Frage beantwortet

An wen wende ich mich bezüglich eines Inkassoverfahrens?

Anfang März zahlte ich eine noch offenstehende Rechnung, knapp drei Wochen später bekam ich das erste Schreiben eines Inkassounternehmens mit einer erhöhten Forderung. Ich wies am 1. April per Mail darauf hin, dass ich der Zahlung bereits nachgegangen bin. Vor ca. einer Woche bekam ich ein zweites Schreiben von UNIVERSUM, in dem steht, dass ein Restbetrag offen sei: 70,52 Euro.
Ich widerspreche an dieser Stelle: Ich hatte den Gesamtbetrag, den ich DB schuldig war, bereits Anfang März ausgeglichen. Erst drei Wochen später bekam ich das erste Schreiben eines Inkassounternehmens. Auf mich wirkt es so, als hätte jemand dem Inkassounternehmen "zu spät" Bescheid gegeben. An wen wende ich mich bei der DB, um dies zu klären?

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (1)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

„Ich widerspreche an dieser Stelle“
-> Hier können Sie nicht widersprechen. In dieser Community antworten Bahnkunden auf die Fragen anderer Bahnkunden.

Das müssen Sie mit dem Inkassounternehmen klären.
Die Frage ist auch nicht, ob der Brief vom Inkassounternehmen 3 Wochen nach Ihrer Zahlung ankam. Die Frage ist ob Ihre Zahlung vor Ablauf einer Ihnen gesetzten Frist bei der Bahn einging. Falls Sie nicht rechtzeitig gezahlt haben ( Zahlungseingang) kann ein Inkassounternehmen eingeschaltet werden.