Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Ticketbuchung nicht möglich da Zug ausgebucht - hatte aber bereits eine Reservierung?

Warum konnte ich heute in der zweiten Klasse keine Buchung vornehmen, wenn der Zug laut Auskunft die Plätze in der 2. Klasse alle schon ausgelastet war ? Kann es nicht sein, dass man vorab den Platz reserviert und dann erst später das Zugticket ? Ich finde es hier hilfreich, wenn man trotzdem buchen kann und bei der Buchung die Buchungsnummer der Platzreservierung mit angibt. So musste ich zum Schalter und dort ca. 40 Minuten anstehen. Finde ich nicht so toll

haunsteg
haunsteg

haunsteg

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Antworten

NRW
NRW

NRW

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wer kauft erst die Reservierung und dann Wochen später erst das Ticket dazu?

Ein Flexticket können Sie dann übrigens für einen anderen Zug auf der gleichen Strecke buchen und dann mit dem bereits reservierten Zug fahren.

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

„Warum konnte ich heute in der zweiten Klasse keine Buchung vornehmen, wenn der Zug laut Auskunft die Plätze in der 2. Klasse alle schon ausgelastet war ?“
-> Weil sehr viele andere Kunden einfach etwas schneller waren und schon vor Ihnen Tickets für diesen Zug gekauft haben. Der Zug war ausgelastet.

„Kann es nicht sein, dass man vorab den Platz reserviert und dann erst später das Zugticket ?“
-> Ja das kann sein, ist aber ungewöhnlich. Wenn man sich auf einen Zug festlegt, kann man auch Reservierung und Ticket gleichzeitig kaufen. Sollte der Zug vorher nicht feststehen, dann geht das nur mit dem Flexpreisticket. Da gibt es auch kein „ausgebucht“ weil das Ticket in allen Zügen der gebuchten Verbindung gilt.

Ein Flexpreisticket hätten Sie einfach online buchen können. Sie brauchen nur eine andere Verbindung am gleichen Tag und mit der gleichen Strecke herauszusuchen und so das Ticket kaufen. Da braucht man keine 40 Minuten für anzustehen.

haunsteg
haunsteg

haunsteg

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Ich buche in bestimmten Fällen immer zuerst die Plätze, und zwar deren 2. Einer der Reisenden hat eine Bahncard 100, der zweite Bahncard 50.

Flexticket ist auch nicht so einfach, da die Strecke entweder über Nürnberg und Augsburg geht, oder aber auch über Ingolstadt. Also eine andere Strecke.

Wenn man schon seitens der IT feststellt, dass alle Plätze belegt sind,kann man auch die Möglichkeit schaffen, dass man bei der Buchung auch im Falle, dass alles ausgebucht ist, auch die Auftragsnummer der Sitzplatzreservierug angeben kann. Und dann sagt der "Computer": Der "Bucher" hat ja schon seinen Platz, dem gebe ich ein Ticket. Am Schalter geht dies doch auch.

Ach ja, die Sitzplatzreservierung kann ich ja auch umbuchen ("einmal").

Ein anderer, aber auch ein komplizierter Weg ist es (hat auch joeopitz geschrieben), einen anderen Zug zu buchen, und dann doch den gewünschten nehmen. Aber da muss man die gleiche Strecke nehmen, damit auch dies passt.