)."

Bei der Bahncard 100 steht aber auf der DB-Seite dieser Text: "Bei der BahnCard 100 ist das City-Ticket automatisch integriert. Die BahnCard 100 gilt in den Geltungsbereichen der teilnehmenden City-Ticket Städte für beliebig viele Fahrten. Bitte beachten Sie, dass die kostenfreie Kindermitnahme nicht im öffentlichen Nahverkehr gilt."

Das war aber schon immer so, dass BC100-Kunden für Kinder im Cityticket-Bereich extra zahlen müssen.