Diese Frage wartet auf Beantwortung

Übergangstarif RMV-VRN - wo bekomme ich kostengünstig eine Fahrkarte her, die online nicht verfügbar ist?

Guten Tag, ich habe ein RMV-Jobticket, das von Frankfurt bis Hähnlein-Alsbach gilt und möchte gerne von Frankfurt nach Bensheim fahren. Da beide Haltestellen in unterschiedlichen Verkehrsverbünden liegen (Bensheim gehört zum VRN), bekomme ich weder über den DB-Navigator noch über die Apps der beiden Verkehrsverbünde Fahrkarten für diese Relation. Frage: Was kann ich tun, um die Fahrt mit dem Regionalzug so kostengünstig wie möglich zu gestalten? Bekomme ich einen Anschlussfahrschein beim Zugbegleiter?

curry999
curry999

curry999

Ebene
0
23 / 100
Punkte

Antworten

Für diesen Fall gibt es keine RMV-Anschlusskarte, da die Kombination mit den Übergangstarifen ausgeschlossen ist. Wenn das RMV-Jobticket bis Hähnlein-Alsbach gilt, wird eine RMV-Fahrkarte für den restlichten Abschnitt Hähnlein-Alsbach – Bensheim benötigt. Die RMV-Einzelfahrkarte zum Regelpreis kostet 2,70 Euro. /ch

vhffm
vhffm

vhffm

Ebene
0
21 / 100
Punkte

@DB: Wie sieht das denn mit der "Fahrkarte zur Weiterfahrt" für Zeitkarten aus, die ich am DB-Automaten kaufen kann? Gelten diese nur in Verbindung mit DB-Zeitkarten oder auch mit dem RMV-Jobticket? - Natürlich dürfte man die Fahrt dann nur in Produkten der DB fortsetzen.

Mit der beschriebenen Lösung müsste die Fahrt in Hähnlein-Alsbach mit dem Jobticket enden, um dort eine Einzelfahrt im Übergangstarif zu kaufen. Da die RB dort keinen Aufenthalt hat, ginge es dann erst mit dem nächsten Zug weiter.

curry999
curry999

curry999

Ebene
0
23 / 100
Punkte

@DB: Danke für die Nennung des Fahrpreises. Das Problem ist aber, dass ich in Frankfurt Hbf einsteigen und unterwegs nicht aussteigen will. Über die Online-Portale gibt es keine derartigen Fahrkarten zu kaufen, auch nicht am Automaten. Die Frage ist jetzt: Wo kann ich in Frankfurt diese Fahrkarte kaufen? Ist es beim Zugbegleiter möglich oder nur im Reisezentrum am Hbf?

Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn’s in Übergangsgebiete zu anderen Verkehrsverbünde (z.B. Bensheim) geht, ist man beim RMV leider aufgeschmissen. Es gibt hier derzeit leider absolut keine kundenfreundliche Lösung. In das Problem bin ich auch schon öfters mal geraten. Hier hilft vermutlich nur, wenn sich genug Leute beim RMV beschweren....

Der RMV verkauft zwar Anschlusstickets, aber die gelten nicht in Übergangsstarifen.
Der RMV verkauft auch online-Tickets über eine App, aber nicht wenn’s in Übergangstarife geht, Tickets dorthin gibt’s ausschließlich am Automaten.

D.h. offiziell gibt es nur zwei Möglichkeiten: man verzichtet auf das vorhanden Ticket (Zeitkarte, Jobticket usw) und kauft am Automaten für die komplette Strecke ein neues Ticket und zahlt damit für den größten Teil der Strecke doppelt. Oder man steigt mitten in der Fahrt aus (bis zur Grenze zu der man mit der Zeitkarte fahren darf), kauft dort am Automaten ein Ticket für die Reststrecke, und muss dort aber eine Stunde auf den nächsten Zug zur Weiterfahrt warten, weil der Ursprungszug inzwischen ja weitergefahren ist.

