Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Sitzplatzreservierung auf allen Plätzen in bereits abgefahrenen Zügen möglich (NICHT nur "ggf. reserviert")

In den letzten Wochen habe ich es mehrmals erlebt, dass Sitzplätze noch nach der Abfahrt des Zuges reserviert werden konnten, an den Sitzplätzen war keine Reservierung zu erkennen (Dies bezieht sich NICHT auf die "ggf. reserviert" Plätze). Seit wann ist dies möglich? Seitdem kann ich mich nicht mehr darauf verlassen dass ein freier Platz frei bleibt was besonders bei der Reise mit der Familie wichtig ist. Sollte dadurch eine "Reservierungspflicht" eingeführt werden sollte die Bahn das auch benennen.

Jpvolkmann2
Jpvolkmann2

Jpvolkmann2

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das ist schon seit Jahren möglich. Nur bei einigen IC/EC-Zügern, deren Start oder Ziel im Ausland liegt, geht das nicht.

Jpvolkmann2
Jpvolkmann2

Jpvolkmann2

Ebene
0
21 / 100
Punkte

@kabo: Ich fahre seit ca. >10 Jahren wöchentlich ICE und habe das erst in den letzten Wochen erlebt. Auch alle anderen Reisenden im ICE waren davon überrascht, daher gehe ich davon aus dass dies erst kurzfristig eingeführt wurde. Wofür gibt es denn "ggf. freigeben" Sitzplätze (typischerweise 1xx im ICE) wenn alle Plätze nachträglich reserviert werden können?

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Am Anfang war es so, das ein Teil der Plätze für "Expressreservierungen" vorbehalten waren. Die waren als "ggf. freigeben" markiert. Kunden, die erst nach Abfahrt des Zuges reserviert haben, bekamen Plätze ausschließlich aus diesem Kontingent.
Aber seit dem es die grafische Sitzplatzreservierung gibt, kann man auch bei Spontanreservierungen aus allen Plätzen auswählen, die nicht bereits reserviert sind.
Ich habe es gerade ausprobiert, und konnte problemlos in Zügen, die schon unterwegs sind, Plätze reservieren - und zwar in jedem Wagen (also nicht nur die "ggf. freigeben"-Plätze).
Das ist aber schon so, seit es die grafische Platzauswahl gibt.
Die meisten Kunden, die spontan reservieren, machen sich evtl. nicht die Mühe, die grafische Platzauswahl zu nutzen - und wenn man die nicht nutzt, bekommt man wahrscheinlich einen Platz aus dem "ggf. freigeben"-Kontingent.

Jpvolkmann2
Jpvolkmann2

Jpvolkmann2

Ebene
0
21 / 100
Punkte

@kabo: Danke für die Antworten

Ich habe nochmal in der Community nach "Expressreservierungen" gesucht und folgenden Beitrag gefunden:
https://community.bahn.de/questions/1511390-bedeutet-kein...

Daraus ("von DB Bahn bestätigt"):

Wann kann man sich also darauf verlassen, dass keine Anzeige auch keine Reservierung bedeutet? - Wenn an anderen Plätzen normale Reservierungen angezeigt werden.

Die Antwort kann zwar missverstanden werden, aber ich deute sie so, dass "frei" auch "bleibt frei" bedeutet.

Die grafische Sitzplatzauswahl gibt es ja doch schon seit einigen Jahren, dass ein nicht gekennzeichneter Sitz freigegeben werden musste ist mir allerdings erst in den letzten zwei (?) Monaten passiert.
Ich war auch überrascht als ich während der Fahrt noch Plätze (ab dem nächsten Bahnhof) in dem Zug reservieren konnte in dem ich unterwegs war.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Antwort in Ihrem Link (vom September 2017) ist ganz offensichtlich nicht mehr aktuell.

Hallo. Wie es bereits gesagt wurde, kann eine Reservierung auch noch dann durchgeführt werden, wenn der Zug bereits unterwegs ist. Gerade wenn man mit einer Familie fährt, ist eine Reservierung empfehlenswert. Dennoch muss jeder Fahrgast selbst wissen, ob er das Risiko eingeht und vielleicht aufstehen muss. Eine Garantie, dass Ihr Platz frei bleibt, gibt es nicht. /no