Diese Frage wartet auf Beantwortung

Unautorisierte Kreditkartenbelastung

Mir wurde am Freitag 07.06.19 neben 23 Euro für ein Ticket noch zusätzlich 14 Euro belastet. Hierbei steht nur DB Automat, aber sonst nichts dazu. Ich habe ausser der Fahrkarte aber nichts gekauft. Aufgrund meiner Googlesuche kamen antworten der DB hier im Portal, dass man sich in so einem Falle an die Bank wenden solle. Das geht mal gar nicht! Meine Bank würde dann verlangen, dass ich zuerst die Karte sperre, damit sie dann ggfs. das Geld zurückfordert. Ich komme dann vom Regen in die Traufe. Die Bahn hat unautorisiert abgebucht und muss das in Ordnung bringen. Sehr ärgerlich war auch, dass ich direkt am Gleis meine Fahrkarte kaufen wollte. Kreditkartendaten waren abgelaufen. ich also hastif die neuen eingegeben, nachdem das geklappt hat und ich schon im Zug stand, kam die Meldung: "da nur 3 Minuten bis zur Abfahrt seien, könne die Buchung nicht angenommen werden!!!!" Das muss man sich mal vorstellen. Ich musste aussteigen und eine Stunde später fahren. Der Zug stand noch weitere 5 Minuten einstiegsbereit vor mir. Danke, Deutsche Bahn!!

Jotka108
Jotka108

Jotka108

Ebene
0
41 / 100
Punkte

Antworten

maverick1411
maverick1411

maverick1411

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn du der Meinung bist, dass dir unberechtigt Geld abgebucht wurde, dann kannst du deine Bank durchaus anweisen, dir diesen Betrag zurückbuchen zu lassen. Dafür musst du nicht die Kreditkarte sperren.

Wenn deine Bank das aber verlangt, dann würde ich mir Gedanken machen, die Bank zu wechseln.

Alternativ rufe doch bitte den Service der DB an. Wenn du den Mitarbeiter dein Anliegen sachlich erklärst und es nachvollziehbar ist, dann kann auch die DB veranlassen, die Buchung rückgängig zu machen.

0180 6 996633 - die Servicenummer der Bahn
20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Was ist genau passiert?
Haben Sie am Autotmat gekauft oder über Handy? Welche Buchung hat geklappt und welche nicht?

Ganz allgemein:
Der Ticketverkauf endet 3 Minuten vor der planmäßigen Abfahrtszeit. Damit soll verhindert werden, dass ganz schlaue Leute erst einsteigen, sich umschauen ob ein Schaffner da ist und erst dann ein Ticket kaufen (oder auch nicht).
Wenn Sie knapp an der 3 Minutengrenze sind, kann es passieren, dass Sie den Verkaufsproszess zwar noch beginnen können, aber ganz am Ende die Mitteilung bekommen, dass es mittlerweile doch zu spät geworden ist und die Buchung abgebrochen wird.
Wenn die Zahlungschon ausgelöst war, wird die automatisch erstattet - es dauert aber mehrere Tage.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@maverick1411

Es erscheint ja unklar, ob die Zahlung wirklich nicht autorisiert war, oder ob die Zahlung grundsätzlich zwar autorisiert war, aber zur Zahlung keine Gegenleistung (in Form der Fahrkarte) erfolgte.

Im zweiten Fall verweigern mittlerweile eigentlich alle Kreditkartenherausgeber einen chargeback.
(Wenn man absichtlich seine Kreditkartendaten irgendwo zur Bezahlung eingibt, dann aber trotz Zahlung keine Gegenleistung erhält, ist die Zahlung ja trotzdem autorisiert gewesen.)

Jotka108
Jotka108

Jotka108

Ebene
0
41 / 100
Punkte

@maverick1411 - Wieso erscheint das "unklar"? Nicht autorisiert heisst bei mir, ich habe weder etwas zu kaufen beabsichtigt, noch habe ich meine Pin zu irgendetwas eingegeben. Was ist daran unklar? Genauer lesen bitte..

