Frage beantwortet

Tickettausch/Stornierung trotz Einschränkung

Fahrt von Zahna nach Münster am 21.05.2019.

Gibt es Situationen, bei denen ein Sparpreisticket trotz der Klausel Stornierung nicht möglich, umgetauscht werden kann? Betrifft gekauftes Ticket und nicht vorher absehbare Baustelle mit erheblichen Einschränkungen, so dass Anschlüsse nicht erreicht werden.

Mit der geplanten Verbindung laut Ticket erreiche ich den IC in Berlin nicht mehr. Ich kann aber auch nicht 2 Stunden eher fahren.

Seebaer63
Seebaer63

Seebaer63

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn es bei der verbindlich gebuchten Verbindung Änderungen (z.B. wegen Baustellen) gibt, ist die Zugbindung aufgehoben und Sie können am Reisetag andere Verbindungen nutzen oder sich die Fahrkarte erstatten lassen (nicht selbst stornieren!).

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (1)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Wenn es sich um einen Sparpreis und nicht um einen Super-Sparpreis handelt, kannst du das Ticket gegen 10€ Gebühr bis 1 Tag vor dem 1. Geltungstag umtauschen. Du erhälst einen Stornogutschein. Infos und Anleitungen dazu sind hier zu finden: https://www.bahn.de/p/view/service/buchung/stornierung/in...

Wenn dein Anschluss allerdings nicht der letzte Zug des Tages gewesen ist, kannst du im Falle einer Zugverspätung aufgrund der Bauarbeiten mit Anschlussverlust ja alle anderen DB-Züge zu deinem Zielort nutzen. Deine Zugbindung entfällt dann.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn es bei der verbindlich gebuchten Verbindung Änderungen (z.B. wegen Baustellen) gibt, ist die Zugbindung aufgehoben und Sie können am Reisetag andere Verbindungen nutzen oder sich die Fahrkarte erstatten lassen (nicht selbst stornieren!).

kirroyal
kirroyal

kirroyal

Ebene
3
3745 / 5000
Punkte

Für die Stornierung eine Mail an fahrkartenservice@bahn.de senden. Rechnen Sie aber mit einer Bearbeitungszeit von mehreren Wochen.

Einen Umtausch (z.B. auf einen anderen Reisetag) gibt es nicht, d.h. wenn die Option "Zugbindung am ursprünglichen Reisetag aufheben" nicht infrage kommt, müssen Sie ein neues Ticket buchen.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn die Verbindung, die gebucht wurde, so nicht mehr besteht, dann können Sie am Reisetag auch eine andere Verbindung nehmen - eine Zugbindung gilt dann nicht mehr. Eine Umbuchung o.ä. ist nicht erforderlich. Benutzen Sie einfach das vorhandene Ticket.

Wenn Sie wegen der Fahrplanänderung die Bahnfahrt gar nicht antreten wollen, dann können Sie sich das Ticket auch gebührenfrei erstatten lassen. Dazu warten Sie bis der Reisetag vorbei ist und senden anschließend das unbenutzte Ticket zusammen mit dem Fahrgastrechteformular an das Servicecenter Fahrgastrechte. (Auf dem Fahrgastrechteformular unbedingt das Feld "ich habe die Reise wegen der Verspätung nicht angetreten" ankreuzen.)

kirroyal
kirroyal

kirroyal

Ebene
3
3745 / 5000
Punkte

@kabo: Wenn schon von vornherein feststeht, dass man aufgrund der Fahrplanänderung die Reise nicht antreten will ist Ihr Tipp suboptimal, da es sich dann um eine Erstattung im Rahmen der Fahrgastrechte handelt. Hier greift die Option "Ich habe die Fahrt nicht angetreten" erst ab einer Verspätung von über 60 Minuten am Zielort. Mag sein, dass diese Bedingung im vorliegenden Fall erfüllt wäre, aber als pauschaler Tipp ist das eher ungünstig.

Die Erstattung direkt über die DB ist dagegen möglich, sobald sich *irgendetwas* an der gebuchten Verbindung geändert hat, also auch bei Verspätungen <60 Minuten oder wenn z.B. auf einem Teilstück SEV gefahren wird, ohne dass sich die Ankunftszeit ändert.

Die Fahrgastrechte würde ich erst in Anspruch nehmen, wenn sich unerwartet am Reisetag etwas ändert.