Frage beantwortet

Keine Rückmeldung bei Stornierantrag

Vor über einer Woche habe ich meine Reise storniert und das unbenutzte Ticket wieder per Einschreiben eingesendet. Bis jetzt kam weder das Geld zurück noch eine Antwort, dass die Stornierung wahrgenommen wurde. Es handelt sich um ein Super-Sparpreis-Ticket.

Janfrie
Janfrie

Janfrie

Ebene
0
2 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Schauen Sie hier:
https://www.bahn.de/p/view/angebot/sparpreis/sparpreis19e...

Da lesen Sie beim Supersparpreis: „Stornierung nicht möglich“. Das wurde Ihnen auch bei der Buchung so angezeigt. Sie bekommen kein Geld zurück, schade um das Porto für das Einschreiben. Vielleicht bekommen Sie noch eine Antwort, da müssen Sie sich gedulden, das kann ein paar Wochen dauern.

Geld bzw. Gutschein zurück gibt es nur bei stornierbaren Tickets wie Sparpreis oder Flexpreis.

Falls Sie eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen haben und die Fahrt aus einem versicherten Grund nicht antreten konnten (z.B. Krankheit), dann wäre für die Kostenerstattung nicht die Bahn sondern die Versicherung zuständig.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (1)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Unabhängig davon das die Bearbeitung deutlich länger als eine Woche dauert lässt sich ein Supersparpreis nicht stornieren. Geld werden sie voraussichtlich keins zurückbekommen.

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Schauen Sie hier:
https://www.bahn.de/p/view/angebot/sparpreis/sparpreis19e...

Da lesen Sie beim Supersparpreis: „Stornierung nicht möglich“. Das wurde Ihnen auch bei der Buchung so angezeigt. Sie bekommen kein Geld zurück, schade um das Porto für das Einschreiben. Vielleicht bekommen Sie noch eine Antwort, da müssen Sie sich gedulden, das kann ein paar Wochen dauern.

Geld bzw. Gutschein zurück gibt es nur bei stornierbaren Tickets wie Sparpreis oder Flexpreis.

Falls Sie eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen haben und die Fahrt aus einem versicherten Grund nicht antreten konnten (z.B. Krankheit), dann wäre für die Kostenerstattung nicht die Bahn sondern die Versicherung zuständig.