Frage beantwortet

Zug verspätet sich um 6 min - dadurch nur 1 Minute zum umsteigen. Zugbindung aufgehoben?

Ich habe eine Zugverbindung mit umsteigen gebucht. Aktuell verspätet sich der erste Zug um 6 Minuten, sodass ich um zum umsteigen 1 Minute Zeit habe. In der App steht „aktuell keine zuverlässige Information zum Anschluss“. Gilt die zugbindung in diesem Fall weiterhin oder wird sie aufgehoben?

Valentina84
Valentina84

Valentina84

Ebene
0
53 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Bei einer zu erwartenden Verspätung von mindestens 20 Minuten am Zielort seiner Fahrkarte bzw. bei tatsächlichem Anschlussverlust ist die Zugbindung aufgehoben.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (2)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Bei einer zu erwartenden Verspätung von mindestens 20 Minuten am Zielort seiner Fahrkarte bzw. bei tatsächlichem Anschlussverlust ist die Zugbindung aufgehoben.

Valentina84
Valentina84

Valentina84

Ebene
0
53 / 100
Punkte

Ich konnte ja vorher nicht wissen, ob es einen tatsächlichen Anschlussverlust gibt. Wenn ich es wüsste, könnte ich einen entweder späteren direkten Zug nehmen.
Meine Frage war ja, ob man bei 1 Minute Umsteigezeit von einer „zu erwartenden Verspätung“ sprechen kann.

Sobald die Mindestumsteigezeit unterschritten wird, kann nicht mehr davon ausgegangen werden, dass Sie den Anschluss erreichen. Es ist dann genauso, als kämen Sie erst nach Abfahrt des Anschlusszuges am Bahnhof an.

Die zu erwartende Verspätung bezieht sich immer auf den Zielbahnhof, nicht auf den Umsteigebahnhof. /ti

Valentina84
Valentina84

Valentina84

Ebene
0
53 / 100
Punkte

Und woher weiß ich, wieviel die Mindestumsteigezeit beträgt? Kann ich das irgendwo einsehen?

Valentina84
Valentina84

Valentina84

Ebene
0
53 / 100
Punkte

Ah, ok. Dann waren es in meinem Fall 5 Minuten. In diesem Fall habe ich Glück gehabt, dass der Anschlusszug auch eine Verspätung hatte und ich somit pünktlich nach Hause kam. Aber wenn ich es richtig verstanden habe, wäre die Zugbindung in meinem Fall aufgehoben, sobald die Zugverspätung eine voraussichtliche Umsteigezeit von weniger als 5 Minuten bedeuten würde. Ist es korrekt und kann ich mich in Zukunft darauf verweisen?
Wie ist es, wenn die Anzeige in der App sich ändert und es mal mehr mal weniger Verspätung angezeigt wird? Reicht da ein Screenshot zu einem Zeitpunkt, als die Verspätung größer war? Angenommen, 2 Stunden vor dem Fahrtantritt würde eine Verspätung von 20 Minuten angezeigt werden und kurz vorher nur noch von 5 Minuten? Ich muss ja vorher schon planen, ob es sich lohnt, einen Zug früher oder später zu nehmen.

Wenn Sie den Anschluss aufgrund der Verspätung nicht mehr bekommen können, dann ist die Zugbindung aufgehoben, das ist richtig.
Die Fahrgastrechte besagen, dass bei einer zu erwartenden Verspätung am Zielbahnhof von mindestens 20 Minuten die Zugbindung aufgehoben wird. Sollte also eine Verspätung von 20 Minuten angegeben werden und die Prognose sagt voraus, dass man sein Ziel auch erst mindestens 20 Minuten später erreichen würde, wäre die Zugbindung aufgehoben. Sie können natürlich zur besseren Erklärung im anderen Zug für den Kollegen einen Screenshot machen. So kann es dann auch der Kollege besser nachvollziehen. /no