Frage beantwortet

Gibt es eine Entschädigung / Kulanzlösung bei exakt 59min Verspätung?

Wir fuhren Ostersonntag von Ludwigsburg nach Hude. Der IC von Hannover nach Hude fiel aus un d man bot uns den RE als Ersatz an, was wir auch nutzten. Dadurch kamen wir statt um 14.12 um 15.11 Uhr in Hude an, also genau 59 Minuten später. Außerdem war unsere Reservierung weg und der Zug war mehr als voll.
Gibt es eine Möglichkeit der Entschädigung für den Stress am Ostersonntag oder hängt dies an einer einzigen Minute? Gibt es zumindest eine kulante Lösung?
Hinzu kommt, dass man uns im Zug nach Hannover nicht über den Zugausfall informiert hatte. Es kam die Durchsage der Anschlussmöglichkeiten, aber unser Zug fehlte. Es gab aber keinen Hinweis, dass er ganz ausfällt. Dies merkten wir erst auf dem Bahngleis.
Vielen Dank für die Antwort Peter

PeterMMM
PeterMMM

PeterMMM

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Bahnfrosch
Bahnfrosch

Bahnfrosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Rein rechtlich gesehen...Nein. Die Fahrgastrechte legen fest, dass es die Entschädigung erst ab 60 Minuten gibt. Irgendwo muss es ja eine Grenze geben. Aber füllen sie mal trotzdem das Fahrgastrechteformular aus und schicken es ein. Das Fahrgastrechtecenter prüft dann den Fall und lässt auch manchmal Kulanz walten. Hatte auch schonmal nur 57 Minuten und die Erstattung wurde genehmigt. Ein anderes mal wieder nicht. Versuchen sie es halt! Kulanz ist allerdings kein Rechtsanpruch.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (2)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Bahnfrosch
Bahnfrosch

Bahnfrosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Rein rechtlich gesehen...Nein. Die Fahrgastrechte legen fest, dass es die Entschädigung erst ab 60 Minuten gibt. Irgendwo muss es ja eine Grenze geben. Aber füllen sie mal trotzdem das Fahrgastrechteformular aus und schicken es ein. Das Fahrgastrechtecenter prüft dann den Fall und lässt auch manchmal Kulanz walten. Hatte auch schonmal nur 57 Minuten und die Erstattung wurde genehmigt. Ein anderes mal wieder nicht. Versuchen sie es halt! Kulanz ist allerdings kein Rechtsanpruch.

Die Reservierung wird ja auch erstattet (4.50€ für 1. Klasse Inklusivreservierungen und 2. Klasse Zusatzreservierungen bzw 5.90€ für 1. Klasse Zusatzreservierungen), wenn die Verspätung keine 60 Minuten beträgt. Daher würde ich an Ihrer Stelle das Formular auf jeden Fall ausfüllen, einschicken und schauen, was erstattet wird.