Frage beantwortet

Verspätung Nachtzug

Ich möchte u.a. mit den Nachtzug von Berlin nach Florenz fahren. Was passiert, wenn ich in München den notwendigen Umstieg wegen einer Verspätung nicht kriege? Wird dann die Zugbindung aufgehoben UND eine 50%ige Rückerstattung gezahlt, weil ich frühestens Stunden später da sein kann? Habe ich Anspruch auf ein Hotel, wenn ich mit den nächsten Nachtzug (es fährt später am Abend noch einer über Venedig) nicht mitkomme oder dort kein Bett mehr bekomme (denn auf eine Nacht im Sitzen habe ich wirklich gar keine Lust)? Und würde durch den Anspruch auf ein Hotel mein Anspruch auf Rückerstattung wegen Verspätung verfallen?

Ps: und kann die verbindung überhaupt durchgehend gebucht werden (online wird ja leider nix angezeigt :-( ...)?

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Die Fahrgastrechte (Entschädigung, Übernachtung) gelten nur bei einem durchgehenden Beförderungsvertrag. Wenn alle Tickets der Reise (DB-Ticket, Nachtzug-Ticket...) über z.B. die internationale Buchungsmaschine in einem Buchungsvorgang gebucht werden, gilt das sogenannte "Journey Continuation Agreement", eine Kulanzleistung zwischen DB, ÖBB und weiteren Beförderern. Das Personal vor Ort kann Sie dann auf eine andere Nachtzug-Verbindung des gleichen Beförderers umbuchen, Rechtsanspruch besteht aber nicht.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Die Fahrgastrechte (Entschädigung, Übernachtung) gelten nur bei einem durchgehenden Beförderungsvertrag. Wenn alle Tickets der Reise (DB-Ticket, Nachtzug-Ticket...) über z.B. die internationale Buchungsmaschine in einem Buchungsvorgang gebucht werden, gilt das sogenannte "Journey Continuation Agreement", eine Kulanzleistung zwischen DB, ÖBB und weiteren Beförderern. Das Personal vor Ort kann Sie dann auf eine andere Nachtzug-Verbindung des gleichen Beförderers umbuchen, Rechtsanspruch besteht aber nicht.

Danke tbsn für die Antwort! Ich muss aber gestehen, ich verstehe sie nicht ganz - habe ich jetzt "Fahrgastrechte" oder eine nur "Kulanzleistung"? Also was bekomme ich auf jeden Fall, wenn ich den Nachtzug bei einem durchgehend gebuchten Ticket verpasse, weil sich der Zubringer-ICE nach München verspätet? Übernachtung? Und/oder 50%ige Erstattung? Möglichkeit - sofern ein Bett frei ist -- im späteren Nachtzug mitzufahren? Oder muss ich, wenn kein Bett frei ist, nachts sitzend fahren (statt Hotel)? Oder muss ich gar eh dann einen tagszug im sitzen nehmen, weil auf Nachtzug gar kein Anspruch besteht?
Re Bahnteam: Könnt ihr bitte eine rechtsverbindliche Auskunft erteilen?

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Guten Abend. Ich lasse dies zur Sicherheit noch einmal abklären und melde mich, sobald mir eine Rückmeldung vorliegt. Dies wird aber vor nächster Woche nicht klappen. /no

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Guten Abend. Ich habe nun eine Info, wie die Regelung bei der internationalen Fahrt ist. Wenn der ICE so viel Verspätung hat, dass der Nightjet nicht mehr erreicht wird, dann kann man ein Hotel nehmen. Die Weiterfahrt wäre auch mit einem anderen Zug möglich, auch mit einem Nightjet. Hierfür würde aber eine neue Reservierung notwendig werden. Die alte Reservierung würde jedoch aufgrund des Anschlussverlustes erstattet werden.
Bezüglich der Verspätungsentschädigung läuft es so, dass durch die getrennte Ausstellung auch die Verspätung nur pro Zug zählt. Das heißt, man schaut, wie viel Verspätung der ICE in München hatte bzw. wie viel Verspätung der Nightjet in Florenz hatte.
Ich hoffe, diese Infos helfen Ihnen weiter. /no