Diese Frage wartet auf Beantwortung

Weiterreise mit getrennten Beförderungsverträgen: Auch bei Anschluss NJ -> NJ möglich?

Guten Tag,

heute mal wieder eine Frage von mir an die Experten: Gegeben sei eine gebuchte Verbindung von Würzburg nach Essen mit Umstieg in Nürnberg und Frankfurt Flughafen. Da es sich bei den ersten beiden Zügen (421 und 420) um Nightjet-Verbindungen der ÖBB handelt, sind für die Reise drei Tickets, also eigenständige Beförderungsvertrage (ÖBB IRT Sparschiene/ÖBB IRT Sparschiene/DB Super Sparpreis) nötig. Wir nehmen an, dass diese drei Tickets in einem einzigen Buchungsvorgang ausgestellt wurden.

Es ist klar, dass die EU-Fahrgastrechte nur bei durchgehenden Beförderungsverträgen greifen. Zwischen der DB und den ÖBB besteht jedoch ein Kulanzabkommen ("Journey Continuation Agreement"), sodass bei einer Verspätung eines ÖBB-Zuges eine Weiterreise mit einem anderen DB-Zug möglich ist und umgekehrt. Sollte durch eine Verspätung des NJ 420 am FFLU also der Anschluss am FFLF versäumt werden, ist eine für den DB-Zug nach Essen bestehende Zugbindung aufgehoben und es kann ein Folgezug genommen werden.

Sei nun aber der NJ 421 so verspätet, dass der Umstieg in den 420 am NN nicht möglich ist. Es handelt sich also um einen Anschluss von einem ÖBB-Zug zu einem anderen ÖBB-Zug mit unterschiedlichen Beförderungsverträgen, die jedoch in einem Buchungsvorgang erworben wurden.

Fragen dazu: Welche Regelung greift hier? Ist eine Weiterfahrt in diesem Fall überhaupt möglich? Wenn abzusehen ist, dass 421 oder 420 komplett ausfallen, kann auch ein DB-Zug zum FFLF genommen werden? Vielen Dank!

tbsn
tbsn

tbsn

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Antworten

NRW
NRW

NRW

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich habe für nächste Nacht mal geschaut da kommt der NJ 421 um 2:59 in Nürnberg an und NJ 420 fährt um 2:46 schon ab.

tbsn
tbsn

tbsn

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Stimmt, scheint heute so zu sein. Regulär kommt der 421 aber 2:37 in Nürnberg an, der 420 fährt dann um 2:46 ab.

NRW
NRW

NRW

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

9 Minuten Umstieg und das kann man in einem Buchungsvorgang buchen?

tbsn
tbsn

tbsn

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ja, habe ich auch so gebucht. Die Mindestumsteigezeit in Nürnberg beträgt erstmal doch nur 7 Minuten.

Die Sparschiene-Tickets sind ÖBB-Angebote. Die ÖBB dürfte darauf auch als alleiniger Beförderer aufgeführt sein. Im Falle einer Verspätung können Sie also nicht einfach einen DB-Zug nutzen. Wenn die ÖBB die Reisekette (ÖBB auf ÖBB) anerkennt bzw. der erste Zug derart verspätet ist/ausfällt, dass Sie auf einen anderen Zug ausweichen müssen, müssten Sie ein neues Ticket buchen und dieses dann einreichen (Nutzung alternatives Verkehrsmittel). /ti

tbsn
tbsn

tbsn

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Okay, vielen Dank.

Die ÖBB haben mir telefonisch mitgeteilt, dass der NJ-Anschluss wie ein durchgehender Beförderungsvertrag behandelt wird. Sollte 421 also ausfallen oder schon stark verspätet in Würzburg ankommen bzw. ich in Nürnberg den 420 nicht erreichen, buche ich ein Flexticket für den IC Bus und reiche das bei den ÖBB zur Erstattung ein. Ab Frankfurt Flughafen ist die DB-Zugbindung dann ja sowieso aufgehoben.

Beachten Sie aber, dass auch hier die 80-Euro-Grenze gilt.

Wenn der 2. Nachtzug (Nürnberg—Frankfurt) pünktlich ist, wüsste ich nicht, warum die Zugbindung beim Super Sparpreis aufgehoben werden sollte. /ti

tbsn
tbsn

tbsn

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Der BC50 IC-Flexpreis zwischen Nürnberg und Frankfurt beträgt ja gerade einmal 26-31 Euro. Trotzdem Danke für den Hinweis.

Nunja, wenn die ÖBB mich von Würzburg nach Frankfurt Flughafen befördern und ich dabei verspätet bin, greift ja danach das Journey Continuation Agreement. Das ist doch ein Abkommen zwischen ÖBB und DB, unabhängig von der Anzahl an Tickets einer Reisekette, sofern in einem Buchungsvorgang erworben. Wenn die ÖBB mir bescheinigen, dass ich durch deren Verschulden den ICE nicht erreiche, ist die Zugbindung doch aufgehoben.

Natürlich recht kompliziert, ich verstehe auch nicht, warum der 420 nicht in Würzburg hält.

Hallo. Unsere Kollegen*innen werden sich nur die Zugverbindung zur zweiten Nachtzugfahrt (2. Beförderungsvertrag) ansehen und bewerten nicht den 1. Beförderungsvertrag. Wenn dieser zweite Nightjet der ÖBB pünktlich in Frankfurt angekommen ist, gibt es keine Kulanz mit Aufhebung der Zugbindung ab Frankfurt nach Essen (3. Beförderungsvertrag). /ch

Woodstock
Woodstock

Woodstock

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das JCA soll laut diversen Foren nur die Tageszüge der ÖBB beinhalten, nicht die NJ.