Diese Frage wartet auf Beantwortung

Ich habe am 02.04. versucht lidl-codes einzulösen, konnte aber wg. Überlastung des buchungssystems keine tickets buchen.

Ich habe am 04.02.2019 zwischen 10:30 und 12 Uhr versucht, 4 lidl-codes einzulösen für 2 Hinfahrten nach münchen zunächst 10:54h IC oder 11:14 ICE. Das Buchungssystem brachte jedoch eine Meldung dass es überlastet sei und es später nocheinmal versucht würde. Dann wurde ein Zähler gestartet mit einer Laufzeit von 2 Minuten und der Zähler lief im Sekundentakt rückwärts bis die 2 Minuten vorbei waren, um dann neu zu starten. Dieser Zustand hielt an und auch neue Versuche brachten keine Änderung. Nachdem die beiden möglichen Züge abgefahren waren habe ich versucht, am Schalter eine Buchung der Lidl-Tickets vorzunehmen, was aber nach Angaben des Servicepersonals nicht möglich gewesen ist, weil es nur über das online-sytem gehe.

Es ist für mich als EDV-Programmierer absolut unverständlich, dass es für Störfälle offenbar keine Möglichkeit geben soll, Notbuchungen vorzunehmen, da offensichtlich die Buchungen auf demselben physikalischen System durchgeführt werden, da es bei der Buchung von Lidl-Tickets immer wieder vorgekommen ist, dass auf einmal anstelle der Angaben 0,00 € bzw. "mit Lidl-Ticket nicht buchbar" die Preise normaler Buchungen angezeigt wurden. (Aber bei der Bahn sind offensichtlich keine Rückfallebenen vorgesehen - weder beim Bahnbetrieb noch beim Buchungssystem.)

Anschließend habe ich am Servicepoint versucht, zumindest eine Bestätigung für die Überlastung des Buchungssystems zu bekommen. Die Überlastung wurde zwar mündlich bestätigt, eine schriftliche Bestätigung wurde aber verweigert.

Nachdem es zwischenzeitlich 11:55 war und eine Buchung bis 12:15h immer noch nicht möglich war, also auch die nächsten beiden Züge ohne uns abgefahren waren, wäre es unmöglich gewesen, die geplanten Aktivitäten in München durchzuführen, hatte sich auch die Buchung von Rückfahrten am Abend erledigt.

Ich habe nun 4 Codes übrig, mit denen ich durch Verschulden der Bahn nichts anfangen konnte und habe die Frage, wo ich die Kosten der Tickets erstattet bekomme ????

Ich habe weiter am 03.04.2019 und am 04.04.2019 sporadisch versucht, ob das Buchungssystem wieder funktioniert, es war dann zwar möglich, Verbindungswünsche einzugeben, bei der Anzeige der Verbindungen wurden zwar die Fahrplandaten angezeigt, die Felder für die Preise waren aber leer, vollständig ohne jegliche Information, weder Preis noch Anzeige der Nichtbuchbarkeit.

wbs
wbs

wbs

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

NRW
NRW

NRW

Ebene
3
4821 / 5000
Punkte

In diesem Forum antworten überwiegend andere Kunden. Also wie können Ihnen andere Kunden helfen?

Bahnfrosch
Bahnfrosch

Bahnfrosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Sind sie sicher, dass der rücklaufende Countdown nicht die Buchung eines Verbundtickets war? Dort läuft immer ein Countdown von 2 Minuten rückwärts.
Wenn man Lidl-Tickets kurz vor der Fahrt buchen will, muss man schon viel Glück haben, noch ein freies Kontingent zu erwischen. Normalerweise sind solche Aktionsgutscheine am Tag der Fahrt nicht mehr einlösbar. Maximal nur für Fahrten in Tagesrandlagen, wo noch viele Plätze frei sind.

Neptun
Neptun

Neptun

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Countdown bei einer Lidl-Ticket-Buchung hört sich schon seltsam an.

Beim Lidl-Ticket ließ sich das Online-Ticket auch kurz vor der Fahrt noch buchen, da es keine Kontingente gab. Die einzige Einschränkung insoweit bestand für Züge, die wegen hoher Auslastung generell für Buchungen gesperrt waren, was aber wirklich sehr selten der Fall war. Ich selbst habe am 3. April, allerdings kurz nach Mitternacht, ein Ticket für den gleichen Tag buchen können.

Bei anderen Aktionen kann alles wieder ganz anders aussehen.

Das Lidl-Ticket konnte bis einschließlich 7. April 2019 eingelöst und genutzt werden. Am besten wenden Sie sich an den Kundendialog und schildern die Situation. Möglicherweise kann man Ihnen hier etwas entgegenkommen. /ti