Frage beantwortet

Nur Reservierung wegen Verspätung verpasst, Zug aber erreicht. Erstattung möglich?

Wegen Verspätung erreichte ich den Anschluss-ICE beim Umstieg nur ganz knapp und sprang vom bereits leeren Bahnsteig als Letzter durch die nächste Tür in den Zug. Direkt danach fuhr der Zug auch bald los. Mein reservierter Sitzplatz war aber in dem zweiteiligen ICE im anderen Teil. Ich konnte die Reservierung nun offensichtlich aufgrund der Verspätung nicht in Anspruch nehmen, wohl aber die Fahrt in dem Zug. Eine Erstattung wurde beim Fahrgastrechteformular abgelehnt, da ich den Anschluss ja erreicht habe. Warum steht mir die Erstattung nicht zu? Hätte ich mir die Zeit genommen zum anderen Zugteil zu gehen, wo mein reservierter Platz war, wäre der Zug definitiv abgefahren!

Thorbena
Thorbena

Thorbena

Ebene
1
426 / 750
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@DB
Sehe ich wie die Fragestellerin. Es kann eigentlich nicht die Aufgabe des Fahrgastes sein, sich auf die Suche nach dem Zugpersonal zu begeben. Wenn man alleine reist, bedeutet das z.B., dass man sein Gepäck unbeaufsichtigt zurücklassen muss (oder man schleppt halt alles mit).
Tatsächlich sollte man erwarten können, dass während einer Fahrzeit von 2 1/2 Stunden eine Fahrkartenkontrolle stattfindet.
Ich hatte auch gerade erst den Fall, dass bei einem reichlich verspäteten (bei ebenfalls ca. 2 1/2 Stunden Fahrzeit) und ziemlich vollen Zug zwar per Lautsprecher angekündigt wurde, dass die Zugbegleiter vorbeikommen würden, sich dann aber keiner blicken ließ, sodass man dann kein abgestempeltes Ticket hatte und dieses nun zur Erstattung gemäß Fahrgastrechten erst umständlich eingeschickt werden muss.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (1)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

NRW
NRW

NRW

Ebene
3
4891 / 5000
Punkte

Am besten nun an den Kundendialog wenden.

Thorbena
Thorbena

Thorbena

Ebene
1
426 / 750
Punkte

@NRW muss ich dazu die Reservierung im Original zurückfordern, denn die ist jetzt im Fahrgastrechezentrum

NRW
NRW

NRW

Ebene
3
4891 / 5000
Punkte

Gute Frage. Ich würde erstmal dort anrufen und den Sachverhalt schildern. Ich denke dort wird man dann entscheiden wie man Ihnen helfen kann.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das Servicecenter Fahrgastrechte wird nichts machen, wenn keine Verspätung am Zielort der Reise vorlag und deshalb an die DB verweisen.

War die Reservierung denn online gebucht?

Thorbena
Thorbena

Thorbena

Ebene
1
426 / 750
Punkte

@kabo Nein, die Reservierung war am Automaten gezogen

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Dann wird man wahrscheinlich den Reservierungsbeleg benötigen, um das Geld zurück zu bekommen. Sehr ärgerlich.

betasaur
betasaur

betasaur

Ebene
3
3765 / 5000
Punkte

Ich würde es trotzdem beim Kundendialog versuchen und denen die Sache schildern. Eine Erstattung wird's da ohne Beleg vermutlich nicht geben, aber vielleicht ja wenigstens ein Gutschein.

Ohne Nachweis, dass Sie den Platz nicht einnehmen konnten, wird Ihnen die Reservierung nicht erstattet werden können. Sie haben ja den gebuchten Zug erreicht. In so einem Fall ist es am besten, sich vom Zugpersonal die Nichtnutzung bestätigen zu lassen, dann wäre die Erstattung auch problemlos möglich gewesen. /ti

Thorbena
Thorbena

Thorbena

Ebene
1
426 / 750
Punkte

@DB ja, wie denn, wenn sich kein Zugbegleiter blicken lässt?

In unseren Fernverkehrszügen gibt es mehrere Zugbegleiter*innen, die angesprochen werden können. Hierzu kann man diese aktiv in den anderen Wagen aufsuchen, wenn man etwas wünscht und auf diesen Nachweis angewiesen ist. /ch

Thorbena
Thorbena

Thorbena

Ebene
1
426 / 750
Punkte

@DB auf einer zweieinhalbstündigen Fahrt erwarte ich schon, dass sich wenigstens einer von denen blicken lässt

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@DB
Sehe ich wie die Fragestellerin. Es kann eigentlich nicht die Aufgabe des Fahrgastes sein, sich auf die Suche nach dem Zugpersonal zu begeben. Wenn man alleine reist, bedeutet das z.B., dass man sein Gepäck unbeaufsichtigt zurücklassen muss (oder man schleppt halt alles mit).
Tatsächlich sollte man erwarten können, dass während einer Fahrzeit von 2 1/2 Stunden eine Fahrkartenkontrolle stattfindet.
Ich hatte auch gerade erst den Fall, dass bei einem reichlich verspäteten (bei ebenfalls ca. 2 1/2 Stunden Fahrzeit) und ziemlich vollen Zug zwar per Lautsprecher angekündigt wurde, dass die Zugbegleiter vorbeikommen würden, sich dann aber keiner blicken ließ, sodass man dann kein abgestempeltes Ticket hatte und dieses nun zur Erstattung gemäß Fahrgastrechten erst umständlich eingeschickt werden muss.