Frage beantwortet

Wie kann es sein, dass ein Super Sparpreis EU Ticket zu einem späteren Zeitpunkt billiger wird?

Habe im März 2019 ein Ticket für September 2019 gekauft.
Würde ich es heute (Juni 2019) kaufen, wäre es nicht teurer sondern wesentlich billiger.

HaLeu
HaLeu

HaLeu

Ebene
0
2 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Grundprinzip:
Bei Buchunbgsstart richtet sich der Preis nach der erwarteten Nachfrage. Steigt die Nachfrage, steigt auch der Preis. Entwickelt sich die Nachfrage schwächer als erwartet, kann der Preis auch sinken - der Zug soll ja schließlich trotzdem ausgelastet werden.

Wenn Sie im März für September gebucht haben, lässt das darauf schließen, dass Sie gleich (oder kurz) nach dem Buchungsstart zugegriffen haben.
In der Vergangenheit war häufiger zu beobachten, dass bei Buchungsstart die günstigsten Tickets noch nicht freigeschaltet waren, sondern erst ewas später auf den Markt geworfen wurden. Man könnte den Eindruck haben, dass denjenigen, die schon "mit den Hufen gescharrt haben" und 6 Monate vor dem Reisetermin begierig auf den Buchungsstart gewartet haben, erstmal die mittelteuren Ticket vor die Füße geworfen wurden. Wer frühestmöglich bucht, ist sowieso schon fest entschlossen mit der Bahn zu fahren, solche Kunden muss man nicht noch mit billigen Tickets locken. Wenn die erste Welle der Frühbucher vorbei ist, dann kommen die günstigeren Tickets, um die Unentschlossenen abzugreifen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (5)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Angebot und Nachfrage. Wird ein Zug nicht so gebucht wie erhofft, fällt der Preis.
Wer hat behauptet, dass früh buchen immer den billigsten Preis bringt?

Übrigens, die Frage kommt hier öfters. Einfach mal die Suchfunktion benutzen!

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Grundprinzip:
Bei Buchunbgsstart richtet sich der Preis nach der erwarteten Nachfrage. Steigt die Nachfrage, steigt auch der Preis. Entwickelt sich die Nachfrage schwächer als erwartet, kann der Preis auch sinken - der Zug soll ja schließlich trotzdem ausgelastet werden.

Wenn Sie im März für September gebucht haben, lässt das darauf schließen, dass Sie gleich (oder kurz) nach dem Buchungsstart zugegriffen haben.
In der Vergangenheit war häufiger zu beobachten, dass bei Buchungsstart die günstigsten Tickets noch nicht freigeschaltet waren, sondern erst ewas später auf den Markt geworfen wurden. Man könnte den Eindruck haben, dass denjenigen, die schon "mit den Hufen gescharrt haben" und 6 Monate vor dem Reisetermin begierig auf den Buchungsstart gewartet haben, erstmal die mittelteuren Ticket vor die Füße geworfen wurden. Wer frühestmöglich bucht, ist sowieso schon fest entschlossen mit der Bahn zu fahren, solche Kunden muss man nicht noch mit billigen Tickets locken. Wenn die erste Welle der Frühbucher vorbei ist, dann kommen die günstigeren Tickets, um die Unentschlossenen abzugreifen.