Frage beantwortet

Storno:ProbeBC25,Beginn:14.06.aufgr.v.Fehlinformation desSchalterangestellten.Welche e-mailAdresse ist dafür vorgesehen?

Am So., 26.05., vor dem Kauf der Probe-BC25, fragte ich den Schaltermitarbeiter der DB ausdrücklich nach aktuellen Aktionen, Vergünstigungen, Gutscheinen, ... für Kunden als auch für Bahn-Bonus Kunden. Er verneinte dies deutlich. Somit kaufte ich die ProbeBC25 für 19,90€. Zu Hause im Briefkasten fand ich einen DB-Gutschein über 16€ für den Kauf einer BC25 vor, sprich: 46€ für ein Jahr. Gutschein-Brief war datiert auf den 20.05.2019 - und einzulösen bis 01.07.2019. Ich bin außer mir.

schnee75
schnee75

schnee75

Ebene
0
11 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Blöd gelaufen. Aber solche Aktionen wie Gutscheine für BahnCards sind individuell. Der Mitarbeiter am Schalter konnte nicht wissen, das Dir ein Gutschein zugeschickt wird. Wenn Du nach Aktionen, Vergünstigungen, Gutscheinen, fragtest so gab es nichts, was er Dir anbieten könnte.

Das Gutscheine verschickt werden sind keine Aktion, die gerade derzeit durchgeführt wird. Diese oder andere Gutscheine werden ständig verschickt, seit Jahren. Das nun ausgerechnet Dir einer angeboten wird, könnte im Reisezentrum niemand wissen.

„Ich bin außer mir.“
-> Kann ich verstehen, dass man sich da ärgert. Aber es kann Niemand dafür, es ist einfach dumm gelaufen.

„und: wo kann ich die unentgeldliche Stornierung tätigen? An welche e-mail Adresse?“
-> Stornierung wird nicht klappen. Aber wahrscheinlich ist der Gutschein noch nicht verloren. Du kannst die ProbeBahnCard rechtzeitig kündigen. Bis spätestens 1.7. bestellst Du dann eine normale BahnCard mit Beginn nach dem Ablauf der ProbeBahnCard. (Bis 1.7. muß der Gutschein eingelöst sein, der Gültigkeitsbeginn der BahnCard kann deutlich später sein.) Dafür kannst Du den Gutschein verwenden.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

schnee75
schnee75

schnee75

Ebene
0
11 / 100
Punkte

... und: wo kann ich die unentgeldliche Stornierung tätigen? An welche e-mail Adresse?

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Empfänger solcher Wohltaten werden nach dem Zufallsprinzip bedacht. Woher soll der Schalterbeamte wissen, dass es ausgerechnet Sie trifft?

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Blöd gelaufen. Aber solche Aktionen wie Gutscheine für BahnCards sind individuell. Der Mitarbeiter am Schalter konnte nicht wissen, das Dir ein Gutschein zugeschickt wird. Wenn Du nach Aktionen, Vergünstigungen, Gutscheinen, fragtest so gab es nichts, was er Dir anbieten könnte.

Das Gutscheine verschickt werden sind keine Aktion, die gerade derzeit durchgeführt wird. Diese oder andere Gutscheine werden ständig verschickt, seit Jahren. Das nun ausgerechnet Dir einer angeboten wird, könnte im Reisezentrum niemand wissen.

„Ich bin außer mir.“
-> Kann ich verstehen, dass man sich da ärgert. Aber es kann Niemand dafür, es ist einfach dumm gelaufen.

„und: wo kann ich die unentgeldliche Stornierung tätigen? An welche e-mail Adresse?“
-> Stornierung wird nicht klappen. Aber wahrscheinlich ist der Gutschein noch nicht verloren. Du kannst die ProbeBahnCard rechtzeitig kündigen. Bis spätestens 1.7. bestellst Du dann eine normale BahnCard mit Beginn nach dem Ablauf der ProbeBahnCard. (Bis 1.7. muß der Gutschein eingelöst sein, der Gültigkeitsbeginn der BahnCard kann deutlich später sein.) Dafür kannst Du den Gutschein verwenden.

Ringo7
Ringo7

Ringo7

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Mir ist gerade genau das gleiche passiert: am 26.6. eine ProbeBC online gekauft (das entsprechende Ticket mit BC für den 27.6. habe ich schon vor 2 Monaten ebenfalls online gekauft), zwischen dem 27. und 29.6. einen Gutschein über 16 EUR für eine BC25 erhalten (Brief datiert vom 24.6.). An Zufall kann ich da nicht wirklich glauben...Sollte ich das positiv sehen und vermuten, dass die Bahn mich für meine Fahrt am 27.6. zum Kauf der BC 25 motivieren wollte, dann sollte man bei der Bahn mal die längeren Postlaufzeiten einrechnen und den Gutschein nicht erst auf die letzte Minute verschicken! In der Vergangenheit ist es mir übrigens schon öfter passiert, dass ein Gutschein kurz nach einer Buchung kam - man fühlt sich dann wirklich verschaukelt!!! Das macht das Image der Bahn nicht gerade besser...