Diese Frage wartet auf Beantwortung

500 Punkte: Upgrade in die 1. Klasse DIGITALES TICKET (Einfache Fahrt) - sofortige Buchung: 2. Klasse ausgebucht ?

Ich möchte für 500 Punkte (BahnBonus) ein "Upgrade in die 1. Klasse" buchen (Sonntag 2.Juni, Dresden -> Berlin, nachmittags).
Die Buchung bzw. Einlösung ist jedoch nicht möglich wegen "2. Klasse ausgebucht".

Ich frage mich, was das zu bedeuten hat. Ich möchte ja gar nicht in der 2. Klasse fahren, sondern in der 1.Klasse. Dort sind, wenn man eine "normale" Buchung über die Reiseauskunft vornimmt, noch Plätze frei bzw. die Züge werden als "gering ausgelastet" angezeigt.

buenavista
buenavista

buenavista

Ebene
3
3694 / 5000
Punkte

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das Problem ist, dass das 500-Punkte-Upgrade gar kein echtes Upgrade ist. Für die 500 Punkte bekommt man stattdessen einmalig die Gelegenheit, ein 1.Klasse-Ticket zum 2.Klasse-Preis zu buchen.
D.h. ein Ticket zum 2.Klasse-Preis muss für den Zug buchbar sein, damit das ganze funktioniert.

zeka
zeka

zeka

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Trotzdem ist das Ganze doch total schwachsinnig. Auch wenn das Ticket prinzipiell in der 2., hier ausgebuchten, Klasse gültig wäre, löse ich meine Punkte doch ein, um in der 1. Klasse fahren zu können. Punkte einlösen, kostenfreien Sitzplatz in der 1. Klasse reservieren und dann trotzdem in der 2. Klasse sitzen - wer macht das denn?! Ist ja nicht die Intention dieser Prämie.

Ja, ich weiß, keiner hat behauptet, dass die Bestimmungen bei der Bahn logisch sein müssen...

@zeka
„Ja, ich weiß, keiner hat behauptet, dass die Bestimmungen bei der Bahn logisch sein müssen...“

Das ist alles ganz logisch :-)

Allerdings wenn die 2. Klasse schon ausgebucht ist, wird der Zug rappelvoll sein. Deshalb wird der Zug auch als „gering ausgelastet“ gekennzeichnet. Bahnlogik.

Abgesehen von der Auslastungsanzeige, wenn die 2. Klasse ausgebucht ist, dann wird die Bahn natürlich nicht die wenigen freien Plätze in der 1. Klasse für Bonuspunkte verramschen, sondern zu einem ordentlichen 1. Klasse Preis verkaufen. Der Teil der Geschichte ist dann tatsächlich logisch. Für stark ausgelastete Züge kann man weder Upgrades noch Prämientickets über BahnBonus buchen.