Nach oben

Frage beantwortet

Gibt es das Studi-Spar-Ticket von Karlsruhe nach Freiburg nicht mehr ? Es wird mir weder per App noch online angeboten

Das Ticket wird mir nicht angeboten, es werden nur Angebote ab 19€ angeboten, ich hätte gerne das Spar Ticket für 10€ gibt es das noch??

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (3)

75%

75% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

In kabos Link findet sich die Antwort der DB: „Das Studi-Spar-Ticket wird seit dem 1. April 2019 nicht mehr angeboten. Im Vorverkauf erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit und können noch benutzt werden.“

Ansonsten erfolgte keinerlei Information dass das Studi-Sparticket nicht mehr angeboten wird, es war seit dem 1. April leider nicht mehr da und damit war die Sache für die DB erledigt.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Die Informationspolitik der Bahn ist mal wieder unterirdisch. Kein Sterbenswörtchen zur Abschaffung, sondern einfach klammheinlich, still und leise aus den bw-Tarif-Bedingungen entfernt. Zielich schlechter Stil. Und ein fatales Signal an alle Bahnfahrer*innen.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ganz so einfach ist es nicht.
Auf Wunsch der Landesregierung BaWü wurde ein landeseinheitliches Tarifsystem (bwTarif / "bwegt") eingeführt, das durchgehende Fahrten zwischen Verkehrsverbünden mit allen Verkehrsmitteln (Bahn, Bus, Straßenbahn usw.) erlaubt. Deshalb werden die Einnahmen aus dem Ticketverkauf zwischen allen beteiligen Unternehmen aufgeteilt.
Das Studi-Spar-Ticket war ein Einzelangebot von DB-Regio, was nur deshalb so günstig sein konnte, weil DB-Regio die Einnahmen für sich behalten konnte und mit keinem anderen Nahverkehrs-Unternehmen teilen musste.
Böse gesagt: DB-Regio hat mit dem Studi-Spar-Ticket dem politisch gewollten landeseinheitlichen Tarifsystem (bwTarif / "bwegt") Konkurrenz gemacht und Einnahmen für sich auf Kosten anderer Nahverkehrs-Unternehmen generiert.
Ich gehe daher davon aus, dass die Abschaffung des Studi-Spar-Tickets vom Landesverkehrsministerium mindestens begrüßt (weil damit das landeseinheitliche Tarifsystem gestärkt wird), wenn nicht sogar gewünscht wurde.
Dem baden-württembergischen Verkehrsminister wird ja ein sehr kritisches Verhältnis zu DB-Regio nachgesagt.