Diese Frage wartet auf Beantwortung

Einlösung des Gutscheins nicht möglich

Sehr geehrte Damen und Herren,

habe noch einen Deutsche Bahn Gutschein den ich letztens einlösen wollte. Da war die Zahlung per diesem Gutscheincode ohne Problem möglich, wobei die Fahrt dann doch nicht zustande gekommen und ich den Gutschein für eine spätere Fahrt aufgehoben habe. Hab heute dann versucht diesen Gutscheincode einzulösen, jedoch war dies dann nicht mehr möglich. Es kam jedes mal die Meldung:

Einlösung des Gutscheins nicht möglich.
Der Ticketautomat erlaubt die Einlösung für Ihren Gutschein-Typ nur bis zu einem Wert von 50,00 €. Bitte wählen Sie ein anderes Zahlungsmittel oder benutzen sie einen anderen Gutschein.

Woran liegt das und wie kann ich den Gutschein-Code nutzen?
Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit.

Mit freundlichen Grüßen

fleischi
fleischi

fleischi

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Was ist das für ein Gutschein? Wo ist er her? Aus Stornierung, Verspätung, Werbeaktion oder vlt. sogar gekauft bei Ebay oder so? Ist er 7-stellig oder 8-stellig?
Einen Gutscheincode kann man normalerweise nicht 2x benutzen.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Woran liegt das und wie kann ich den Gutschein-Code nutzen?"
-> Klingt sehr nach Betrugsprävention.
Wahrscheinlich kann der Gutschein dann nur noch am Schalter eingelöst werden.

Hallo fleischi,
ich möchte mich Bahnfroschs Fragen anschließen, um Ihre Fragen zu diesem Gutschein beantworten zu können. Am einfachsten ist es natürlich, wenn Sie dem Vorschlag kabos folgen und den Gutschein von den Kollegen in einer DB Verkaufsstelle prüfen lassen. /da

Bastian80
Bastian80

Bastian80

Ebene
1
125 / 750
Punkte

Liebes DB-Team,
ich verstehe nicht, was an der Frage so unklar ist. Es handelt sich um einen Gutschein, keinen eCoupon, und bei der DB sollte doch wohl irgendwo bekannt sein, wenn die Gutscheinregeln sich ändern.

Aber ich kann die Frage gerne präzisieren:
Ich komme gerade von einem DB-Automaten, der einen Gutschein nicht akzeptiert mit dem oben genannten Hinweis. Meinen Gutschein habe ich aus der Stornierung eines Spartickets erhalten (damals insgesamt über 600€) und - nachdem eine ganze Zeit lang die Buchung von Sparpreisen online mit solchen Gutscheinen nicht möglich war (siehe [1]), habe ich meine Monatstickets im S-Bahn-Verkehr damit bezahlt. Das funktionierte gut, ich bekam jeweils einen neuen Gutschein für den Restbetrag, aktuell sind noch etwas über 150€ übrig.
Als ich heute mal wieder mein Monatsticket so bezahlen wollte, kam der oben genannte Hinweis, und ich konnte meinen Gutschein nicht verwenden. Grund war nicht der Preis der Karte (ich habe es auch mit Wochenkarten je 29€ versucht), sondern die Tatsache, dass der Gutschein mehr als 50€ wert ist.

Zunächst mal: Ich bin ganz ehrlich stinksauer. Die Bahn wirbt mit Storno-Gutscheinen, die man überall einlösen kann, aber erst darf ich sie monatelang nicht online verwenden (was man auch nur hier erklärt bekommt, die Hotline ist wie immer ahnunglos), nun darf ich die Gutscheine auch nicht am Automaten einlösen (und nein: hier gibt es keinen Schalter).

Jetzt meine Frage: Gibt es die Möglichkeit, einen Gutschein online so zu stückeln, dass ich ihn am Automaten einlösen kann?

[1]https://community.bahn.de/questions/1855257-aktuelle-vorg...

Hallo Bastian80,

wenn Sie online eine Fahrkarte buchen und mit Gutschein bezahlen, wird für einen eventuellen Restbetrag ein Restwertgutschein ausgestellt. Genauso verhält es sich bei der Online-Buchung. Diese Gutscheine werden nicht gestückelt ausgegeben. /ka

Bastian80
Bastian80

Bastian80

Ebene
1
125 / 750
Punkte

Liebes DB-Team,

ich verstehe, dass die Gutscheine nicht gestückelt ausgegeben werden, und das war ja bisher auch kein Problem, aber wenn die DB jetzt die Automaten so umstellt, dass nur noch Gutscheine bis 50€ angenommen werden - wie stellt die Bahn sich das denn vor? Ich habe das ursprüngliche Ticket mit dem Versprechen gekauft, dass ich im Falle einer Stornierung einen Gutschein bekomme, den ich "Online, am Schalter und am Automaten" einlösen kann.
Das würde ich nun gerne tun - und meine Frage ist: "Wie?"

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es bleibt die Option "Einlösung am Schalter".
Das ganze beruht letztendlich auf Betrugsprävention.
Stornogutscheine aus Sparpreisen sind beliebtes Ziel von Betrügern.
Ich wage mal die Behauptung, dass bei Stornogutscheinen über 500€ mindestens die Hälfte durch Einsatz von gehackten Lastschrift- oder Kreditkartendaten stammt.

Bastian80
Bastian80

Bastian80

Ebene
1
125 / 750
Punkte

@kabo ich verstehe ja, dass die Bahn sich da ein Problem eingehandelt hat, aber wenn die Bahn bei der Einführung des Gutscheinsystems nicht weit genug denkt, dann wäre es doch angebracht, mit den Gegenmaßnahmen den ehrlichen Kunden nicht das Leben schwer zu machen. Erst funktioniert der Kauf von Sparpreistickets mit Stornogutscheinen monatelang nicht, ohne dass die eigene Hotline davon weiß, und jetzt werden Gutscheine am Automaten unbrauchbar, ohne dass ein brauchbarer Lösungsweg genannt wird. Es ist ja nicht so, dass irgendwo stünde “tut uns leid, bitte tauschen Sie den Gutschein in eine kleinere Stückelung“. Das wäre ja auch online unsetzbar.

Nein, ich bin wieder der Trottel, der schauen kann, wie er für sein Geld auch tatsächlich eine Leistung bekommt.

Ich bin nach vielen Jahren Comfort-Status mittlerweile fertig mit der Bahn. BCs sind gekündigt, ich will mein bereits ausgegebenes Geld noch nutzen und dann reichts mir.

Hallo Bastian80,

wie in diesem Beitrag bereits geschrieben, ist es im Rahmen der Betrugsprävention nicht mehr möglich, Gutscheine über 50 Euro am Automaten einzulösen. Eine Stückelung ist nicht vorgesehen. Alternativ können Sie die Gutscheine zur Verrechnung im DB Reisezentrum oder auf bahn.de nutzen. /ka