Frage beantwortet

Verbraucherirreführung beim Storno.

Fälschlicherweise habe ich ein Flexpreis-Ticket in die falsche Richtung gebucht, statt Freiburg - Frankfurt eben umgekehrt. Am Bahnsteig ist es mir aufgefallen.
Die Information im Bahnhof konnte dabei nicht helfen, im Bahn-Center war die Schlange natürlich lang bei gerade mal 3 besetzten Schaltern – so hätte ich den Zug verpasst.

Da es ein Flex-Ticket ist – gleiche Streke, gleicher Preis, ging ich davon aus, dass ich es bis zur Abfahrt kostenlos umtauschen könnte. Auf der Website habe ich das Storno vorgenommen, wobei hierbei keine Kosten angezeigt wurden. Die Bestätigungsseite suggerierte, dass das Tiket komplett erstatt werden kann. Das war der Grund, warum ich das Storno überhaupt erst ausgeführt habe.
Zitat: "Das Ticket soll komplett erstattet werden (Vollerstattung)." Screenshots habe ich angefertigt.
Dennoch wurden mir 19€ abgezogen.
Das ist eine klare Verbraucherirreführung, erwarte ich, dass mir die 19€ ebenso erstattet werden.

Eugene
Eugene

Eugene

Ebene
0
32 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Signal
Signal

Signal

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das steht doch alles so im Internet und auch auf der Fahrkarte:

"Vor dem 1. Geltungstag der Hinfahrt können Sie Flexpreis-Tickets kostenfrei umtauschen oder stornieren.
Ab dem 1. Geltungstag (Datum der Hinfahrt) erheben wir für Umtausch/Erstattung von
Flexpreis-Tickets im Fernverkehr (ICE, IC/EC, IC Bus) eine Gebühr von 19 Euro pro Fahrkarte".

Wo ist da die Irreführung?

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (4)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Signal
Signal

Signal

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das steht doch alles so im Internet und auch auf der Fahrkarte:

"Vor dem 1. Geltungstag der Hinfahrt können Sie Flexpreis-Tickets kostenfrei umtauschen oder stornieren.
Ab dem 1. Geltungstag (Datum der Hinfahrt) erheben wir für Umtausch/Erstattung von
Flexpreis-Tickets im Fernverkehr (ICE, IC/EC, IC Bus) eine Gebühr von 19 Euro pro Fahrkarte".

Wo ist da die Irreführung?

Eugene
Eugene

Eugene

Ebene
0
32 / 100
Punkte

@Signal:

Auf der letzten Bestätigungsseite steht ganz klar, schwarz auf weiß "Das Ticket soll komplett erstattet werden (Vollerstattung)."
Sonst hätte ich den Knopf "-> Erstattung durchfüren" nicht geklickt.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Und was hätten Sie statt dessen gemacht? Ohne das Storno hätten Sie doch überhaupt kein Geld erhalten und das Ticket auch nur noch an diesem Tag nutzen können.

Eugene
Eugene

Eugene

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Um all das geht es hier nicht. Es geht um die Falschaussage auf der Seite, die ganz klar sagt "Vollerstattung". Das habe ich da nicht hingeschrieben.
Zum Glück habe ich von allem Screenshots angelegt. Bin echt gespannt, was die Verbraucherzentrale dazu sagt.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Sie haben ein Ticket erworben, dessen Konditionen bei der Buchung deutlich kommuniziert werden, auch die 19 Euro Gebühr bei einer Stornierung ab 1. Reisetag.
Bei der Stornierung gibt es die Möglichkeit der Voll- und der Teilerstattung. Das bezieht sich darauf, ob man das gesamte Ticket oder nur einen Teil (z.B. nur die Rückfahrt) stornieren möchte.
Wenn Sie das falsch verstehen, kann die Verbraucherzentrale auch nix dran machen.

"Bin echt gespannt, was die Verbraucherzentrale dazu sagt."

Ich, und einige andere Bahnkunden bestimmt auch, bin ebenfalls gespannt, was die Verbraucherzentrale dazu sagt. Vielleicht sind Sie ja so freundlich und teilen der Community das Ergebnis Ihres Gesprächs hier mit? Danke.

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@zeka
„Ich, und einige andere Bahnkunden bestimmt auch, bin ebenfalls gespannt, was die Verbraucherzentrale dazu sagt. Vielleicht sind Sie ja so freundlich und teilen der Community das Ergebnis Ihres Gesprächs hier mit?“

Das ist wieder eine Deiner Antworten, die mich so begeistert. :)

Ich bin auch gespannt, aber ich befürchte wir werden es nie erfahren.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@zeka und @joeopitz
Läuft da was zwischen Euch...?

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wie lautet denn die korrekte Fragestellung?

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ein Anagramm?
Das Anliegen des Fragestellers wurde ja beantwortet - wenn auch nicht in dessen Sinne...

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

„Das Anliegen des Fragestellers wurde ja beantwortet - wenn auch nicht in dessen Sinne...“

Obwohl der Fragesteller keine Frage gestellt hat.

Eugene
Eugene

Eugene

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Wurde sie nicht. Aber ich finde es schon erstaunlich, wieviele Leute wohl nichts Besseres zu tun haben, als an einem Samstag sich im Bahn Forum rumzutummeln.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Was war denn dann Ihre Frage - wenn nicht: Handelt es sich bei der Formulierung um Verbraucherirreführung? Was von Mitgliedern der Community mit Verweis auf die Ticket-Konditionen verneint wurde.

Was treibt Sie denn am Samstagnachmittag auf die Seite?

@Eugene: "Aber ich finde es schon erstaunlich, wieviele Leute wohl nichts Besseres zu tun haben, als an einem Samstag sich im Bahn Forum rumzutummeln."

Auch Samstags werden hier Fragen gestellt und wenn ich tatsächlich gerade "nichts Besseres" zu tun habe, "tummel ich mich hier rum" iSv beantworte hier Fragen und tausche mich hilfreich mit anderen Nutzern, in diesem konkreten Fall mit Benutzerin, aus.

(Die Bahn schreibt über den Sinn und Zweck der Community: "Wir haben mit „Meine Frage – Deine Antwort“ eine Service-Community geschaffen, um den Nutzern einen hilfreichen Austausch zu ermöglichen und Fragen rund um die Reise mit der Bahn zu stellen.")