Frage beantwortet

Supersparpreis von Karlsruhe nach Paris. Ist ein Einstieg auch erst in Straßburg (Frankreich) möglich?

Ich habe einen Supersparpreis von Karlsruhe nach Paris. Kann ich trotz Zugbindung auch erst in Straßburg (Frankreich) in den Zug einsteigen (natürlich den gebuchten)?

Erratika
Erratika

Erratika

Ebene
0
11 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Ja, in der Praxis geht das. In der Theorie könnte es bei reservierungspflichtigen Zügen nur ein Problem sein, dass ab 15 Minuten nach Zustieg kein Anspruch mehr auf die Reservierung besteht.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Ja, in der Praxis geht das. In der Theorie könnte es bei reservierungspflichtigen Zügen nur ein Problem sein, dass ab 15 Minuten nach Zustieg kein Anspruch mehr auf die Reservierung besteht.

Erratika
Erratika

Erratika

Ebene
0
11 / 100
Punkte

In Frankreich wird das Ticket teilweise auf dem Bahnsteig kontrolliert, daher meine Frage.
Der Platz kann nicht weg sein, da man in Frankreich nur mit Reservierug reisen darf (in TGV und ICE).

Raceroaer
Raceroaer

Raceroaer

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das stimmt nur bedingt.

Wenn zB ein früher Zug Verspätung hatte und Reisende den Zug nicht erreicht hatten, werden diese dann auf den Zug gebucht bzw. können mit diesem Zug reisen. Wenn nach 15 Minuten Ihr Sitzplatz nicht durch Sie belegt wurde, können sich andere Reisende auf diesen Sitzplatz setzten und Sie haben dann keinen Anspruch mehr darauf und müssen evtl. stehen.

Beste Grüße

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ab Straßburg gelten ja dann wohl die französischen Regeln, die etwas widersprüchlich sind:

1. Die Reservierung im TGV verfällt NICHT, siehe PDF-Seite 16 von 222:

https://medias.sncf.com/sncfcom/pdf/tarif-voyageurs/Tarif...

„3.5.2 Conditions spécifiques d’accès à un train à réservation obligatoire
Pour l’accès à certains trains, pour certaines relations et pour certains tarifs réduits et
prestations, la réservation d’une place est obligatoire. ... Contrairement à l’article 5.2.6. des Conditions Générales de Transport du GCC-CIV/PRR du CIT, la non revendication d’une place réservée dans un délai donné n’entraîne pas la perte de la réservation.“

2. Wenn ein Platz nicht eingenommen wird kann das Zugpersonal andere Leute sitzen lassen.

Das steht zwar irgendwo schwammig drin, wird aber wohl kaum vor der Abfahrt in Straßburg stattfinden.

Früher gab es mal insbesondere beim iDTGV einen Passus, dass man nicht später zusteigen dürfte als gebucht. Hintergrund war: Ein Zugteil fuhr als normaler TGV, der andere unter der Billig-Marke iDTGV, für den man z.B. ab Nizza und Cannes billige Tickets kaufen konnte, nicht aber ab Antibes, ab wo es nur Karten für den teureren als normaler TGV verkehrender Zugteil gab.

Anscheinend sogar schon vor der Abschaffung des iDTGV wurde der Passus aber anscheinend gestrichen.

In der SNCF-Community wurde die Antwort ausdrücklich von der SNCF bestätigt, dass ein späterer Einstieg möglich sei:

https://questions.sncf.com/questions/920285-puis-monter-t...

"Oui, vous pouvez monter dans le train pour lequel vous avez votre billet, à une gare située après celle de votre départ."