Offiziell gibt’s beim Zugbegleiter (im Nahverkehr) keine Tickets zu kaufen, ich habe aber durchaus schon erlebt, dass Zugbegleiter in einem solchen Fall (Anschlussticket) doch Tickets verkauft haben. Insofern würde ich einfach direkt nach Abfahrt den Zugbegleiter aufsuchen und fragen.

vhffm
vhffm

vhffm

Ebene
0
21 / 100
Punkte

@curry999: Wenn Sie in Bensheim nicht mit dem Bus weiterfahren wollen, also nur mit DB-Produkten fahren wollen, und die Fahrt nicht unterbrechen wollen, kann man z.B. im DB-Navigator eine DB-Fahrkarte kaufen, die allerdings aus dem reinen RMV-Tarifgebiet in reines VRN-Gebiet reichen muss. Konkret wäre das eine Fahrkarte von Hähnlein-Alsbach nach Heddesheim/Hirschberg für EUR 7,20 (bzw. EUR 5,55 mit BC25). Den Fahrtabschnitt von Bensheim nach Heddesheim/Hirschberg würden Sie verfallen lassen. Das Jobticket deckt dann die Fahrt von Frankfurt nach Hähnlein-Alsbach ab. - Eine weitere, leicht teurere Alternative ist, eine IC/EC-Fahrkarte von Darmstadt nach Bensheim zu kaufen, da diese den Nahverkehr miteinschließt. Diese Fernverkehrfahrkarte kostet EUR 8,50 (bzw. EUR 6,35). Alle Preise laut Online-Preisauskunft auf bahn.de. Über den DB-Navigator habe ich gestern für diese Fahrt EUR 6,00 mit BC25 bezahlt, warum auch immer.

Wichtig ist dabei immer, dass der Zug auch an den Orten halten muss, ab denen man von einem Fahrschein auf den anderen wechselt - durchfahren reicht nicht. Fahren Sie mit dem RE von Frankfurt nach Bensheim, der nicht in Hähnlein-Alsbach hält, müssen sie eine Fahrkarte ab Bickenbach (Bergstr.) kaufen.

Auf der Rückfahrt können Sie den Einzelfahrschein nach Hähnlein-Alsbach oder Bickenbach zu EUR 2,70 am Automaten in Bensheim kaufen.

Damit kostet die Hin- und Rückfahrt von Frankfurt nach Bensheim EUR 9,90 statt der regulären EUR 24,10 für die Tageskarte. - Es wäre schön, wenn es eine Anschlussregelung für Jobtickets gäbe, das scheint aber nicht der Fall zu sein.

Hier konnte Elementarteilchen schon sehr genau schreiben, wie man sich auf der Fahrt ab Frankfurt verhalten kann. Andere Möglichkeiten gibt es im RMV-Gebiet bzw. erweiterten RMV-Gebiet, wo der Übergangstarif gilt, leider nicht. /ch

curry999
curry999

curry999

Ebene
0
23 / 100
Punkte

@Elementarteilchen: Vielen Dank für die präzise Antwort!
@vhffm: Vielen Dank für die Tipps! Nachdem ich am vergangenen Sonntag die Fahrt durchgeführt habe, kann ich allen, die ein ähnliches Problem haben, folgendes raten: erst einmal beim Zugbegleiter nachfragen, am besten lange vor dem Erreichen des letzten Bahnhofs, an dem die Zeitkarte gilt. Oft ist er/ sie kooperativ und verkauft einen Anschlussfahrschein. Falls er/ sie sich stur stellt und auch nicht andeutet, dass ein Auge zugedrückt wird (auch Kontrolleure werden ja kontrolliert...), rate ich zum Kauf eines Fahrscheins mit dem DB-Navigator von Bickenbach bis Heddesheim-Hirschberg. Dann gehen zwar ein paar Euro "flöten", aber es ist immer noch besser, als 60 EUR zu blechen.

Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@curry999
Man kann sogar noch 20 Cent (15 Cent mit BahnCard) sparen, wenn man nicht ab Bickenbach, sondern erst ab Hähnlein-Alsbach ein DB-Ticket kauft. Hähnlein-Alsbach ist nämlich der letzte Bahnhof vor dem Übergangsgebiet. …zumindest wenn das Jobticket, bzw. die Zeitkarte bis Hähnlein-Alsbach gilt.

Und das braucht man ja auch nur, wenn der Zugbegleiter kein Anschlussticket verkauft...