Jotka108
Jotka108

Jotka108

Ebene
0
41 / 100
Punkte

Seid ihr eigentlich Bahnangestellte? Könnte man bei der Art der Antworten fast vermuten! Zu raten man solle die Bank wechseln, wenn die DB einfach widerechtlich Geld abhebt, legt das ja fast nahe...aber sicher wäre mir besser geholfen ein anderes Fortbewegunghsmittel zu wählen. Banken gibt es ja viele. Bahn aber nur eine...das ist das Problem.

Jotka108
Jotka108

Jotka108

Ebene
0
41 / 100
Punkte

Um es nochmal kzu schildern: ich habe mit meinem Smartphone (!) eine Karte gekauft. 23 Euro. Auf meinbem Bankkonto stehen dann auch die 23 Euro, mit einem Buchungskennwort. Kurz davor aber diese 14 Euro Abbuchung ohne irgendein Abrechnungskennwort, wie bei der Fahrkarte.
Ich war aber bei keinem DB Automat. Ist auch nicht die erste Karte die ich so gekauft habe. Nochmal werde ich aber sicher keine mehr mit Karte kaufen. Normal wäre für mich, wenn ich einen Ansprechpartner bekäme, dem ich Kontoauszug screenshot und Sachverhalt senden kann, der das ganze dann prüft. So wäre der richtigere Weg, anstatt eine "community" deren Arbeit tun zu lassen.

maverick1411
maverick1411

maverick1411

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Jotka108 ich bin weder Bahnangestellter noch war mir etwas unklar. ;)
Du befindest dich hier in einem Kunden-helfen-Kunden Forum und hier antworten vorrangig private Kunden, die die Bahn ebenso nutzen wie du.

Wenn mir meine Bank sagen würde, ich müsse meine Karten erst sperren, wenn Geld abgebucht wurde, zu der es keine Autorisierung gab, um es dann wieder zu bekommen, dann würde ich mir schon Gedanken machen. Was du daraus machst, ist deine Sache.

Vielleicht atmen wir alle einfach noch einmal ganz tief durch, bevor die Emotionen hochkochen. Ich kann deinen Ärger durchaus verstehen, wenn Geld abgebucht wird, und nicht weißt, warum bzw. wofür. .

Wenn du einen direkten Kanal zur DB möchtest, dann steht dir der telefonische Kontakt wie oben schon beschrieben zur Verfügung oder der Kundendialog via E-Mail. Allerdings rate ich hiervon ab, da die Bearbeitung einige Wochen dauern kann. Ein telefonischer Kontakt wäre daher sinnvoller und effektiver.

Falsche Abbuchungen sind unschön und sollten möglichst nicht vorkommen. Sie sagen, dass Sie gar keine Buchung an einem DB Automaten getätigt haben. In dem Fall würde bahnseitig auch gar keine Abbuchung erfolgen. Es ist auch ungewöhnlich, wenn im Verwendungszweck nichts weiter als DB Automat steht. Sie können sich wie schon erwähnt an den Online-Service wenden und fragen, ob dieser die Buchungen zuordnen kann. /ti

Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ein DB Automat muss nicht zwangsläufig von der Deutschen Bahn (DB) seine, sondern kann auch einer der Deutschen Bank (DB) sein....

Jotka108
Jotka108

Jotka108

Ebene
0
41 / 100
Punkte

Danke für die guten Tipps. Das mit der deutschen Bank wäre ja schon mal ein guter Hinweis. Hab mit denen nur nichts zu tun. Ich hab aber irgendwie das Gefühl, dass ich abgefischt wurde am Bahnhof. Aber wegen 14 Euro? Es wurde ja praktisch fast zeitgleich mit dem Kartenkauf gebucht. Etwas früher...
Ich weiß jetzt nicht recht was tun. Karte sperren und am Ende kostet alles noch mehr...

"Ich weiß jetzt nicht recht was tun."
-> Zuerst sich an den OnlineService wenden. Danach ist klar ob die Abbuchung von der Bahn war, oder ob da jemand anderes "abgefischt" hat.