Frage beantwortet

4.4.19 Bremen-Hf. - Bremerh. (Termin) Ausfall 11:57 + 12:57 (Niedersachsent.): Wo kann ich Schadenersatzantrag stellen?

Abfahrtort/Wohnort: Ganderkesee
Reisegrund: Termin in Bremerhaven
Zugausfall in Bremen-Hbf. ohne rechtzeitige Ankündigung für Abfahrt 11:57 + 12:57 Uhr.
11:57: Ich saß bereits im Zug als der Ausfall durchgesagt wurde!
12:57: der Ausfall wurde erst beim Einfahren durchgesagt, vorher keinerlei Ankündigung.
13:22 Uhr zurück nach Ganderkesee um mit dem Auto noch den Termin in Bremerhaven wahrnehmen zu können.
Ich hatte ein Niedersachsenticket und möchte eine Entschädigung.

Ganderkesee
Ganderkesee

Ganderkesee

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Bei einer zu erwartenden Verspätung am Zielbahnhof von mehr als 60 Minuten kann der Fahrgast von seiner Reise zurücktreten und sich den vollen Fahrpreis, bei Nutzung einer Teilstrecke, den nicht genutzten Anteil erstatten lassen.

Soweit die Reise unterwegs abgebrochen wird, weil sie aufgrund der Verspätung sinnlos geworden ist, besteht auch der Anspruch auf Erstattung des Betrages für die bereits durchfahrene Strecke sowie erforderlichenfalls die Erstattung der Fahrkarte für die Rückfahrt zum Ausgangsbahnhof der Reise.

Die Geltendmachung erfolgt über das Fahrgastrechte-Formular.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Bei einer zu erwartenden Verspätung am Zielbahnhof von mehr als 60 Minuten kann der Fahrgast von seiner Reise zurücktreten und sich den vollen Fahrpreis, bei Nutzung einer Teilstrecke, den nicht genutzten Anteil erstatten lassen.

Soweit die Reise unterwegs abgebrochen wird, weil sie aufgrund der Verspätung sinnlos geworden ist, besteht auch der Anspruch auf Erstattung des Betrages für die bereits durchfahrene Strecke sowie erforderlichenfalls die Erstattung der Fahrkarte für die Rückfahrt zum Ausgangsbahnhof der Reise.

Die Geltendmachung erfolgt über das Fahrgastrechte-Formular.