Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Keine Antwort von der Bahn

Hier meine heutige Mail an den Fahrkartenservice. Insbesondere der letzte Absatz ist für Sie interessant:
Mir liegen drei Stornierungsbestätigungen vor, für die die Erstattung ungeklärt ist. Es handelt sich um folgende Stornierungsbestätigungen:

1. XXXXXX über 119,00 €
Für die Fahrt von Hannover nach München für 119 € am 18.03., belastet am 22.03.2019
Wann wurde der Betrag erstattet?

2. YYYYYY über 17,40 €
Für die Fahrt von Soltau nach Hannover für 32,40 € am 25.02., belastet am 28.02.2019
Wann wurde der Betrag erstattet?

3. ZZZZZZ über 100,00 €
Für die Fahrt von Hannover nach München am 25.02.2019, belastet am 28.02.2019
Wann wurde der Betrag erstattet?

Ergänzend möchte ich Ihnen mitteilen, dass Sie am 08.03.2019 für drei Tickets im Gesamtwert von 151,40 lediglich 53,00 € abgebucht haben, woraus sich eine Differenz von 98,40 ergibt.
Ich vermute daher, dass hier irgendetwas verrechnet wurde. Jedoch lässt sich der Differenzbetrag von 98,40 nicht aus den obigen drei Stornierungen erklären. Ich bin sehr ratlos. Vier Gespräche habe ich bereits mit Ihrer Hotline geführt. Die erste Kollegin riet mir, mich an Sie zu wenden. Der zweite Kollege war genauso ratlos und bat mich einen Augenblick in der Leitung zu warten. Daraufhin landete ich in der Beschwerdestelle, die mit meinem Anliegen gar nichts anfangen konnte. Ich wurde also zum Kundenservice zurück verbunden. Diese inzwischen vierte Ansprechpartnerin erklärte mir umständlich viele Dinge, die ich schon wusste. Z. B., dass die Bahn immer mehrere Tickets gleichzeitig abbucht und die Abbuchungsbeträge sich daher aus mehreren Tickets zusammensetzen können. Dem aufmerksamen Leser wird nicht entgangen sein, dass das mit meinem Anliegen nichts zu tun hat. Dieses letzte Gespräch wurde dann mitten im Satz unterbrochen.

Ich brauche eine plausible Erklärung der Bahnabbuchungen für meine Steuererklärung und bin nun einigermaßen verzweifelt, zumal ich bisher die Erfahrung gemacht habe, dass ich von der E-Mail des Fahrkartenservice nie eine Antwort bekomme, sondern immer nur den Hinweis, dass man sehr viel zu tun hat und es daher ein paar Tage dauern kann. Für ein paar Tage habe ich Verständnis, aber danach bleibt mir noch irgendein interessierter Fernsehsender, der gerade mal wieder die Bahn im Visier hat – und dafür hoffe ich auf Ihr Verständnis!
Herzlichst,

[Editiert durch Redaktion, 22. April 2019, 14.21 Uhr: Persönliche Daten entfernt.]

WutaufdieBahn
WutaufdieBahn

WutaufdieBahn

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

„Insbesondere der letzte Absatz ist für Sie interessant„

Finde ich jetzt nicht sehr interessant. Sie schreiben hier in einer Community, in der Bahnkunden antworten. Wir können Ihnen hier nicht helfen.
Versuchen Sie es doch noch mal an der Hotline, vielleicht haben Sie mehr Glück mitnehmenden der aussagefähiger ist.

Sparflieger
Sparflieger

Sparflieger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Sie schreiben hier an eine Community, in der Kunden Fragen anderer Kunden beantworten.Wir sind keine offizielle Stelle der DB und haben keinen Zugriff auf Ihre Daten.

Wenn Sie schon mit der Hotline gesprochen haben, müssen Sie wirklich ein paar Tage Geduld haben, die DB benötigt zur Bearbeitung diese "paar Tage".

Sie können noch schreiben an kundendialog@bahn.de

maverick1411
maverick1411

maverick1411

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

--> "Die erste Kollegin riet mir, mich an Sie zu wenden." <--

Damit wir die Arbeit der Bahn machen sollen? Deine Frage zu den verbliebenen Gutschriften ist Aufgabe und Arbeit der Bahn. Dafür werden die Mitarbeiter bezahlt.

Hier helfen Kunden lediglich anderen Kunden.

Wie Ihnen die Community hier schon mitgeteilt hat, hat hier niemand Einblick in Ihre Daten. Wir können daher auch nur vermuten, wie sich die Summen zusammensetzen. Wir wissen weder, ob es noch andere Buchungen während dieser Zeiträume gab oder ob etwa Reservierungen in den Buchungen enthalten sind oder um was für Tickets es sich handelt und welche sich Erstattungsmöglichkeite sich daraus ergeben.

Leider kann ich nicht nachvollziehen, warum Ihnen gesagt wurde, dass Sie sich hierhin wenden sollen. Der Online-Service ist der korrekte Ansprechpartner. Dieser hat Einblick in Ihre Daten und kann sehen, was gebucht und storniert wurde.

Ich kann verstehen, wenn sich das vielleicht nicht einfach eben so am Telefon aufsschlüsseln lässt, weshalb eine E-Mail an fahrkartenservice@bahn.de hilfreich sein kann. Leider kann es hier aber zu längeren Bearbeitungszeiten kommen. /ti